FSME Impfung Sinnvoll? Jeder sagt was anderes :-(

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

FSME Impfung ja, weil: 64%
FSME Impfung nein, weil: 21%
anderes 14%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
FSME Impfung nein, weil:

trotz impfung mußt du weiterhin ale maßnahmen gegen zeckenbiß ergreifen, denn außer der seltenen FSME besteht auch die möglichkeit einer infektion mit der viel häufiger vorkommenden borreliose.

 

ich selbst wohne in einem risikogebiet und bin tag täglich mit unserem hund am waldrand, in hohen wiesen,..... unterwegs.

 

ich habe keine impfung, ergreife deshalb alle maßnahmen zur vorsicht, die man machen kann. lange helle kleidung, zeckenabwehrspray, nach dem nach hause komen kleidung wechseln und im besten falle duschen, .....

 

ich habe alles in allem, wenn es hoch kommt 1-2 zecken pro jahr, eher weniger. wenn ich zecken finden sollte,. dann haben sie sich meist noch nichtmal festgebissen.

 

mach nur nicht den fehler und laß dich von krankenkasse und co in panik versetzen, denn damit ist niemandem gedient.

 

ich wünsche viel spaß im urlaub.

FSME Impfung ja, weil:

Ich bin mit 18 Jahren an FSME erkrankt. Ich würde JEDE IMPFUNG in kauf nehmen um die Erkrankung rückgängig zu machen. Egal in welchem Gebiet man wohnt, wenn man in den Urlaub geht kann man genau so daran erkranken. Ich habe den Zeckenbiss nicht gemerkt. 

Man kann daran sterben. Man kann davon gelähmt sein. Ich konnte mich anfangs nicht mal richtig artikulieren oder richtig laufen. Die Schmerzen in Glieder und Kopf will ich gar nicht erst erwähnen. Manchmal habe ich meine Hände oder meinen Fuß nicht gespührt. Man kann imprinzip nichts machen, nur warten bis es vorbeigeht und Schmerzmittel nehmen. Selbst jetzt nach einem Jahr habe ich Schwierigkeiten mich zu Konzentrieren und starke Kopfschmerzen. 

Ich wünsche niemanden daran zu erkranken. 

FSME Impfung ja, weil:

bei einer impfung kann es immer zu nebenwirkungen kommen, trotzdem sind sie wichtig. meine familie (4P.) ist komplett FSME geimpft, da wir immer wieder in gefährdete gebiete fahren und wir haben sie alle gut vertragen.

übrigens wer liest sich den "waschzettel" mit nebenwirkungen durch, wenn er kopfschmerzen hat und eine tablette dagegen nehmen will. würde man das tun würde die pharmazie bald nichts mehr verkaufen, da es auch bei den von uns als "harmlos" eingestuften medikamenten zu enormen nebenwirkungen kommen kann.

ich würde mich impfen lassen

bei kopfschmerztabletten macht der hausarzt auch keinen aufriss, bei der impfung schon, davon hat er mir konsequent abgeraten

0

Ist es gestattet am Kanal zu grillen?

Bei diesem Thema gehen die Meinungen ja stark auseinander. Manche behaupten ist gestattet solange man einen Standgrill benutzt und die andere Seite sagt nein total verboten. Was ist denn jetzt die Wahrheit?

...zur Frage

Gebärmutterhalskrebs impfung! EURE MEINUNG DAZU

Hallo zusammen ; ich möchte vorab sagen ich bin ein 14 jähriges mädchen !

also ich war heute beim kinderarzt , wie so oft hat er mir diese impfung angeboten bzw mich geboten sie zu machen , ich hab mir schon gedanken drüber gemacht bzw hab mit mehreren darüber gesprochen , nur meine angst ist eine freunde von mir meinte das man von der 2ten impfung ( oder so ) sterben kann und sie halt fest davon ueberzeugt ist es nicht zutuhen .. andere sagen das genaue gegenteil und ich weiß halt nicht was ich davon halten soll weil krebs ein ernstes thema ist ..

ich möchte jetzt keine antworten wie : nur weil deine freundin dies und das sagt blabla sondern eine konkrete antwort mit eurer meinung zu der impfung :)

LIEBE GRÜßE

...zur Frage

Was bringt die FSME Grundimmunisierung ohne Auffrischung beim Zeckenbiss?

