Fuchtigkeitsspendende Handcreme?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich verwende zwar nicht häufig Desinfektionsmittel, aber dafür reines Aceton und Isopropanol, was noch extremer ist.

Die Sache ist, dass in Desinfektionsmitteln Fettlöser enthalten sind. Daher brauchst du eine sehr fettige Handcreme wie z.B. die normale Nivea.

Feuchtigkeitsspendende Handcreme hilft nur gut, wenn ein Wassermangel in der Haut vorliegt, was beispielsweise von trockener Heizungsluft und Magnesiumoxid verursacht wird.

Ich wasche mir recht oft aber nicht pathologisch oft die Hände und habe trockene Haut. Da hilft nix ... Handcreme, Handcreme, Handcreme. Ich verwende auch dieselbe wie du und außerdem die Creme des Discounters meines geringsten Misstrauens ... fängt mit A an. Machste nix - bleibste dran. Die Neutrogena gefällt mir recht gut, muss ich sagen. Bin öfter auf Dienstreise. Da nehme ich immer eine kleine Tube Ombia mit - huch, hätte ich das jetzt nicht sagen dürfen? 5% Harnstoff sollte schon sein.

31

Neben Nivea und Neutrogena, darf auch Ombia hier stehen ;)

Danke dafür

0

was hilft besser...melkfett/vaseline oder Creme?

Hallo erstmal ^_^

Ich habe unglaublich trockene raue und rissige hände und reibe meine Hände schon mit olivenÖl ein und massieren sie gut was auch zum Teil hilft...und nun habe ich mir ringelblumensalbe und melkfett mit ringelblume gekauft weil andere handcreme entweder nicht reichhaltig genug sind oder nix taugen. .. Habe schon so viel durch von Alverde intensiv mit Granatapfel Über neutrogena (die ich auch sehr gut finde) bis hin zu balea/Isana Urea handcreme. Aber nichts ist reichhaltig genug.

Habe nun gelesen das melkfett nicht zu oft benutzt werden soll...andere wieder sagen das es Blödsinn ist ..und die super hilft...ich selber finde sie auch bombastisch ... aber selbst dieses dicke zeug zieht recht flott ein...und die ringelblumensalbe bleibt auch nur maximal 30 Sekunden auf der Haut. ...was sagt ihr? Könnt ihr mir sagen was noch gut ist und hilft. Vielen Dank. .. ^_^

Aleaiactaest

...zur Frage

Gibt es eine Lösung um das Problem für immer zu beseitigen?

Ich denke ich habe eine Kontaktallergie und meine Haut interpretiert in jeden Stoff eine giftige Substanz. Als ich Duschen war und meine Hände an das Wasser kamen, haben sie angefangen zu brennen, obwohl ich keine sonstige Substanz mit dem Wasser an meine Hand für diesen Zeitraum gelassen hab. Nach dem Haare waschen mit Shampoo brennen meine Hände ebenfalls. Nach dem Desinfizieren in meinem Praktikum, was öfters passiert tauchen dann rote Pusteln auf und meine Hände sehen aus, als hätte ich mich verbrannt. Und eine Handcreme reizt die Haut dann nur noch mehr, auch wenn sie mild ist. Wenn meine Haut einigermaßen gut ist, dann ist sie trocken. Will ich dann eine schon sehr milde Handcreme auf die Hände schmieren, reagiert meine Haut wieder seltsam.

Ich war bereits bei einem Hausarzt, der mir aber nur eine Creme verschrieben hatte, die nur kurz die Haut weicher gemacht hatte, aber die ebenso die Hautreaktion auslöste und ein Brennen verursachte.

Im Sommer verschwindet diese Hautreaktion ganz. Ich trage auch Handschuhe bis die Temperaturen einigermaßen wieder in Ordnung sind und ich denke: Meine Hände können jetzt wohl wieder ohne Handschuhe überleben".

In der Apotheke konnte man mir auch nicht weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?