Fühle mich so seltsam. Was stimmt nicht mit mir?

4 Antworten

Man sollte da vielleicht mal das Blut untersuchen lassen. Ob da alles in Ordnung ist, oder irgendwelche Auffälligkeiten sind. Auch mal Eisenwerte, Schilddrüse usw. diese ganz normalen Geschichten mal prüfen lassen. Dazu musst Du natürlich dem Arzt auch Deine ganzen Symptome erzählen.

Es muss nicht immer etwas Großartiges sein, manchmal sind es auch nur Kleinigkeiten, die sich leicht behandeln lassen.

Hey

Schau dich doch mal im Internet betreffend Derealisation und Depersonalisation um.

Das ist keine psychische "Krankheit" sondern ein Schutz der eigenen Psyche.
(Kann es dir nicht genau beschreiben)

Ich habe das selbe seit einem halben Jahr.
Ich habe aber nichts an mir geändert, gehe weiterhin meinen Hobbys nach und treffe mich mit Freunden.
Die DR/DP zu ignorieren ist mein Schlüssel zur Besserung. Mittlerweile habe ich sie längst nicht mehr so stark und geniesse Momente, in denen ich sie sogar ganz vergessen habe.

Ob bei dir das Gleiche der Fall ist, musst du anhand den Symptomen (die sehr schwer zu deuten sind) selber herausfinden. Vielleicht lohnt sich ein Besuch beim Arzt.

Auf jeden Fall:
Lass dich, egal was du hast, nicht verunsichern und beängstigen!
Das wird wieder!

Gruss
Voegi123

Ps: bei fragen bin ich gerne für dich da :)

Ich kenne deine situation jetzt nicj genau aber du könntest einen Psychologen aufsuchen, icj denke der kann dir besser helfen, denn es klingt ja so als könntest du dir nicjtmehr da rais helfen lg lolly hoffe ixh konnte iwie helfen 

Das Leben zieht vorbei, so unwirklich.. stummer schrei

Alles scheint so unwirklich.. Ich stehe da sehe die Menschen doch nehme sie nicht mehr wahr. Alles zieht an mir vorüber wie der kalte Wind, nichts scheint real. Mir kommt es so vor als stände ich inmitten von Menschenmengen und beobachte wie sie leben und gehen, wie sie zerstören, reproduzieren, töten.. Was ist eigentlich noch echt ?

Meine innere Leere ist so groß, fühle mich weder lebendig, noch ausgefüllt. Wie in einem Film in dem ich die Hauptperson spiele, doch nicht anwesend bin. Nicht von Bedeutung. Wie in einem Traum der nicht endet. Ein Traum in dem ich mich verloren habe, Gefühle starben und ich mich viel zu normal für diese kranke und kaputte Welt fühle.

Nun sitz ich hier und verloren in Musik, am nachdenken wie immer.. doch langsam habe ich das Gefühl das ich aufgewacht bin. Gesehen habe wie das richtige Leben ist.

Verlust von geliebten Menschen, innere Schmerzen die einen zerfetzen.. Ich fühle mich so kaputt und verloren.. Ich komm hier nicht mehr raus.

Die Menschen können nicht mehr sehen, erwachen nicht aus dem Albtraum der hier spielt. Alles ein Test der nerven, um zu sehen wie viel ein Wesen aushalten muss bis es innerlich stirbt ?

Was ist das hier eigentlich? Haltet mich für verrückt. aber das Leben zieht nur noch an mir vorbei..

Unwirklich, Leere, Trauer..

Kein Entkommen? Zeitspanne..

...zur Frage

Dringend. Hilfe, bitte antworten! Werde ich verrückt?

Bitte die Frage nicht löschen! Ich brauche bitte dringend brauchbare Antworten! Nicht "geh zum Arzt"

In letzter Zeit fühle ich mich manchmal komisch. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll.

1.1 Seit geraumer Zeit habe ich öfters Mal kurze Phasen "pvon unbewusstsein". Ich fühle mich dann wie, als ob meine Augen und Gedanken nach hinten gezogen werden und ich dann kurz schwebe. Ich sehe zwar was außerhalb passiert, aber kann es nicht wirklich verarbeiteten. Ich sehe es einfach, regieren auch aber alles ohne das es mir wirklich bewusst ist. Das dauert immer ein paar Sekunden bis Minuten. Dann entkommen ich dem wieder, aber ich weiß das das war. Ich fühle mich dann irgendwie seltsam. Manchmal denke ich auch, ich bin nicht mehr Herrin meiner Gedanken.

1.2. Manchmal bin ich super wütend, dann suche ich Streit mit allen. Ich brülle, heule, usw und habe dabei enorme Angst. Manchmal ritze ich mich danach auch.