Guten Abend!

Momentan stehe ich vor folgendem Problem. Ich habe vorgestern trotz Schutzmaßnahmen eine Zecke entdeckt, die sich an meinem Bauch fest gestochen hatte. Diese wurde von meinem Hausarzt vollständig und schnell entfernt. Von meinem Tagesablauf her kann ich abschätzen, dass sie keine 24h mit mir in Kontakt war. Beim Entfernen war sie auch noch sehr klein.

2007 erhielt ich als Kind meine Grundimmunisierung, Auffrischungen sind seither keine mehr erfolgt. Trotz dass ich in Baden Württemberg, einem Risikogebiet, lebe war mir die Gefahr des überfälligen Auffrischens nie wirklich präsent. Erst jetzt nach dem Zeckenbiss wurde mir nach meiner Recherche bewusst, wie spät ich da mit einer erneuten Auffrischung überhaupt dran bin.

Mein Hausarzt meinte, dass es trotz Grundimmunisierung ohne Auffrischen vermutlich noch einen (Rest-) Schutz in meinem Körper gäbe und auch nicht jeder Zeckenbiss Viren der FSME oder Bakterien der Borreliose überträgt. Gegen Letzteres, gibt es ja ohnehin keine Impfung. Für eine Auffrischung ist es jetzt vermutlich dann zu spät?

Mir ist auch klar, dass man solche Themen am besten mit dem Hausarzt bespricht und man hier keinen medizinischen Rat erbitten sollte. Momentan bin ich aus Angst vor FSME aber so gestresst, dass ich kaum zur Ruhe komme. Deshalb frage mich ob es hier einen Menschen gibt, dem schon mal so etwas ähnliches passiert ist oder jemanden, der mehr Erfahrung damit hat und mir damit weiterhelfen könnte. Ich bin übrigens 22 Jahre alt.

Vielleicht liest es ja jemand und kann mir bei diesem Thema weiterhelfen. Das wäre ziemlich cool! Vielen Dank im Voraus und einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Wer ritzt sich?

Was sagt ihr zum Thema ritzen?? WAs meint ihr kann man ohne proffesionelle Hilfe es schaffen aufzuhören!!! Was denkt ihr über Leute die sich ritzen? Hab mit einer Freundin vor kurzem darüber diskutiert und hätte jetzt gerne mal noch mehr meinungen dazu!!!

...zur Frage

Feriencamp: Gut oder schlecht?

Hey ich habe in Deutsch das Thema Erörterung und möchte eure Meinungen zum Thema Feriencamp ohne Eltern wissen. Wäre super wenn ihr mir das sagt und es auch begründet. ;)

...zur Frage

Gebärmutterhalskrebs- Impfung. Ja oder nein?

Hay,

ich habe mal eine Frage zum Thema Gebärmutterhalskrebs. Dagegen gibt es ja mittlerweile ein Impfstoff den man sich ab 12 Jahren impfen lassen kann. Ich bin 16 und habe die Impfung nicht. Meine Frauenärztin meint ich soll das machen, da es noch gut passen würde, weil ich noch nie Geschlechtsverkehr hatte.

Daraufhin habe ich mich mit meiner Mutter beraten und wir beide sind in einem Zwiespalt. Stimmt es, dass sich Ärzte nicht komplett einig sind ob man sich dagegen impfen lassen soll oder nicht?

Habt ihr diese Impfung?

Wie seht ihr das, impfen lassen "Ja" oder "Nein"?

Über Antworten würde ich mich freuen und bitte schreibt nicht, dass ich zu verschiedenen Ärzten gehen soll. Ich möchte nämlich die Meinung dieser Community, auch wenn es hier nicht nur von Ärzten wimmelt. Mich interessieren persönliche Erfahrungen und Meinungen.

Lg Lole737

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?