Führerschein entzogen, darf ich Mofa fahren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einem Entzug der Fahrerlaubnis darfst Du weiterhin Mofa fahren, wenn du eine entsprechende Prüfbescheinigung besitzt oder vor dem 01.04.1965 geboren bist.

Dies ruht daher, da für eine Mofa keine Fahrerlaubnis erforderlich ist, welche Dir jetzt entzogen wurde.

Anders sieht es aus bei einem zusätzlichen angeordneten Fahrverbot, dann darfst du auch keine Mofa fahren.

merline17 26.08.2012, 19:00

Mir wurde damals nur ein Jahr Fahrverbot erteilt. Hätte allerdings eine MPU machen müssen um den Schein wieder zu bekommen. Das ist doch heute alles verjährt...Oder? Außerdem hätte ich ja mit dem Führerschein auch ein Mofa fahren dürfen.

0
Leon97531 26.08.2012, 19:05
@merline17

Mir wurde damals nur ein Jahr Fahrverbot erteilt.

Zusätzlich zum Entzug der Fahrerlaubnis.

Das ist doch heute alles verjährt...Oder?

Ja, Du kannst die Fahrerlaubnis jetzt neu beantragen ohne eine MPU ablegen zu müssen (wenn keine neuen Einträge dazu gekommen sind)

Außerdem hätte ich ja mit dem Führerschein auch ein Mofa fahren dürfen.

Nein bei einem Entzug der Fahrerlaubnis hast du keinen Führerschein mehr, da Deine Fahrerlaubnis entzogen wurde.
Mofa darfst Du nach dem Ablauf des Fahrverbotes mit der Mofa-Prüfbescheinigung fahren, oder wenn du vor dem 01.04.1965 geboren bist.

0
JotEs 26.08.2012, 19:31
@Leon97531

... (gelöscht, da an falscher Stelle gepostet)

0
JotEs 26.08.2012, 19:35
@JotEs

Ein Fahrverbot von einem Jahr Dauer gibt es nicht. Ein Fahrverbot dauert maximal 3 Monate.

0
Leon97531 26.08.2012, 19:46
@JotEs

Bei einem Entzug der Fahrerlaubnis von einem Jahr oder mehr, ist ein zusätzliches Fahrverbot von einem Jahr durchaus denkbar ;-)

0

Theoretisch braucht mal bis Geburtsjahe 1965 keinen Schein fürs Mofa. Bist du nachher geboren fährst du ganz sicher ohne Erlaubnis. Klares nein du darfst nicht fahren. Ich vermute aber auch dass wenn du früher geboren bist die Regelung nicht greift weil durch den Entzug des Scheines. Vermute daher auch in dem Fall dass du nicht fahren darfst! Frag im Zweifelfall sollte das so sein nochmal einen Experten. Lg

Für ein Mofa benötigt man keine Fahrerlaubnis sondern lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung. Und wenn man vor dem 01.04.1980 15 Jahre alt geworden ist, dann braucht man nicht einmal die.
Erfüllt man eine dieser Bedingungen, dann darf man also trotz der Entziehung der Fahrerlaubnis grundsätzlich weiterhin ein Mofa führen.

Es gibt allerdings auch Fälle, in denen das Gericht neben der Entziehung der Fahrerlaubnis auch das Führen von Mofas ausdrücklich verboten hat. In einem solchen Falle darf man natürlich auch kein Mofa fahren.

merline17 26.08.2012, 18:57

Mir wurde damals nur ein Jahr Fahrverbot erteilt. Hätte allerdings eine MPU machen müssen um den Schein wieder zu bekommen. Das ist doch heute alles verjährt...Oder?

0
JotEs 26.08.2012, 19:05
@merline17

Mit Verjährung hat das nichts zu tun. Wenn dir das Führen eines Mofas nicht ausdrücklich untersagt wurde und du entweder vor dem 01.04.1965 15 Jahre alt geworden bist oder eine Mofa-Prüfbescheinigung besitzt oder erwirbst, darfst du trotz der Entziehung der Fahrerlaubnis ein Mofa führen.

Nach 17 Jahren ist deine Alkoholfahrt im VZR getilgt und du kannst ohne MPU eine neue Fahrerlaubnis erteilt bekommen. Evtl. brauchst du dazu noch nicht einmal eine neue Prüfung abzulegen. Erkundige dich bei der für deinen Wohnort zuständigen Fahrerlaubnisbehörde.

0
JotEs 26.08.2012, 19:32
@JotEs

Mir wurde damals nur ein Jahr Fahrverbot erteilt.

Ein Fahrverbot von einem Jahr Dauer gibt es nicht. Ein Fahrverbot dauert maximal 3 Monate.

Statt dessen wurde dir offenbar die Fahrerlaubnis entzogen und eine Sperrfrist von einem Jahr für die Neuerteilung angeordnet. Dann aber durftest du dennoch von Anfang an noch ein Mofa führen, sofern du vor dem 01.04.1980 15 Jahre alt warst oder du eine Mofa-Prüfbescheinigung hattest und dir das Führen eines Mofas nicht verboten wurde.

0

Nein , wenn du ihn nicht wieder hast dann nicht

Was möchtest Du wissen?