Fühle mich so fehl am Platz, unnormal, ich hab Angst einsamer zu werden...

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe La123.

Zuerst einmal, ich verstehe dich da sehr gut, ich bin vielleicht nicht mehr 16, habe aber in dem Alter selbst eine Freundin gehabt, der es so ging wie dir. Sie hat sich oft leer und "überflüssig" gefühlt. Es war schwer für mich an sie ran zu kommen, also als Freundin, jetzt nicht mit hintergedanken ;-) ich hab mir einfach sehr große sorgen um sie gemacht und wollte sie auch nicht allein lassen. selbst als sie so sachen gesagt hat wie "lass mich in ruhe", ich habe ihr dann den freiraum und die ruhe gegeben, die sie brauchte, aber ich hab ihr auch das gefühl gegeben, dass sie NIE alleine ist. sie wusste dann auch immer in solchen momenten, da ist jemand für mich da, ich kann immer zu ihr kommen. Da oben redest du von zwei freundinnen und dass es nur zwischen der einen und dir krieselt. Vielleicht gehst du auf deine andere freundin zu? Um die andere freundschaft solltest du aber auch kämpfen! Du solltest deinen beiden freundinnen bei einem gespräch erklären, WARUM es dir so geht, du dich so verhälst...Ich weiß, das ist schwer, aber ein wichtiger anfang! nur so können sie anfangen, dich zu verstehn. :) Sind deine beiden Freundinnen in deiner Klasse? Ansonsten zu dem "kein leben haben": Hast du irgendwelche Interessen? Wie wärs mit einem Sportverein? Ich weiß, das kostet eine große überwindung, aber vielleicht hat ja auch eine deiner beiden freundinnen lust mit dir in einen neuen verein einzutreten? Dort kann man auch gut neue nette Leute kennenlernen, weil der Sport z.B. verbindet, man hat dann schon mal ein gemeinsames gesprächsthema/interessen. :) Alles Liebe, deine KleinerFuchs :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von La123
24.10.2012, 16:25

Vielen Dank, ja zu der anderen habe ich noch ein gutes Verhältnis, sie versucht auch, mir zu helfen. Ich habe nur Angst, sie vielleicht zu überfordern.... Ja, Interessen habe ich schon, aber es gibt leider nicht so viele Möglichkeiten in meiner Nähe, ich überwache die Ags und Vereine jetzt immer und warte, bis es was interessantes gibt. Nee die sind nicht in meiner Klasse.

0

Und was machst Du, wenn Du nicht in der Schule bist oder zuhause lernst oder trübsinnigen Gedanken nachhängst? Du klingt nicht so, als ob Du ein Hobby hättest. Such Dir eines, bei dem Du Dich (für Dich) nicht mehr einsam fühlst. Wenn Du Gleichgesinnte findest - toll, aber wenn alle Deine Bekannten andere Interessen haben, ist das auch nicht schlimm. Ein Hobbyautor in seinem stillen Kämmerlein beispielsweise fühlt sich ganz und gar nicht einsam, weil er mit seinen selbsterdachten Figuren "zusammen" ist (und die können ganz schön auf Trab halten, schreibe aus Erfahrung). Der Maler hält Zwiesprache mit seinem Produkt auf der Leinwand, der Bildhauer mit dem Stück Ton auf seinem Tisch. Ein Pinsel oder Bleistift in Deiner Hand wäre effektiver als ein Gummiband, meinst Du nicht? Oder eine Stricknadel - fürs Stricken, nicht fürs Ritzen natürlich! Meinetwegen tun´s auch Schaufel, Schweißgerät, Pferdestriegel oder Kettensäge... Such Dir was, was Dir liegt, und tu es! Alles ist besser als mit Trauermiene herumsitzen und immer tiefer in Depression zu versinken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes wäre es empfehlenswert wenn du wieder soziale Kontakte aufbauen würdest. Geh doch doch in eine Ag oder einen Verein der dich interessiert, dort wirst du auf Leute treffen die sich für das selbe interessieren. & wenn du dich unter denen auch nicht wohlfühlst dann trittst du diesen eben wieder aus. Was deine Klasse angeht würde ich dir empfehlen entweder in eine andere zu wechseln oder dich damit zu arrangieren das du dort niemanden hast der dir Nahe steht. Um die Freundschaft mit den zweien würde ich nur bedingt kämpfen, unzwar wenn ihr euch schon lange kennt und viel miteinander durchlebt habt. Deinen Eltern wieder näher zu kommen wäre auch gut, versucht es doch mit einer Familientherapie oder sprich offen mit ihnen darüber das du dich nicht verbunden mit ihnen fühlst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von La123
24.10.2012, 16:20

Vielen Dank! Allein das zu lesen hilft schon. Ich mache einen italienisch-Kurs, leider sind da nur Erwachsene und ich hab mich schon nach Ags und ähnlichem erkundigt, da kann man sich entweder nur am Anfang vom Jahr anmelden oder es gibt nichts interessantes :/ ... Ok, mit der einen hab ich ja keine Probleme und die andere kenne ich schon seit sie lebt und wir waren immer gut befreundet. Meine Eltern hab ich schon oft darauf angesprochen und ihnen sogar eine solche Therapie vorgeschlagen, aber sie haben keine Lust darauf, sagen dass es nicht so schlimm wäre, dass sie keine Zeit hätten etc

0

1.) du brauchst mehr selbstbewusstsein. z.B. durch Erfahrung, in dem du einfach mal Flirtest oder sportarten ausprobierst oder Vereine in denen du andere mit selben Interessen finden kannst.


2.) lernen ist gut aber nicht zu viel, zu viel von etwas ist niemals gut.


3.) du darst dass dir nicht gefallen lassen, wenn dein vater über dich schimpft. sag ihm dass du dass nicht willst, wenn das nicht wirkt, konter ihn z.B. " du bist der, der hier nichts kann, du kannst nichtmal richtig deine tochter erziehen")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von La123
24.10.2012, 16:31

Ich habe nicht das Selbsbewusstsein, zu flirten oder Sportarten auszuprobieren, aber danke für den Tipp :) ich lerne nicht viel. Das kommt nur so rüber, weil meine Eltern das denken. 3. Ja, das habe ich lange Zeit gemacht, aber durch Erfahrung rausgefunden, dass es besser ist, dass zu ignorieren, weil er sonst auch kontert und mich weiter fertig macht.

0

Was möchtest Du wissen?