Füherschein Entzug wegen unbewusstes einnehmen vom Betäubungsmitteln?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du solltest diese Geschichte mit einem Anwalt besprechen. Möglicherweise gibt es ja die Möglichkeit, durch eine Selbstanzeige Deinen Freund zu entlasten. Und sollte diese Möglichkeit bestehen, nutze sie! Auch wenn Du einen Haufen Ärger bekommst! Dein Freund kann schließlich überhaupt nichts dafür, dass er wegen Dir einen Haufen Unannehmlichkeiten am Hals hat........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn einer nicht mal mehr sein eigenes glas findet, dann gehört er nicht in den strassenverkehr oder ein fahrzeug. führerschein weg ist dann schon ok. könnte ja jeder sagen er wusste nicht was er drinkt, das gehört nun mal zu einem zuverlässigen und reifen menschen sich darum zu kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackymoon
23.11.2016, 08:40

Er ist ja auch nicht gefahren am Wochenende sondern erst Montag

0

Es wird nichts bringen, wenn du da was sagst. Es fällt in seinen Aufgabenbereich zu gucken, dass er nichts verdächtiges trinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wirst du nichts mehr machen können.

Die einzige Chance, wenn er glaubhaft beweisen kann, nichts freiwillig genommen zu haben, sondern es "untergejubelt" bekommen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schöne Kurzgeschichte. Leider nicht gut genug, um damit erfolgreich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?