Fühle mich verascht vom Fahrlehrer :(

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Er hat da schon Recht. Wenn grün ist, darfst du soweit wie möglich vor fahren und wenn dann niemand kommt abbiegen. Wenn du das bei Rot machst, muss dein Fahrlehrer natürlich bremsen. Also bei Rot stehen bleiben und wenn grün ist vor fahren und abbiegen.

Der hat zu mir gemeint wenn die Ampel grün ist soll ich vorfahren , das ist ja auch richtig so sonst würde ich den Gegenverkehr ja nicht richtig sehen können. Wenn ich aber vorfahre sehr ich dann die Ampel nicht mehr so gut. Daraufhin meinte der zu mir solange keiner kommt einfach fahren also auch bei rot. Ich könnte ja nichts dafür wenn ich zu weit vorne bin und die Amprl nicht mehr sehen könnte und solange von allen Seiten keiner kommt dürfte ich fahren meinte er zu mir. So konnte ich mich jetzt ein bisschen besser Ausdrücken. Übrigens danke für deine Antwort. :)

0
@aysera

Was die Ampel dann anzeigt wenn du schon vorne stehst ist egal. Voraussetzung ist, dass die Ampel grün war, wenn du nach vorne fährst. Wenn sie dann umschaltet auf rot und du schon vorne zum Abbiegen stehst, darfst du fahren. Wie du richtig gesagt hast siehst du die Ampel ja dann nichtmehr. Also bei grün drüber fahren, warten bis Gegenverkehr vorbei ist und abbiegen. Was die Ampel dann zeigt ist egal. Wenn du aber vorfährst muss die Ampel auch grün sein. Wenn diese rot ist darfst du natürlich nicht vorfahren. So wie sich das für mich anhört war genau dass das Problem oder? Du bist bei rot drüber..

0
@aysera

Es geht also ganz deifitiv nicht darum, dass du die Ampel nicht sehen konntest. Müssen ja kleine Kreuzungen sein bei euch, wenn man vorfahren kann und die Ampel dennoch im Blick behalten kann. Wenn weder Gegenverkehr da ist bzw. der schon an der Ampel steht (deine inzwischen also zwangsläufig auch rot ist) noch Fußgänger herumlaufen musst du schnell fahren, weil du ja die Kreuzung verstopfst. Also war Gegenverkehr da oder ein Fußgänger.

0

Wenn du links abbiegen willst bei grüner Ampel musst du natürlich nach vorne fahren und wenn es möglich ist abbiegen. Und wenn diese Möglichkeit erst dann ensteht, wenn die Ampel auf rot schaltet dann darfst du trotzdem abbiegen. Natürlich nur wenn du weit genug vorne bist und die Ampel nicht mehr im Blick hast..

Ja. So habe ich das auch gemacht es waren zwei auto vor mir ,die sind abgebogen es kam kein Gegenverkehr und ich wollte dann auch hinter den beiden Autos abbiegen und in dem Moment hat die Ampel wohl auf rot geschalten und mein Fahrlehrer ist dann auf die Bremse und die Prüfumg war zu Ende. Aber ich hätte auch nicht sehen können, ob die Ampel auf rot geschalten hat, weil ich sowieso zu weit vorne war. Aber ich finde das nicht in Ordnung von ihm ,dass er es mir so beigebracht hat und dann in der Prüfung einfach auf die Bremse geht ich hätte es ja noch geschafft.

0
@aysera

Das ist echt ärgerlich! Das nächste mal (wenn 2 Autos schon abbiegen wollen) einfach an der "grünen" Ampel (vor der der Haltelinie) wartest um die Kreuzung nicht zu "verstopfen" und so siehts du auch ob sie noch grün oder vielleicht schon auf rot umgeschaltet ist ;)

0

Naja, es ist meistens an der Kreuzung so, dass man bis zur Mitte fahren darf, um den Gegenverkehr durchzulassen. Ansonsten muss man nicht mehr beachten. Welche Ampel meinst du denn mit Rot oder Grün? Wenn es im Gegenverkehr ruhiger geworden ist, dann kannst du zügig abbiegen, denn die Linie der Ampel hast du ja bereits überkreuzt.

Wenn die Ampel rot ist musst du da anhalten. Wenn du bei grün bis zur Sichtlinie vorfährst kannst du abbiegen sobald der Gegenverkehr durch ist.

Es ist richtig. Aber vielleicht bist du zu weit gefahren und er mußte die Notbremse ziehen. Man fährt nahezu in die Mitte der Kreuzung, so daß die Bevorrechtigten ungehindert durchfahren können, also die geradeaus fahrenden und die Rechtsabbieger. Und so daß die gegenüber linksabbiegenden auch durchkommen. Vielleicht bist du da in den Weg geraten oder warst dabei? Frage ihn mal einfach, du wirst wohl mit ihm die Prüfungsfahrt ohnehin nochmal durchgehen.

Natürlich gilt das nur wenn du auch bei Grün über die Ampel gefahren bist... Bei Rot mußt du natürlich vor der Ampel stehenbleiben.

Vielleicht hast du ja ein Fahrzeug (Gegenverkehr) übersehen oder war da ein Fußgänger? Bei der Fahrprüfung ist man so nervös, dass man evtl. auch mal was nicht richtig wahrnimmt.

Frage deinen Fahrlehrer, was falsch war und warum er auf die Bremse gestiegen ist.

Beim nächsten mal viel Glück!

Ne alles war frei es kam auch kein Gegenvekehr ,zwei Autos sind schon vor mir abgebogen. Ich wollte hinter diesen beiden Auto ich zügig abbiegen. Da hat mein Fahlehler die Bremse getreten, weil die Ampel dem Moment, als ich abbiegen wollte auf rot geschalten hat. :( und dann leider die Prüfumg zu einde.

0
@aysera

Tja, wenn der Fahrlehrer gesehen hat, dass die Ampel auf rot schaltet, dann hättest du das auch sehen müssen. Wenn du schon in die Kreuzung eingefahren wärst, dann hättest du das Rot nicht sehen können. Scheinbar bist du also bei Rot über die Ampel gefahren - und das bedeutet das Ende einer Prüfungsfahrt.

Viel Glück beim nächsten Versuch!

0

Also zum Verständnis: Du fährst bei grüner Ampel in die Kreuzung rein und wartest, bis frei ist? ODer war heute rot?

Das liegt ja nicht an den Lehrer sondern am Prüfer die bewerten ja alles vielleicht hat den auch was anders zu tun das sind schon komische kautze

Lt. Frage hat der Lehrer gebremst - damit ist die Fahrt ohnehin beendet.

0

Sicher will er noch ein paar Fahrstunden rausschlagen.

Was möchtest Du wissen?