Frühstücksgäste- was alles aufdecken?

7 Antworten

Frühstücksgäste in der Pension Hotel Sächsische Schweiz werden wie private Gäste bewirtet und bekommen dort eine Riesenauswahl. Vielleicht sind ja ein paar Anregungen für Dich dabei. Also als erstes frisch gepressten O-Saft mit einem Spitzer Limette. In das Ganze wird eine halbe echte Bourbon-Vanillestange aufgeschlitzt und in den Saftkrug gegeben und etwa 1 Stunde oder auch länger "mariniert". Vor dem Servieren wird ie Vanillestange entfernt und für das nächste Mal aufgehoben.

Dann grüner Apfelsaft von Pfanner oder selbst gemacht. Tee oder Kaffee dürfte sich verstehen. Selbstgemachte Erdbeerkonfitüre nach dem rezept von Veronika Witzigmann. Sehr lecker. Wenn Du einen Bäcker hast, der auch echte Buttercroissant macht, dann solltest Du diese auch servieren. Eventuell von Le cro bag oder echte französische tiefgefrorene gehen auch. Dann Frühstücksbacon, aber cross. Denn bekommst Du schnell und einfach cross, in dem Du, wie wir in der Sächsischen Schweiz, diesen Bacon auf einen Teller legen, ein Küchenpapier darunter gelegt, damit das austretende Fett aufgesaugt wird und ab in die Mikrowelle für 18-30 Sekunden. Das ist ein wenig abhängig wie Fett der Frühstücksbacon ist. Dann dazu z.B. eine Eier Auswahl z.B. Eier im Glas, dazu brauchst Du natürlich diese feuerfesten jenaer gläschen, die es jetzt wieder zu kaufen gibt oder Du hast sie aus England mitgebracht. Beim Rührei muss man darauf achten, dass das Ei gut verschlagen und mit etwas Sahne und Salz verquirlt wurde. Die Pfanne mit Butter, in keinem Fall Öl oder Margarine, nicht zu heiss werden lassen, bei elektro max. Stufe 5. Da muss zuerst die Butter warm werden und das darin enthaltene Wasser verdampfen. Dann die Eimasse hineingeben und mit viel Geduld und Ruhe langsam stocken lassen. Das Rührei darf nicht braun werden. Natürlich solletst Du vorher schon ein wenig Schnittlauch in feine Röllchen geschnitten haben, die Du dann ganz zum Schluss unter das fertige Rührei hebst. Der Fachmann würde das Rührei natürlich nicht in der Pfanne machen, sondern in einer Rührschüssel, die auf einem Wasserbad erhitzt wird. Dann bleibt das Rührei ganz weiss und cremig. Etwas fester als ein Sabayon. Natürlich Pfeffer aus der frischen Mühle dazu servieren. Beim Kochschinken gibt es unglaubliche Qualitätsunterschiede. Wer auf dem Land wohnt hat einen meist ordentlichen Metzger, der noch einen richtigen Schinken hauchdünn präsentiert. Du kannst aber auch noch etwas frischen Räucherlachs anbieten, bedenke aber immer dabei, dass sowohl Schinken, Räucherlachs, Wurst oder auch Käse nicht unmittelbar aus dem Kühlschrank auf den Frühstückstisch kommen sollten, sondern dass diese Waren etwas Zimmertemperatur benötigen, um ihren Geschmack zu entwickeln.

Natürlich könntest Du auch sehr schöne Pfannkuchen/Crepes zum Frühstück anbieten, die dann mit Marmelade, Nutella oder etwas herzhaftem gefüllt werden. Kleine Nürnberger Rostbratwürstchen mit gegrillter halber Tomate ist auch lecker. Im Sächsischen Schweiz Hotel Albrechtshof Gohrisch wird z.B. 16 Sorten Honig angeboten. Daran kannst Du sehen, wieviel verschiedene Geschmacksrichtungen es nur beim Honig gibt. Natürlich wird man Zuhause nicht soviele Honigsorten anbieten können, aber einen besonderen z.B. orangenblütenhonig oder Schwarzwälter waldhonig sind ganz tolle und gesunde Frühstücksbegleiter. Allein bei den Müslis hast Du die Wahl der Quahl. Die meisten Fertigmüslis sind überzuckert und eigentlich schmecken Sie nicht. Geh mal auf die Websit von MyMüsli in Passau, vielleicht ist da ja etwas dabei. Ansonsten empfehle ich im Freundekreis sich mal herum zu hören, ob jemand eine "getreidemühle"/Müslimühle hat. Es versteht sich von selkbst, wenn man das Getreide un mittelbar frisch quescht und seine Zutaten dazu gibt, dass es kein Industrieprodukt toppen kann. Frischer Obstsalat angemacht mit etwas Limettensaft, Zucker und den Abrieb von Orangenschale, Limettenschale, aber ganz wenig sowie etwas Vanillemark aus dem O-Saft gibt Dir die Sicherheit, dass Du von Deinen Gästen ein tolles Lob einheimst. Bei Käse kannst Du auf all die Varianten greifen, die Dir und Deinen Gästen am besten schmecken. Also es gäbe noch viel zu erzählen, aber ich denke, dass ich Dir wenigstens die wichtigsten Zutaten für ein tolle FRühstücksbüffet aufzeigen konnte. Im Hotel Sächsische Schweiz Albrechtshof in Gohrisch, das liegt nahe Dresden, ist das natürlich alles etwas leichter zu gestalten, als wenn man nur wenige Male im Jahr so etwas zusammenstellen muss.

Vollkornbrot, Croissant, verschiedene Käse- und Wurstsorten, verschiedene Marmeladen , Müsli dazu Milch, Joghurt und Nüsse, Furchtsalat, gekochte Eier, Rührei, Tomaten und Gurkenscheiben ...

verschiedene Sorten Tee, verschiedene Sorten Brötchen und ein Brot, versch. Käse, Wurst, aufgeschnittene Früchte, evtl. ein Müsli mit Yogurt und Beeren!

Was möchtest Du wissen?