Fühle mich nicht mehr schön - habe lebensfreude verloren

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, die zwei wichtigsten Punkte scheinen mir zu sein:

  • "Ich war damals (eigentlich seit meinem 13. LJ) essgestört"
  • dein Freund "behandelt mich nicht sonderlich gut" 
  • "Essen macht mich zurzeit so glücklich, ist das einzige was mir im leben noch freude bereitet zurzeit... :("

Nur, um das offensichtliche auszusprechen: Du bist unzufrieden mit deiner Beziehung und kompensierst die schlechten Gefühle mit (zu viel) Essen (schüttet vermehrt Glückshormone aus [1]).


Es ist schon einmal ein erster Schritt, bewusst wahrzunehmen, dass Du ein Problem hast - und vor allem, die Meinung anderer einzuholen. Finde ich wirklich gut von dir, kinedey1!

Jetzt musst Du allerdings weitergehen!

Du solltest dich jetzt vor allem Fragen: entweder habe ich genug Willenskraft und Selbstvertrauen und bin ich in der Lage (a) das Problem aus eigener Kraft zu lösen oder ich (b) benötige ich fremde Unterstützung (z.B. durch einen Psychotherapeut)?

Egal, wofür Du dich entscheidest - rechne damit, dass nicht alles rund laufen wird. Rechne damit, dass dich nicht jeder verstehen wird. Aber das einzige, was Du willst ist: wieder glücklich sein. Du willst wieder entspannt aus dem Haus gehen und dich mit Freunden/-innen treffen.

Also hier Schritte für deine jetzige Situation:

  1. Artikuliere deinen aktuelles Problem und Wünsche auf Papier (Was will ich?!) und überlege dir mögliche Lösungen ("Wie komme ich dahin?!")
  2. Überlege wie Du deine Ziele erreichen kannst! Beantworte die oben gestellte Frage.
  3. Mache den ersten Schritt, um dein Ziel zu erreichen.

Persönliche Anmerkung:

Nur durch gesundes Essen wirst Du nicht schlanker werden. Dein Essverhalten wird offensichtlich durch deine Situation gesteuert. Sport kann dir helfen. Wird dich aber nicht zwangsweise glücklicher machen!

Viele Grüße und viel Erfolg!

Benedikt

[1] http://board.netdoktor.de/beitrag/welche-lebensmittel-kurbeln-die-ausschuettung-der-glueckshormone-an.146332/

Ja, was soll man sagen...das ist der typische Fall...es ist DEIN leben, das DU für dich lebenswert machen musst. Man kann dir zwar Tips geben, aber aktiv werden muss man selbst. Ich bin auch magersüchtig gewesen, war froh da raus zu sein und bin 'dick' geworden. Zum Glück waren es nicht gleich 15 kg aber hab mich auch gehen lassen. Was anderes als gehen lassen ist das nicht. Man isst und isst und hält sich daran fest. Aber du bist jetzt 20 und hast noch viele Jahre vor dir...will man da so leben? So unzufrieden? Glaub doch mal an dich und kämpfe! Man kann auch ohne Magersucht zu einer inneren und äußeren Attraktivität kommen. Man kann jeden tag satt sein und trotzdem abnehmen und sportlich werden. Man muss aber wollen! Und günstig wäre es, du würdest dich deinem freund offenbaren. Es klingt nämlich so, dass du ihm dein inneres irgendwie vorenthältst. Wenn man nicht mal in einer Beziehung ehrlich ist...zu dem allerbesten freund, den man hat...dann ist einem nicht zu helfen.

danke für die antwort! 

Naja mein Freund... das ist ein anderes thema.... will von ihm eigentlich keine unterstützung erwarten da die beziehung auch einer der gründe ist die mich runterziehen. (lange geschichte, er behandelt mich nicht sonderlich gut..)

