Frühstück ohne Mehl, Molkereiprod. und Zucker?

9 Antworten

Je verarbeiteter Mehl ist, desto ungesünder ist es. Du kannst auf Getreideprodukte achten, die Vollkornschrot enthalten, wie z. B. manch gutes Brot. Das kannst du unbedenklich in maßen verzehren. Solange keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Du kannst als gesundes Frühstück auf folgendes zurückgreifen:

  • Pumpernickel (als Brot alternative)
  • Als Fertigmüsli Alternative: Amaranth + Mandelmilch, Kokosmilch, Sojamilch + Trockenfrüchte (Feigen, Datteln, Pflaumen) + z. B. Zimt für die Süße oder Kokosblütenzucker oder frische Beeren. Hier kannst du natürlich mischen wie du willst und wie es dir schmeckt.
  • Eier (am besten Freiland oder Bio) + Bacon oder Rohschinken + Tomaten. Das sättigt ordentlich und ist als Frühstück kohlenhydratfrei.
  • Sonst eignen sich auch als Frühstück Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Cashew, Macadamia, Paranüsse...) + Avocado. Dazu kannst du einen leckeren Kräutertee trinken.

Das mal nur als einige wenige Beispiele. Gibt sicherlich noch weitere Möglichkeiten.

Porridge aus Hirsegrieß und Haferflocken, gekocht mit Mandelmilch oder dergleichen. Zum Süßen etwas Obst.

Hafer ist doch aber auch Getreide? Oder macht das einen Unterschied ob es Flocken sind oder Mehl?

Ich esse ja schon seit Jahren kein Getreide mehr aus gesundheitlichen Gründen, daher bin ich nicht so up to Date.

0
@EvaRelativ

Er hat ja keine Zöliakie, dann müssten es spezielle glutenfreie Haferflocken sein. Geht ja offensichtlich um Weißmehl und dergleichen.

0

Was möchtest Du wissen?