Führerschein bestanden aber kann mit meinem Auto nicht anfahren?

10 Antworten

einfach üben irgendwann klappt es auch schneller :)

kommt teilweise auch auf die PS an, je mehr du hast umso weniger Gas musst du zusätzlich geben, um vom Fleck zu kommen.

Benziner oder Diesel kommt wohl auf deine Fahrschule an, und was für Autos sie dort haben. Ich hatte einen Benziner.

Gib einfach erst mal etwas mehr Gas (ruhig auch erst mal zu viel), und lass dann die Kupplung kommen - egal, ob der Motor erst mal "aufheult".

Nach und nach bekommst Du ein Gefühl dafür, wie viel Gas Du wirklich brauchst.

Ich gebe zu, dass ich am Anfang ähnliche Probleme hatte, habe auch auf 'nem Diesel den Schein gemacht und dann 'nen Benziner gefahren - und wenn ich heute mal ein unbekanntes Auto fahre, passiert mir das trotz 30 Jahren Fahrpraxis immer noch gelegentlich (erst Recht, weil ich seit 4 Jahren beruflich nur noch Automatik fahre und keinen eigenen Wagen habe).

Das ist einfach eine Frage des Gefühls, du musst eben bei einem Benziner mehr Anfahrgas geben als bei einem Diesel, dem fehlt einfach das Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen. Fahrschulen haben fats immer Diesel, das hat rein wirtschaftliche Gründe (Verbrauch, Ausfälle etc). Du musst dich jetzt nicht dumm fühlen, das Gefühl kommt mit der Zeit von alleine, Übung macht den Meister :-)

26

naja ich glaube schon auch dass es den Grund hat dass in der Prüfung keine Probleme mit der Kupplung auftreten, weil die Prüflinge meist sehr aufgeregt sind. Ich hab zwar zufällig auf Benziner den Führerschein gemacht, aber mir haben damals schon Leute erzählt dass man etwa den alten Saug Diesel Golf fast nicht abwürgen konnte ;)

0

Diesel ohne Anfahrhilfe anfahren (Fahranfänger)?

Hallo Leute, Ich habe heute meinen Führerschein endlich mit 24 Jahren gemacht. In der Fahrschule bin ich einen Diesel (glaub VW golf plus) mit Anfahrhilfe und einer automatischen Handbremse gefahren. Das bedeutet ich habe weder gelernt ohne Anfahrhilfe zu fahren, noch wie ich die Handbremse bedienen kann. Wenn ich jetzt mit dem Auto meines Freundes fahre, das ebenfalls ein Diesel ist aber ohne Anfahrhilfe und mit einer manuellen Handbremse, dann habe ich richtige Probleme beim Anfahren wenn es schon leicht steil wird. Der Wagen rollt rückwärts!!! Ich bin bisher wie folgt angefahren: Gas geben, bei einer gewissen Drehzahl die Kupplung kommen lassen und festhalten, bis das Auto fährt. Das klappt aber jetzt bei dem Polo nicht. Mein Freund hat mir erklärt, ich soll die Kupplung und die Bremse gedrückt halten und beim Anfahren erst die Kupplung kommen lassen, dann von der Bremse auf das Gas wechseln. Das ist für mich jetzt so, als ob ich nie an einer Steigung angefahren wäre. Das ist jetzt eine komplett neue Reihenfolge!!! ich fahre rückwärts und halte aus Angst sofort an und mein Hintermann hupt wie verrückt und dann bekomme ich Herz-Rhythmus-Störungen. Habt ihr selber solche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, wie würdet ihr so ein Diesel VW Polo anfahren ohne Anfahrhilfe?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Auto Benzin Anfahren VW/Opel?

Hallo zusammen, vor kurzem ist mir aufgefallen da ich endlich mal einen eigenen Kleinwagen fahren durfte Opel Corsa Baujahr 1999 ohne Servo Glaub ich. Das dass anfahren deutlich einfacher war ich habe die Kupplung leicht kommen lassen und habe gas gegeben ohne aufzuheulen ist das auto los gefahren.

Nun bei unserem eigentlichen Auto VW Caddy Benzin muss man Kupplung kommen lassen man spürt hierbei noch nichtmal wo der schleifpunkt ist und gibt gas dann sobald man nicht früh genug den Fuß wieder von der Kupplung genommen hat heult er auf. Warum genau ist das so ? Ich bin noch nicht viele Autos Gefahren aber ich habe das Gefühl das dass anfahren nur bei dem Caddy so schwierig ist beim corsa hatte ich teilweise das Gefühl ich würde im Diesel sitzen und der Automatisch bei Kupplung Anheben losfahren würde.

...zur Frage

Auto rollt am Berg zurück (Anfahren) Fahranfängerin?

Hallo liebe Community. Ich habe seid 3 Wochen meinen Führerschein & fahre auch jeden morgen das Auto von meiner Mama. Natürlich jetzt einen Benziner :) Jetzt hatte ich heute eine Situation gehabt, während ich anhalten musste, weil die Ampel rot war und es ein leichter steiler Berg war, rollte beim anfahren das auto nach hinten. Wäre ein auto hinter mir gewesen, wäre es naja nicht so gut gewesen. Ich hatte das Berganfahren mit meinem Fahrlehrer auch nicht regelmäßig geübt und das mit der Handbremse auch nicht. Wenn ich z.b jetzt auf einen steilen Berg anhalten muss, Handbremse anziehen, Kupplung kommen lassen, Handbremse lösen und gas, dass sind so Situationen die mir noch ein bisschen angst zubereiten. Kann mir da vielleicht jemand Tips geben? Ich fahre einen Skoda Fabia .. :) Vielleicht kann mir ja jemand Tips geben.

...zur Frage

Warum bin ich (17) beim Autofahren immer so aufgeregt und habe Angst?

Ich bin jetzt 17 1/2 und habe meinen Führerschein (Begleitetes fahren) seit ca. einem halben Jahr. Gefahren bin ich schon ein paar mal gefahren. Nachdem ich aber ein paar mal mitten in der Stadt abgewürgt habe, ließ ich es für drei Monate. Meine Mutter ssh mich dann ganz entsetzt an, als ich ssgte, dass ich das Anfahren mit der Handbremse nicht gelernt habe. Das Fahrschulauto hatte eine Anfahrhilfe und ich brauchte die Handbremse deshalb nur zum Parken. Jetzt haben meine Mutter und ich an einem kleinen Hügel das Anfahren geübt. Dabei habe ich gemerkt, dass ich beim Autofahren immer übelst aufgeregt bin. In der Fahrschule konnte ich mich auf den Fahrlehrer verlassen ... Mir wird bewusst, dass ich in Fahrschule die Sicherheit hatte, dass mein Fahrlehrer eingreifen kann, falls was sein sollte. ... Ich habe diese Sicherheit, dieses Selbstvertrauen nicht. So konnte ich mich auf meinen Fahrlehrer verlassen, weil er auch Pedale hatte ... aber die sind ja nicht mehr da ... Außerdem werde ich tierisch nervös, wenn bei unserer auserkorenen abgelegenen "Übungsstraße" ein Auto oder allgemein ein anderer Mensch vorbei kommt.

Was kann ich dagegen machen? Das ist einfach schlimm ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?