Führerschein - Auto; Motorrad oder Roller, was würde sich in meiner Situation eher anbieten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde schon langfristig denken.
Da ist das sinnvollste einfach ein Autoführerschein. Auch sowas geht schnell und bis Anfang nächsten Jahres bist du locker damit fertig!

Stell dir vor, es regnet in Strömen. Oder es schneit und ist kalt ohne Ende. Da willst du wirklich auf dem Motorrad/Roller sitzen?

Effigies 28.08.2015, 17:31

Stell dir vor es ist Winter, kalt und trocken, nachts hat es heftig geschneit, aber die Straßen sind schon geräumt.

Du kommst aus dem Haus und überlegst erst mal wie du deinen Wagen auf bekommst weil alles eingefrohren ist. Wenn du irgendwie den Kofferraum auf bekommst holste erst mal Besen und Eiskratzer raus. Du kehrst, du kratz, du fängst an mit den Zähnen zu klappern. Du hast eiskalte schmerzende Finger, dann ist der Wagen endlich frei, Du setzt dich rein, atmest 2x aus, und die Scheiben sind wieder zugefrohren, diesmal von innen. Motor an, Heizung/Lüftung an, hoffen daß keine Polizei kommt, warmlaufen lassen ist verboten. Wenn du dann endlich was siehst gehts los, 4km zur Schule ca 5 min. Und wo parkst du jetzt? .......

Während du nach nem Parkplatz suchst komm ich  warm eingemummelt in meinem Moppedkombi aus dem Haus, setz mich auf den Roller . Drück den Starter und knatter los, 4 min später halt ich direkt vor der Schule schließ die Karre ab  und bin drinnen wenn du in etwa einen Parkplatz gefunden hast. Ohne frieren, ohne nass zu werden, ohne rumsuchen oder schneeschippen.  

0
sveja26 28.08.2015, 17:32

Wo wohnst du denn? Am Nordpol?

0

Unter den gegebenen Umständen würde ich den AM für Roller machen.
Begründung:
- an den kommst du am schnellsten und am biligsten. Da müssen nur eine bestimmte Anzahl an theoretischen Stunden gemacht werden, praktische Fahrten entfallen.
- der kostet nur um die 250,- , der A1 geht schon an die 1300,- und benötigt praktische Fahrstunden.
- die praktische Prüfung dauert 30 min und da kannst du vielleicht im Freundeskreis jemand fragen, was man da können muss und vielleicht lässt dich auch jemand vorher üben.
- Für die Entfernungen würden 45 km/h völlig ausreichen (10 km = 15-20 min)
- mit dem Roller kann man das ganze Jahr fahren. Hatte früher ein Moped (40 km/h) und bin da auch ganzjährig zur Schule, Sport und Freunden gefahren. 3 mal bin ich aus der Kurve geflogen, ist aber bei dem Tempo nicht so schlimm, da man bei glatter Straße eh langsamer fährt. Man steht auf und fährt weiter. So schlimm, dass man nicht mehr fahren kann, ist es nur an ganz wenigen Tagen im Jahr. Ich bin auch auf Schnee gefahren.
- Mit dem Roller hat man etwas besseren Wetterschutz als mit Motorrad.
- Roller kosten auch nicht so viel.
- Der Autoführerschein könnte tatsächlich zu anderen Einschränkungen führen, weil da der Zeitaufwand doch bedeutend ist.

Effigies 28.08.2015, 17:46

Das ist ja mal kompletter Blödfug. wenn sie eh so gut wie 18 ist is das rausgeschmissen Geld weil der AM ja im B enthalten ist.

Und von wegen keine praktischen Stunden, 250€......

Anmeldgebühr der Fahrschule ca. 60€ - 200€

Übungsfahrten ca. 30€ - 45€
Übungsmaterialienkostenlos - ca. 30€
Sehtest  6,43 €
Erste-Hilfe-Kurs bzw. LSMU  ca. 15€ - 30€
Gebühr für die Vorstellung zur theoretischen Prüfungca. 20€ - 80€
Gebühr für die Vorstellung zur praktischen Prüfungca. 80€ - 180€
TÜV-Gebühr theoretische Prüfungca. 20€
TÜV-Gebühr praktische Prüfungca. 85€
Gebühr für die Ausstellung des Führerscheins  ca. 30€ - 50€ bei Erstausstellung




Da sind wir bei 500 bis 800€ , für so ein Nichts von nem Führerschein.

1
Effigies 28.08.2015, 17:53

Wo du allerdings völlig Recht hast ist, daß Kurzstrecken bis 6-7km auch im Winter überhaupt kein Problem sind.  Ist sogar oft komfortabler als Auto mit Schnee schippen und Eis kratzen. Raus ins Kalte, rein ins Auto, Heizung, dann wieder raus ins Kalte, und wieder rein ins Warme. Da muß man ja krank werden.

