Fühle mich wie ein Streber. Bin ich denn einer?

6 Antworten

Heute bist noch der verdammte Streber und übermorgen bist der auf den alle neidisch sind weil aus dir was geworden ist.

Am ende zählt das Abschlusszeugnis und nicht die Meinung deiner Klassenkameraden von denen die meisten nach ende der Schule ohnehin nie wieder sehen wirst, außer vielleicht alle 5 oder 10 Jahre zu Klassentreffen (wobei da auch nur die hingehen aus denen was geworden ist und die anderen bleiben dem fern aus lauter Scham z.B. in Harz4 gelandet zu sein)

Bleib fleißig.

Ich denke du bist kein Streber!

Es ist nicht so, dass ich Streber genannt werde (Vielleicht denken es ja einige in der Klasse)

Wenn du es nicht weißt warum fragst du es dich dann? Das ist unnötiger Stress.

Wenn du dich mit Bewusstseinsarbeit beschäftigen willst kann ich dir das hier empfehlen: https://www.youtube.com/channel/UCZUxzVAav_OhVC2RcbNfmrw/videos

Ich helfe ihnen hier und da auch mal, was sie scheinbar zu schätzen wissen. Ich bin auch niemand, der sich bei den Lehrern einschleimt oder in den Pausen alleine in irgendeiner Ecke sitzt, um Bücher zu lesen.

Anscheinend bist du sogar eher beliebt

Hi BC2812,

ich mach es kurz: Streber? - kein Streber? - Was ist ein Streber? Alles sinnlose Fragen. Ist auch nicht wichtig.

Am Ende zählt immer das Ergebnis!

Mach weiter so!

Wenn sie über sein möchtest ist das doch alles gut. Wenn du aber eher kein sein möchtest sag halt einfach als Argument das du fleißig bist aber kein Streber.

Die auf meiner Schule sind alle „Streber“, aber das interessiert keinen dort. Ist eigentlich gut, wenn du ein „Streber“ bist, dann kriegst du später einen geilen Job und der Rest darf Müll sammeln gehen.

Was möchtest Du wissen?