0

Du brauchst jemanden, dem du dein innerstes zeigen kannst, der dir auf die Finger haut, wenn du den dritten muffin in der Hand hast und der dann auch abhält, wenn du sauer auf ihn bist, obwohl er nur helfen wolltest. alleine ist es immer schwierig, besonders die erste Strecke. ich weiß nicht, wie lange ihr euch schon kennt, aber bei mir war der Vorteil, dass mein freund mich 'dick', also normalgewichtig, kennen gelernt hat. und daher war mir das dann wirklich eine stütze.

1

Wenn deine Freunde dich jetzt plötzlich abweisen, nur weil du dick geworden bist, sind das nur Ausnutzer! Sehe es positiv, jetzt kannst du feststellen ob du wahre Freunde hast oder nicht. Ausnutzer würde ich ablitzen lassen. Wenn du diese einmalige Chance genutzt hast - abnehmen, es ist leichter als du denkst. Auf kein Fall Finger in dem Hals oder Abführmittel, führt evt. zu unheilbaren Krankheiten etc.) 

Abnehmen:

Abnehmen ist eine gute Chance um sich gesund zu ernähren!

Hier die immer empfehlenswerten Tipps: 

*Sport 

Allerdings solltest du es nicht übertrieben, zweimal die Woche reicht anfangs vollkommen. Ich empfehle dir Sportprogramme zu kaufen oder einen speziellen Abnehmtrainer auf zu suchen. Du wirst staunen wie effektiv Sport ist und es macht sogar Spaß. 

*Wenig essen

2 Mahlzeiten am Tag, kein fettiges Essen.

Und wenn du wirklich effektiv abnehmen willst, durchsuche das Internet. Hier eine Seite zur gesunden Ernährung: http://www.ratiopharm.de/ratgeber/abnehmen/e-fuer-ernaehrung.html

sie weisen mich nicht ab. ich verschließe mich eher vor ihnen weil ich nicht will dass sie merken was aus mir geworden ist. Außerdem hab ich so oder so keine lust mehr rauszugehen und was mit ihnen zu unternehmen, laufe nur mehr in irgendwelchen Lumpen herum (schwarze jogginghose und schwarze Jacke) weil ich mich in allem anderen (vorallem farbigen klamotten) nicht ansehen mag im spiegel. 

Naja, ich hatte schon gefühlte 20 diäten hinter mir. Habe vor 3 jahren ja schon mal 20 kg abgenommen. Meine diät wurde dann aber halt leider recht gefährlich (nur einen apfel am tag gegessen, und wenn doch mal mehr dann hab ich mich mit absicht erbrochen ...)

danke für die links! :)

0

lebensfreude verloren

ich war mit einem schwer depressiven mann zusammen bis vor 3 monaten,irgendwann hab ich mich getrennt weil ich gemerkt habe das er mir nicht gut tut.Bevor seine krankheit richtig ausbrach waren wir das traumpaar.haben sehr viel zusammen unternommen,waren unzertrennlich,haben zusammen urlaub gemacht,sind tanzen gegangen....ich hab diesen mann über alles geliebt aber seine krankheit hat dazu geführt das wir uns getrennt haben aber noch in guter freundschaft auseinander gegangen sind.

Jetzt zu mir...ich hab all meine lebensfreude verloren,ich gehe nicht mehr weg,habe schon 15 kilo zugenommen was für mich der größte horror ist.Meine freunde wollen sich mit mir treffen aber ich hab keine kraft dazu und wenn ich (früher labertasche) mit jemanden ein gespräch führen will bekomme ich kaum noch einen ton raus und sage nur noch hmm.Dabei hab ich immer so viel geredet. Alles nervt mich nur noch und wenn ich sehe wie glücklich andere sind,die haben einen partner an ihrer seite,kinder....und ich frage mich die ganze zeit was aus mir wird?

kommt das jemanden bekannt vor? und weiß jemand einen guten tipp für mich?

...zur Frage

Angst abzunehmen dadurch essen ohne hunger?

