Führerschein entzogen. Wann kriege ich ihn wieder vor oder nach der mpu?

3 Antworten

Die Fahrerlaubnis ist - noch - nicht entzogen, sondern zunächst einmal nur beschlagnahmt worden. Die Polizei hat nicht die Kompetenz, einen Entzug anzuordnen. Das wird ein Gericht machen.

Wenn entzogen wird, bekommst du den Führerschein nicht zurück, sondern es würde auf Antrag eine neue Fahrerlaubnis erteilt. Ob du dafür eine MPU machen musst, weiß ich nicht, halte es aber für eher unwahrscheinlich. Eine Viermonatsfrist gibt es beim Entzug nicht, hier würde die sofortige Vollziehung angeordnet.

Sollte es aber nur ein Fahrverbot geben, bekommst du deinen Führerschein nach Ablauf der Fahrverbotsfrist wieder zurück. Dann droht dir allerdings immer noch ein Entzug, und zwar von der Fahrerlaubnisbehörde, weil du noch in der Probezeit bist. sie würde vermutlich ein Aufbauseminar von dir fordern.

Du musst gar keine MPU machen.

500,-€, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot ist das Bußgeld welches Du bei über 0,5 bis 1,1 Promille als Ersttäter bekommst.

Nach Rechtskraft bekommst Du noch von der Fahrerlaubnisbehörde eine Anordnung zum Aufbauseminar (keine MPU) und eine Probezeitverlängerung von 2 Jahren.

Dies alles bei einer Kontrolle, sollte ein Unfall geschehen sein, schaut dies anders aus. dies geht aber aus deiner Frage nicht hervor.

...was mich ein wenig irritiert, dass Du schreibst die FE wurde dir entzogen, dann liegt offensichtlich noch etwas anderes vor.

1
@Antitroll1234

Ich hatte Aufbaulehrgang geschrieben , aber der richtige Ausdruck ist Aufbauseminar.

0

Es war nur eine kontrolle. Und den Führerschein habe ich nicht zuruck bekommen. Ich musste blutprobe und drogentest machen.. Der drogentest war Natürlich negativ.. Der alkomat hat 1 promille gesagt.. Die blutprobe war eine stunde später.

0
@daniel199713

Hast Du das Ergebnis schon ?

Mit Pech bist Du über 1,1 Promille und dann ist es eine Straftat und die FE wird entzogen. 

Bei dem knappen Wert wurde dir die FE scheinbar im voraus entzogen, sollte der Wert unter 1,1 Promille liegen bekommst Du den Führerschein zurück, aber ein Fahrverbot von einem Monat bekommst Du dann noch.

0

Ich habe auch alle freiwilligen sachen gemacht damit es positiv auffällt und der arzt hat ebenfalls gesagt das man es nur wenig anmerkt das ich was getrunken habe(mit Fingerspitzen nase beruhren und sowas)

0
@daniel199713

...AUA, was Du als positiv hinstellst, ist für dich genau gegenteiliges. Da wenn Du bei ca. 1 Promille keinerlei Anzeichen hast, kann man (das Gericht / Staatsanwalt) annehmen, dass Du Alkohol regelmäßig gewohnt bist.

Das die freiwilligen Sachen in deinen Augen positiv ausgefallen sind und auch der Arzt sagte das man dir dies nicht anmerkt, ist für dich und deinen Führerschein sehr negativ zu werten.

1

Das ergebniss ist noch nicht da. Es ist auch ca eine stunde vergangen bis ich gepustet hab seit dem letzten schluck.. Evt sogar mehr... Nach dem letzten schuck hab ich aber noch gegessen

0

...das Blutergebniss wird zurückgerechnet auf den Tatzeitpunkt. Ob Du da etwas gegessen hast oder nicht ist für den Alkoholabbau und letztendlich für das verwertbare Ergebnis irrelevant.

1

Erst MPU und nach bestehen den Schein zurück. Wenn du überhaupt eine MPU machen musst. Aber wahrscheinlich einen Aufbaulehrgang


Oh.. Was ist ein aufbaulehrgang? Ich nachm an damit wird die mpu gemeint.

0
@daniel199713

google mal nach Aufbauseminar. Da findest du auch die Kosten.

0

Was möchtest Du wissen?