Fühlt Ihr euch Unsicher in Deutschland?

18 Antworten

Ich bin Westfälin und lebe auf dem Land. Aktuell übrigens im Camper irgendwo südlich von Lyon bei einem Winzer auf dem Hof.

Treffen kann es uns fast überall, vor allem an den klassischen Punkten. Großstädte, Flughäfen, Bahnhöfe.

Kleinstädte sind uninteressant, Volksfeste in Kleinstädten ebenso.

Wenn ich nach Ägypten geflogen bin, war mir hin und wieder etwas mulmig, aber wirkliche Angst habe ich nie verspürt.

Man sollte die Kirche im Dorf lassen und den gesunden Menschenverstand einschalten. Damit ist schon viel erreicht.

Da denkt ja jemand mit xD

Seh, ich auch so. Das Leben birgt einige Unsicherheiten. Wobei Frauen unsicherer Leben (Es gibt halt zuviele Männer) Aber als Mann werde ich mich da nie allzusehr reinversetzen kann. Das wäre aber eh ein anderes Thema.

Appel an die Frauen!

Tötet alle fiesen Männer!!! Sollte machbar sein, Ihr stellt doch 60% der Menschheit.

0

Also ich kenn keiner der vor sowas Angst hat, die haben alle nur Angst vor der Kriminalität/Gewalt direkt an oder vor der Haustür. Voll toll diese Grenzöffnungen so kann das Diebesgut viel leichter abtransportiert werden. Und das ist nicht gesponnen es ist Fakt, dass die Zahl der Einbrüche gestiegen ist und vor allem Kriminelle Banden aus östlichen/südöstlichen Ländern maßgeblich beteiligt sind.

Die Tatsache das die Mütter mit aufm Spielplatz sitzen zeigt doch auch das die Leute sich eben nicht sicher fühlen ....also ich kann mich nicht erinnern das meine Mutter je mit aufn Spielplatz war. Und ich bin auch ab dem ersten Schultag immer alleine gelaufen, heute fahren die Eltern am liebsten noch aufs schulgelände.

Als Frau nachts nach Hause laufen von der Arbeit ist ein graus in vielen Städten und es ist meist nicht Kevin von nebenan der die Angst verbreitet. Und diese Angst ist begrpndet nachdem was ich erlebt habe und Leute aus meinem Freundeskreis.

Ja, das ist die gestörte Wahrnehming der Deutschen ;-)

Deutsche Opfer von Terror, die kann man (statistisch pro Jahr) an einer Hand abzählen.
Als reale Bedrohung spielt Terror - statistisch gesehen - keine Rolle.

Aber die echten Killer, die jedes Jahr Zig Tausende Deutsche töten und die 2/3 aller vorzeitigen Todesfälle bei Deutschen ausmachen, die werden ignoriert.

Die echten und bedrohlichsten Killer der Deutschen sind:
► Übergewicht
► Bewegungsmangel
► falsche Ernährung
► Rauchen
► Alkohol

Geb ich dir vollkommen Recht.

Trotzdem trinke ich, rauche ich und ich ernähre mich Falsch. Aber ich habe auch keine Ambitionen älter als 60 zu werden^^

0

Staatsangehörigkeit Mikronation - rechtliche Einschränkung?

Hallo, viele Menschen folgen ja dem Trend und werden Staatsbürger sogenannter Mikronationen wie Ladonia.

Ändert sich dadurch was an der deutschen Staatsbürgerschaft bzw an den Rechten des einzelnen?

Liebe Grüße an die Community :)

...zur Frage

Anerkennung Hochzeit Las Vegas, Wohnhaft Schweiz, deutscher Staatsbürger

Wo muss ich meine Hochzeit in Las Vegas anerkennen lassen, wenn ich deutscher Staatsbürger bin, aber in der Schweiz wohne und arbeite? Muss ich die Eheschliessung in Deutschland oder in der Schweiz melden? Brauche ich die Unterlagen die ein Schweizer benötigt oder eines Deutschen, da dies sich unterscheidet. Vielen dank für alle Antworten :-)

...zur Frage

Wie gut sind Russlanddeutsche Aussiedler in Deutschland integriert?

Ich bin Schweizer und habe neulich über die Russlanddeutschen Aussiedler gelesen, die seit dem Ende des 2. WK aus Rumänien, Russland, usw. nach Deutschland kamen. Aufgrund vieler Repressalien gegenüber der deutschen Minderheit während den Sowjetzeiten, sprachen in den 90er Jahren nur noch wenige deutsch. Seither sind aber hunderttausende dieser Menschen nach Deutschland "zurückgekehrt" und man liest und hört kaum was über sie. Leben die heute als deutsche Durchschnittsbürger oder haben die russische Kultur und Sprache mit nach Deutschland gebracht? Wie muss ich mir das vorstellen?

...zur Frage

Was muss passieren damit Terroristen nicht mehr nach Religionen benannt werden?

Können sich z. B. Deutsche in die Lage eines jemanden versetzen, der in Deutschland (Deutscher Staatsbürger) als Türke und in der Türkei als Deutscher angesehen wird? Oder können sich Deutsche vorstellen, wie es einem jemanden wohl geht, der sich Tag taeglich schlechtes über seine Heimat und seiner Glaubensrichtung anhören muss? Selbst wenn der darunter Leidende, in vielen hinsichten die Meinung der Deutschen teilen zu vermag, ist es nicht möglich einfach endlich mal ehrlich zu sich selbst zu sein? Waehrend man z. B. Türken als Nationalistisch abstreicht, macht man sich doch selber zu einem patrioten denn; Sinn und Zweck ist es von solchen Menschen doch nur, dass wir İhr Land verlassen. Genau das ist der Punkt, Dat is meen Deutschland Also Kannstes Knicken Hier Radau Zu Machn. Kannste Drüben İn Eurem Diktatorischem Lande Machn Wat De Wills.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?