FSJ-Seminartage

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Leute,

in eurem späteren Berufsleben werdet ihr für Fort- und Weiterbildung viel Geld latzen müssen, siehe https://www.fortbildung24.com. Die Themen der FSJ-Seminare sind in der Regel allgemeine Themen, also nicht branchenbezogen und die Lehrer sollten sich in Ihrer Thematik gut auskennen.

Dass es dich langweilt kann aber auch an deinem persönlichen Engagement liegen. Im Leben (und vor allem im beruflichen), wird man dir nicht immer gebratene Enten servieren. Für deine berufliche Weiterbildung haben die anderen keine Bringschuld. Aber du kannst dich selbst auf den Unterricht vorbereiten und einem unfähigen Lehrer zeigen, wo das Brett hängt. Ich selbst habe da auch schon mal den Unterricht übernommen. Macht echt Laune.

So long

Harry


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die FSJ-Seminare waren bei mir einfach immer soooo geil! Die waren echt ein Highlight beim FSJ! Du lernst tolle Leute kennen, kannst das erlebte von deiner Einrichtung dort gut verarbeiten, kannst viel über dich selbst lernen (wir haben auch ganz viel an Selbstfindung gearbeitet was echt super war) un abends gabs immer lustiges Abendprogramm. (Filme schauen, Jutesäcke designen, Grillen...) Einfach der Hammer! ;) Und es ist nicht wie Schule, ganz im Gegenteil! Ist eigentlich wie Urlaub mit spaßigem Unterricht dazwischen. Bei uns haben sich alle immer auf die Seminare gefreut!

Es kommen immer Leute von einem Träger zusammen, aus verschiedenen Einrichtungen. Wie viele kommt ganz auf Räumlichkeiten, Freiwilligenanzahl und so weiter ab. Bei uns waren es glaube ich 25 oder so. Es dauert immer so lange, wie du sonst auch arbeitest, sodass du auf deine Wochenarbeitszeit kommst! Freu dich drauf, meine sind jetzt leider um, hab jetzt auch nur noch 7 Wochen in meiner Einrichtung... :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich selber habe auch ein FSJ im Altenheim gemacht

sind ganz cool (eine gute abwechslung zur arbeit)

man fährt immer wo anders hin sind eher junge leute dabei

man unterhält sich erstmal über die einrichtung was dir gefällt und was nicht was du da so machst dann lernt man die andren leute kennen

je nachdem wer sowas führt macht man ausflüge o.ä

man hat/bekommt keine HA

ich kann nur für meine Seminartage sprechen die gingen 6 tage lang je nachdem was geplant war aber am frühen abend war man dann fertig und hatte freizeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat KEINE Hausaufgaben! Diese Seminare dienen dazu, sich mit dem momentanen Tätigkeitsfeld auseinanderzusetzen, Kontakte zu knüpfen und sich mit gesellschafts-politischen Dingen zu befassen! Je nach dem, unter welchem Träger Du arbeitest, könnten noch christliche Aspeke hinzukommen! Ein Seminar geht meist eine Woche, mit allen FSJlern des Jahrganges! Eine schöne Zeit, die man genießen sollte:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt 1. vom Träger, 2. von den Seminarleiter/innen und 3. meist auch von der Gruppe ab, wenn die Teilnehmer/innen die Seminare mitgestalten können und sollen. Es ist grundsätzlich erwünscht, dass die Seminare mit den Teilnehmenden gemeinsam geplant und durchgeführt werden. Die meisten Träger machen das, aber nicht alle.

Die Seminare gehen zeitlich meist eine Woche, finden sehr häufig in Tagungs-/Seminarhäusern statt und oft besteht auch Übernachtungspflicht für die Teilnehmenden. Aber auch das ist von Träger zu Träger unterschiedlich.

Auf dem Einführungsseminar geht es meist erstmal darum, die anderen Freiwilligen und die Seminarleiter/innen kennenzulernen. Desweiteren wird ein erster Erfahrungsaustausch stattfinden, bei dem Du z.B. erfährst, wo andere arbeiten und was deren Aufgaben sind etc.. Hier findest Du vielleicht schon Gleichgesinnte, mit denen Du Dich intensiver mal austauschen kannst. Als weiterer wichtiger Aspekt kommen die "Rechte + Pflichten" im FSJ hinzu. Darüber wirst Du also informert und kannst Fragen stellen. Und zu guter letzt gibt es dann (wie gesagt: je nach Träger) eine gemeinsame Planung des nächsten Seminars, wo Du eigene Wünsche/Ideen einbringen kannst. Es ist bei manchen Trägern auch möglich und gewünscht, dass Teilnehmende selbst auf dem nächsten Seminar kürzere oder längere Einheiten zu einem bestimmten Thema (freiwillig) anbieten.

Typische Themen auf FSJ-Seminaren können z.B. sein:

  • Kommunikation, Teamfähigkeit, Konflikttraining etc.
  • Tod + Trauer, Sterbebegleitung etc.
  • Umgang mit Behinderung, unterschiedliche Behinderungen
  • Hebetechniken
  • Gebärdensprache
  • Spielpädagogik, Erlebnispädagogik etc.
  • Psychiatrie, psychiatrische Störungen/Krankheiten....
  • Jugendkulturen
  • Mobbing
  • Gewalt (-prävention)
  • Zivilcourage
  • Kreativtechniken (Malen, Basteln, Werken, Fotografieren... )

und vieles mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Seminartage sind meistens fünf Tage, welche über Psychologische und lustige Freizeitaktivitäten geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine waren immer ganz interessant. besonders der erste hilfe kurs. waren pi pa po an die 20 leute da. uhrzeiten sind unterschiedlich von einer stunde bis 9 stunden war schon alles dabei. hausaufgaben gibts keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?