FSJ oder Honorarvertrag?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Honorarverträge können auch so gestaltet sein, dass Du einen regelmäßigen "Dienstplan" hast, genau wie in einem FSJ auch. Der wirklich wichtige Aspekt bei einem Honorarvertrag, durch welchen Du selbstständig wärest, ist, dass Du Dich um all Deine Versicherungen und "Abgaben" (Steuern) selbst kümmern musst und die Dienststelle damit nix zu tun hat. Es wird also keine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit sein.

Du musst selbst Rechnungen stellen und am Ende des Jahres eine Einkommenssteuererklärung machent etc. pp solltest Du über 8004 Euro/Jahr kommen.

ein Honorarvertrag ist im Endeffekt sowas wie selbständige Arbeit. Du musst dafür der Stelle eine Rechnung für deine Arbeit stellen. Da gibt es aber viele juristische Sachen zu beachten und du bist auch nicht so gut abgesichert wie bei einem FSJ. Wenn du dich mit der Sachen noch nicht ausgibig beschäftigt hast, nimm lieber die sichere FSJ Stelle an

Also ein Honorarvertrag ist zum Beispiel, wenn du für eine Zeitung schreibst und immer dann ein Honorar bekommst, wenn sie deinen Artikel nehmen und drucken.

Was das genau im Falle der Einrichtung, wo du erst freiwillig arbeiten wolltest, bedeutet, weiß ich nicht. Da musst du wohl nachfragen, wofür du ein Honorar bekommen sollst.

Auf jeden Fall ist ein Honorarvertrag kein Festvertrag. Kann sein, dass du da nur 2 mal nen Auftrag hast und sonst Zuhause rumsitzt. Von daher würde ich bei der Zusage zum freilligen sozialen Jahr bleiben.

Vielen Dank für eure Hilfe! Dann werde ich euren Rat befolgen & doch bei meinem FSJ bleiben :)

Was möchtest Du wissen?