Fühle mich allein gelassen von meinen Eltern ... :(

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

DU musst dich deinen Ängsten stellen. Ich weiß es ist leichter gesagt als getan. Ich habe zwar nicht das Problem was du hast aber ich weiß wie es ist richtig Angst zu haben und sich alleine zu fühlen. Ich habe als Kind meine Eltern verloren und nur noch eine Zwillingschwester. Seit 2 Jahren wohne ich alleine und ich habe ständig Angst ich könne sie verlieren habe sogar Albträume aber ich sage mir einfach angst kann nur dann einen besiegen wenn man es zulässt sprich offen mit deinen eltern und wenn sie dich vertrösten sprich nochmal mit ihnen bis sie dir zuhören. Ich meine zum psychologen kann man gehen aber er kann dir nur tipps geben und dich von deiner angst nicht befreien sonder du musst herausfinden wie du am besten leben kannst damit. Viel glück und wird schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du glaubs warscheinlich nich aba mir gings genauso ich war nie beim psychologen ne ich hab mir angewöhnt immer erst mich hinzulegen unds lichtauszumachn wenn ich seehr müde bin obs gesund is des zu unterdrücken weis ich nich :( aba ich denke bei mir hatte es was damit zu tun dass meine eltern nich besonders jung sind und auch schon viele verwandte von mir gestorben sind ob ich dass heute immernoch hätte weis ich leider nicht ich wills auch nicht wissen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Erfahrungen, die jeder Mensch, aber auch wirklich jeder Mensch, durchmacht, wenn er erwachsen wird. Du wirst das überstehen. Und lasse Dich von dem Psychologen nicht psychiatrisieren. Dann kannst Du nämlich kein normales Leben mehr führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das für ein Psychologe? hast Du Dir schon mal überlegt Dich in einer psycho. oder kinderjugendpsychiatrischen Ambulanz, wie sie die Unikliniken anbieten, oder beim Schulpsychologen vorzustellen? Die haben die meiste Erfahrung und könnten Dir am ehesten sagen, welche Art von Hilfe am besten für Dich ist. Und wie lange hast Du das schon? Zum Psychologen: Du kannst ganz grob zw, Verhaltenstherapeuten und Tiefenpsychologisch fundierter Therapie unterscheiden, die sind auch anerkannt von der Krankenkasse, arbeiten aber völlig unterschiedlich, und nicht jeder, der sich zum Beispiel als Verhaltenstherapeut ausgibt, arbeitet auch mit den entspr. Methoden. Und für Dich als Tipp bis zum Termin: Führ doch mal ne Tabelle, wann und in welchen Situationen diese Angstattacken auftreten (wann aufgetreten? in welcher Situation? was ging mir dabei durch den Kopf? wie hat sich das körperlich angefühlt? nach welcher Zeit hat es aufgehört?), das kannst Du dann auch zum Termin mitnehmen. Hoffe, ich konnte etwas helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich war sogar beim Psychologen deswegen und geholfen hats mir nicht.Man muss damit alleine klar kommen,hilfe kannst du von niemand erwarten.So ist das leben.leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi, bin 27ich finde es normal mit 14

hatte ich auch gehabt,mach keine angst.es ist meine meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie stellst du dir die hilfe vor?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Angstzustände" aber Nachts um 02.20Uhr am Rechner sitzen, dass hamwer jerne wa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vulkan123456
22.06.2011, 02:22

Ich kann nicht schlafen, bin am iPhone

0

Was möchtest Du wissen?