Ich habe letztes Jahr durch eine grausame Essstörung 15kg abgenommen ich hatte normalgewicht(13Jahre,56kg,164cm)mittlerweile sollte ich 49kg wiegen doch wiege mich manchmal heimlich wo nur 47,9Kg das letzte mal auf der Waage stand.Es könnte sein das ich mittlerweile zugenommen habe aber ich denke nicht denn in letzter Zeit bin ich nach allen Hauptmahlzeiten schon satt,was ja eigentlich was gutes ist das ich ein sättigungsgefühl hab doch manchmal denke ich mir könnte ich noch etwas zwischendurch essen und esse das dann ohne Appetit oder Hunger weil ich Angst habe nochmehr/nochmal abzunehmen,leider kommt es dadurch dann oft zu fressattacken und zu einer ekelhaften körpereinstellung.

...zur Frage

Call of Duty BO 2 zurzeit viele Hacker?

Möchte das mal am Pc versuchen, nachdem ich das lange auf der Ps3 gespielt habe...damals gab es dort viele Hacker und ich hab den Spaß daran verloren....

Wie sieht das heute am Pc aus?

(Digital Deluxe Edition ist gerade im Sale bei MMOGA, lohnt sich eigentlich schon oder nicht?^^)

...zur Frage

Ich schäme mich für meinen Körper

Mit 13 habe ich eine Radikal-Diät gemacht d.h ich habe mich runter gehungert (Nein, ich war nicht Magersüchtig!) Mit 14 -15 habe ich 20 Kilo zugenommen. Das war der Jojo effekt. Am Anfang dieses Jahres habe ich mit einer Ernährungsumstellung und Sport angefangen und mittlerweile 17-18 Kilo Gesund abgenommen. Leider habe ich durch den Jojo-effekt, Dehnung-streifen am ganzen Körper, wirklich überall. Ich schäme mich sehr dafür. Ich traue mich nicht mehr ins Schwimmbad und vor allem traue ich mich nicht vor meinen Freund mit dem ich 4 Jahre zusammen bin, so aufzutreten. Camouflage habe ich schon ausprobiert, man sieht immer noch die Narben. Habt ihr irgendwelche Tipps? Vielleicht fürs Selbstbewusstsein?

...zur Frage

Leidenschaft verloren?

Also meine Leidenschaft ist eigentlich Kuns. Besonders vor einem Jahr fing ich an oft zu malen. Vor 4 Monaten fing ich an richtig zu üben um besser zu werden und verlor dabei den Spaß. Vor ca. 1 Monat hatte sich das dan wieder geregelt und ich hatte wieder Spaß an Kunst. In den 3 Monaten hatte ich extrem oft ups und down wegen Kunst. Jetzt nicht mehr

Mittlerweile habe ich aber Zweifel, ziemlich oft. Ich kann das nicht, ich werde mein Traum nie erreichen etc.

Selbst wenn ich etwas schaffe von dem viele meinen wie toll es aussieht, fühle ich mich so Wertlos. Viele andere Künstler erschaffen Meisterwerke. Ich habe das Gefühl alles was ich mache egal ob gut oder schlecht ist wertlos und auserdem bin ich in letzer Zeit viel öfter demotiviert als sonst

Falls sich das jemand alles durchgelesen hat erstmal vielen dank. Ich würde gerne wissen was ihr denkt das ich tun könnte um wieder Spaß an Kunst zu haben

...zur Frage

Ist es realistisch in einem halben Jahr 28 kg abzunehmen?

Ich habe in den letzten Jahren durch Tabletten und durch "Frustfressen" 28 kg zugenommen. Mittlerweile geht mir das so nah, dass ich unbedingt abnehmen muss.

In einem halben Jahr ist ein großes Familienfest. Bis dahin habe ich mir vorgenommen wieder so schlank zu sein wie vorher.

Ist es realistisch? Oder sollte ich meine Ziele lieber etwas tiefer setzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?