FSC und Tropenholz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Diskussion ist meiner Meinung nach typisch deutsch. FSC steht für umweltverträgliche und nachhaltige Bewirtschaftung von Wälder.

Wer das FSC-Siegel erhält, hat u.a. nicht bewirtschaftete Flächen geschaffen und auch soziale Standards erfüllt. Er darf die Wälder auch nicht via Kahlschlag fällen. Sicherlich könnte man die Anforderungen noch höher setzen. Dann würde jedoch kaum jemand mitmachen. Seinen Sinn erfüllt er jedoch sehr gut.

So ergab eine Studie der grössten amerikanischen Regenwald-Umweltorganisation Rainforest Alliance, dass FSC-Zertifizierung den tropischen Regenwald effektiver schützt als die bloße Unterschutzstellung der Regenwälder. So traten Waldzerstörung durch illegale Abholzung und Brände in FSC-zertifizierten Wäldern deutlich seltener auf als in reinen Schutzgebieten. Siehe http://www.umweltjournal.de/fp/archiv/AFA_umweltnatur/14227.php

FSC-zertifierter Tropenwald - (Möbel, Holz, Tropenholz)

es gibt über den FSC nicht nur Gutes zu berichten. so werden vom FSC Plantagen zertifiziert, auf den Gebieten Pestizide eingesetzt, Menschen von ihrem angestammten Land vertrieben usw. Außerdem garantiert das Siegel in keinster Weise die Legalität des Holzes. Der FSC ist nicht mehr als ein Minimalstandard, der in keinerlei Hinsicht den Schutz der Wälder garantiert. Nähere Infos unter http://www.fsc-watch.org

Ist reine Augenauswischerei, ich kennen das vom Papier und hab schon mit größeren Papierherstellern darüber diskutiert, daß das eigentlich Betrug ist. Beim Papier kaufen sie nur Quoten z.B. 20 % der Produktion und vermischen dies mit dem normalen Papier, da es in der Produktion unmöglich ist, dies auseinanderzuhalten. Ich als Kunde kaufe dann dasselbe Papier wie jeder andere und erhalte eine Urkunde, daß ich mehr bezahlt habe :-)

Was möchtest Du wissen?