0

Erst mal ist es ein großer Irrtum du könntest Motorradfahren schneller lernen als Auto. Und Roller ist noch mal ne andere Sache. Das ist richtig schwierig.

Du bekommst auch den Führerschein nicht schneller.

Und auch die Annahme deiner Eltern ist komplett falsch, ein Kleinkraftrad (max 50ccm und 45km/h)  ist per se gefährlicher als ein Leichtkraftrad (max 125ccm und 11kw(15ps))  und ein Roller meist unsicherer als ein richtiges Mopped. 

Das liegt zum einen daran daß klassische Roller auf Grund ihrer Bauweise zwar sehr praktisch , aber auch sehr instabil und wackelig sind. Das Fahrverhalten ist für nen Anfänger echt ne derbe Herausforderung.

Und dann ist 45 fahren auch kein Spaß. Alle...wirklich ALLE, sind schneller als du und innerorts quetscht sich jeder Seppel an dir vorbei, egal wie eng es ist. Die überholen teilweise  so, daß du auf wenige Zentimeter an die geparkten Autos rann mußt und trotzdem noch mit dem Ellbogen den überholenden Wagen berühren kannst.


Also die ideale Lösung wäre den B Schein ( Auto) zusammen mit dem A2 (Motorräder bis 35kw) im Paket zu machen.

Alternativ machst du nur den B, mit dem darfst du neben Autos bis 3,5to auch Kleinkrafträder (50ccm, 45km/H) fahren. Aber mit so nem 50er Hutzel kannst du halt wie gesagt nicht überall gefahrlos hin fahren. Ich hab so einen, aber das ist zum einen alter der noch 50 km/h fahren darf, und außerdem fahr ich damit nur hier im Nahbereich , zur Post, zur Bank, zum Supermarkt. Max. 3km. Keine Hauptstraßen.

Ne etwas exotische Lösung wäre noch du machst erst mal nur den Motorradführerschein A2. Kaufst dir ein Motorrad oder nen großen komfortablen Roller und machst dann irgendwann Auto hinterher. Das wird aber insgesammt erheblich teurer als wenn du gleich alles im Paket machst.  

in deinem alter mit fast 18 noch den AM oder den A1 zu machen ist wohl das dämlichste was man so machen kann..... mit beiden fängt man eig. mit 15,5 jharen an so das man mit 16 FERTIG ist. A1 würde genau so lange dauern wie A2 ( A2 wäre aber natürlich sinnvoller) dafür brauchst du wenn du regelmäsig in die fahrschule gehst und mehrmals die woche fahrstd. nehmen kannst max. 3mon. 

früher oder später wirst du den auto schein brauchen. wenn du B zusammen mit dem A2 machst sparst du 1. geld  2. viel zeit und 3. musst du nur einmal ne theorieprüfung ablegen. außerdem beinhaltet B und auch A2 den AM ( für was willst du den anfangen ??? ) 

wie deine eltern dazu stehen ob motorrad fahren jetzt "gefährlich sei".da kann man sie wohl nicht von abbringen aber mit 45kmh auf der landstr. mit nem roller zu fahren ist gefährlicher als mit nem motorrad zu fahren das kein verkehrshindernis darstellt. schau dir doch an wie man rollerfahren überhollt ( in jeder kurve, teilweise bei gegenverkehr usw... )auf rollerfahrer wird 0 rücksicht genommen.....  

mach den B und A2 zusammen ( wenn du später motorrad fahren willst)

alles andere ist zeit und geldverschwendung...

Ich denke auch dass ein Auto besser wäre. Im Auto kannst du mehr Freunde mitnehmen, mehr Zeugs wie ne Gitarre mitschleppen und gerade im Winter bei eiskalten Temperaturen willst du bestimmt nicht auf die Busse angewiesen sein. Ich habe auch gehört dass man im Winter die Motorräder nicht fährt. Auf jeden Fall wäre es auch zu gefährlich bei gefrorenen Strassen :s. Ich mache auch bald meinen Führerschein ^^. Viel Glück noch

Ich würd sagen: Mach gleich den Autoführerschein. Damit darfst du auch Roller mit 50 ccm und 45 km/h fahren. Ich meine Auto fahren willst du ja sowieso oder nicht?


Ich rate dir den Autoführerschein zu machen Schwer war er für mich nicht und in 1 Monat hab ich Ihn von Anfang bis Ende gebraucht. Außerdem ist Mottorad gefährlicher und im Winter kannst du komplett vergessen mit Motorrad

Was möchtest Du wissen?