Fühle mich innerlich leer?

2 Antworten

ich weiß das ich euch bestimmt schon nerve...

ROFL … x'D … Du hast genau den Richtigen angesprochen … HAHAHAHA!!!

Sorry, konnte nicht widerstehen, aber mal Spaß beiseite:

Lass Dir Zeit. So was muss weh tun, sonst wäre er nicht Dein Freund gewesen.

Ja, wenn man eine Weile in der Welt ist, kommen und gehen die Freunde. Das ist einfach so. Doch "beheben" lässt sich da gar nichts.

Aber ich weiß, das nichts verloren geht und das zählt.

Egal von welchem Standpunkt Du es betrachtest, so bleibt mindestens die Erinnerung. Heute ist es zwar uncool geworden, an etwas zu glauben, aber ich finde das nicht schlecht, denn es gibt einem Hoffnung. Die Hoffnung, dass es weiter geht und dass man sich immer wieder sieht, ist doch gar nicht so schlecht.

Irgendwann vergeht der Schmerz von ganz alleine, denn kein Mensch kann ewig leiden. Sonst kann man einfach nicht leben. Und was wäre, wenn wir vor Trauer alle drauf gehen? Richtig, es gäbe niemanden mehr.

Pragmatismus ist kein Trost. Aber für jetzt kann Dich auch ohnehin nichts trösten.

Darum akzeptiere Deinen Schmerz als Beweis für Deine tiefe Freundschaft. Das ist etwas worauf Du auch ein bisschen Stolz sein kannst.

Heul Dich aus oder schrei in Dein Kissen oder verprügel die Wand. Lass es raus und danach kannst Du gut schlafen. Auch das macht es ein wenig weniger schmerzhaft.

Alles Gute

… und es ist OK, wenn Du über meinen Anfang hier lachen kannst oder ein bisschen schmunzeln musst. Du musst nicht trauern, aber Du darfst das.

Hi. :)

Schon ein Paar Tage her mit deiner Frage, aber nein, du nervst (zumindest mich) nicht.

„Beheben“ lässt sich das tatsächlich nicht. Du musst wohl wirklich warten, bis die Wunden vernarben. Aber bis dahin können wir gerne weiter drüber reden, manchen Leuten soll das ja helfen.

LG

Was möchtest Du wissen?