1.3. Allerdings geht es mir in der Schule nach außen hin eigentlich besser. Ich schreibe vor allem in Deutsch super Noten, usw. Ich bin eben so eine typische Streberin und Aussenseiterin.

1.4. Manchmal bin ich dann einfach total gefühlskalt, ich denke manchmal fühle ich nichts.

1.5. ich will nicht mehr leben. Ich kann einfach nicht mehr.

Was soll ich tun? Mir kommt das alles so seltsam vor. Bin ich krank???

...zur Frage

Weiß jemand, warum ich mich so "daneben" fühle?

Etwa die letzten 2-3 Wochen hatte ich (w,21) immer wieder so einen seltsamen Schwindel, der bisher nur aufgetreten ist, wenn ich mein Antidepressivum nicht genommen hatte. Außerdem ist es mir im Durchschnitt etwa alle zwei Tage so komisch, dass ich dachte ich könnte jederzeit umkippen und bewusstlos werden. Nun hat es vor etwa zwei Tagen angefangen, dass ich mich teilweise total "unwirklich" gefühlt habe, ich war gar nicht richtig da, wie in einem Traum. Diese Woche hatte ich auch ein paarmal leichtes Fieber, bei dem ich mir auch nicht sicher bin, ob es von einer körperlichen Krankheit kam. Ich ziehe mich sehr stark zurück, habe kaum Appetit (wenn, dann meist nur auf ungesunde Sachen), schaffe es kaum noch mich zum Bewegen zu zwingen und fühle mich allgemein ziemlich leer. Nun war ich heute draußen und ich war so weggetreten, dass ich alles wie im Traum wahrgenommen habe und alles extrem schwierig und kraft- und aufmerksamkeitsaufwendig (sagt man das so?) war. Die Dinge, die ich getan habe, müssen für außenstehende echt seltsam gewirkt haben, da ich selbst gemerkt habe, dass ich mich total komisch bewege und gar nicht mehr natürlich bin. Hätte mich jemand angesprochen, wäre ich maßlos überfordert gewesen. Außerdem habe ich oft gleichzeitig (!) das Bedürfnis mich zu bewegen und mein Körper zuckt sehr viel (Das habe ich schon eine Weile) und das Bedürfnis mich hinzulegen und zu schlafen, weil ich mich (von nichts) müde und erschöpft fühle. Das widerspricht sich total und ich kann auch gar nicht mehr auf meinen Körper hören oder weiß, was er will. Falls das von Bedeutung ist: Ich bin nun 17 Tage überfällig, obwohl ich sonst meine Periode immer regelmäßig bekommen habe (Außer bei Medikamentenumstellung). Bei mir sind eine rezidivierende Depression, Borderline, Somatisierungsstörung und Essstörung diagnostiziert, aber ich kann es mit keinem so recht verbinden, weil ich sowas, soweit ich mich erinnern kann, noch nie hatte. Hatte jemand von euch schonmal sowas oder weiß, was das sein kann?

...zur Frage

Fühle mich unwirklich.

Hallo zusammen ich habe eine kurze Frage ^^ und zwar ich fühle mich seit längerer Zeit unreal/ unwirklich halt einfach wie ob ich körperlich da bin aber geistig ganz woanders? woran kann das liegen ich bin eigentlich ein fitter mensch ich treibe Sport ernähre mich gesund, unternehme recht viel eigentlich alles ganz normal, was ich zu letzt hatte wahren Depressionen über die ich aber weg bin vielleicht damit ein Zusammenhang? Ich bin auch keiner der den ganzen Tag vorm Pc hängt und zockt oder sowas?

Schon mal vielen dank

...zur Frage

Merkt man es wenn man keine Depersonalisation/Derealisation mehr hat?

Ich habe das jetzt schon seit den Sommeferien und seitdem hat sich mein Leben sehr geändert :(.Ich habe die dp/dr ganz plötzlich bekommen,als ich zu sehr an das "stoned sein" gedacht habe.(habe eine Woche davor zum ca. 5. mal gekifft und hab Panik bekommen).Es ist schon viel besser geworden.Es kann sogar sein dass sie weg ist und ich mir alles einbilde,wo ich mir aber nicht sicher bin,weil ich immernoch Schlafstörungen habe(habe komische Träume die Alpträumen ähneln,Schlafparalysen ),alles fühlt sich unwirklich an (früher wars aber stärker),kann mich schlechter konzentrieren und ich fühle mich einfach immernoch seltsam. Zum Psychologen werde ich nicht gehen,weil sie selber darüber nicht wirklich viel wissen und kiffen werde ich nie wieder.

...zur Frage

Arten von Depressionen?

Es gibt doch viele verschiedene Formen der Depression. Was genau ist manisch-depressiv? Wie verhalten sich Betroffene?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?