Fuehlt man sich nach einer mandelop vitaler als vorher?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, durchaus nicht selten, da die chronische Entzündung der Mandeln den Körper schwächt und auch das Immunsystem ständig mit sich selbst beschäftigt ist. Häufig geht dann auch die Infektneigung zurück - ganz entgegen der laienhaften Annahme, daß die Mandeln ja so wichtig für das Immunsystem sind.

Was die Polypen anbelangt: Diese behindern die Nasenatmung. Dadurch schläft man schlecht und Kinder essen auch schlechter (da sie beim Essen keine Luft bekommen) und bekommen weniger Sauerstoff, werden träge und können mit anderen Kindern weniger mithalten.

meine Mandeln sind auch vernarbt, ich habe niemals zugestimmt sie rausnehmen zu lassen. Es ist meiner Ansicht nach Schwachsinnig.

Man fühlt sich nach einer Mandel-OP in erster Linie super beschissen, das weiß ich von Freunden. Es dauert lange, bis die Wunde verheitl ist und bis dahin kann man nicht richtig essen und trinken und hat Schmerzen.

Man fühlt sich bestimmt vitaler, wenn man sich gesund ernährt und viel Sport treibt, dann werden die Abwehrkräfte stärker und man bekommt keine Erkältungen mehr (wenn man sich immer dem Wetter angemessen kleidet, viel schläft, viel trinkt, nichts ungesundes konsumiert, gesund ernährt)

DerBergdoktor 29.01.2012, 22:20

Völlig korrekt. Aber das kann man alles auch ohne Mandeln tun.

0

Fuehlt man sich nach einer mandelop vitaler als vorher?

Wenn man dann besser Luft bekommt und der Körper keine unnötige Energie für eine Entzündung verschwendet, sollte das eigentlich so sein.

Klar fühlst du dich besser wenn die weg sind.. Ok nicht unmittelbar danach.. Aber etwas später schon

Was möchtest Du wissen?