Frührente mit 44

6 Antworten

Helfen kann Dir auf jeden Fall der VdK. Ich hab schon von vielen gehört, die mit deren Hilfe ihre Rente endlich durchgekriegt haben. Die Adresse des für Dich zuständigen Ortsvereins findest Du auf deren Seite.

Darüber solltest Du mal mit Deinem Hausarzt reden. Wenn er eine Verrentung für sinnvoll hält, wird er die entsprechenden Antragsformulare auf Erwerbsunfähigkeitsrente auch ausfüllen. Vermutlich wirst Du von der Versicherungsanstalt erstmal zur Reha geschickt. Wenn Du dort als voll erwerbsfähig entlassen wirst, wird es extrem schwierig, die Rente durchzuboxen.

Der Hausarzt füllt die Forumulare nicht aus. Der bekommt von der Rentenvers. ein Formular, nachdem der Antrag gestellt wurde. Den Antrag stellt man, nach Terminvereinbarung bei Stadt/Gemeinde

0
@ElisabethTudor

Der Hausarzt ist nicht die Haussekretärin. Natürlich füllt er nicht sämtliche Formulare aus. Aber die, die vom Hausarzt ausgefüllt werden, sind sehr wichtig. Und das ist in der Regel nicht nur ein einziges.

0
@Nachtflug

Der HA bekommt die Formulare erst nachdem der Rentenantrag gestellt wird. Auf der Basis des Gutachtens des HA untersucht der Gutachter der DRV. Das ist gängige Praxis.

0

Besprich das am besten mit Deinem Hausarzt oder dem Facharzt, der die OP damals veranlaßt hat.

Wie kann ich eine Teilrente beantragen?

Hallo, ich (42Jahre) wurde schon 16mal am li.Knie operiert und habe schon ein künstliches Gelenk. Die letzte OP war im November 2014 dort habe ich zum 5ten mal eine Knie TEP Wechsel Operation gehabt. War dann 5 Wochen zur Reha. Der Chefarzt meint ich solle mit meiner Vorgeschichte nur noch mittelschichtig (also keine Vollzeit mehr) arbeiten. Ich habe bislang 30 Stunden/Woche gearbeitet, wollte aber wenn meine Tochter 14 Jahre (ist jetzt 12) ist Vollzeit arbeiten. Kann ich, auch wenn ich nur 30 Stunden arbeite für die restliche Zeit eine Art Rente beantragen? Wo müsste ich das machen? Habe einen Schwerbehindertenausweiß mit 60% und Kennzeichen "G". Vielen Dank!

...zur Frage

MDK schreibt mich gesund nach Aktenlage, aber als Fahrer kann ich so nicht mehr arbeiten - was kann ich tun?

Hallo, bin seit April letzten Jahres Krank mit der Bandscheibe, bin schon 6 mal OP am Rücken in den lezten 8 Jahren , nun wollte ich auf eine Umschulung raus und mein Hausarzt meinte der MdK sollte mich begutachten und dann geht alles seinen weg. Nun das Schreiben heute von der KK das ich laut MDK nach Aktenlage wieder für leichte bis mittelschwere Arbeiten gesundgeschrieben bin ab nächste Woche. Heißt also beim AA melden da ich zur zeit ohne Arbeitgeber bin, und dann n Job als Pförtner ect. annehmen? was kann ich tun das es in absehbarer zeit doch af eine Umschulung hinausläuft` denn ich muss und will meine Familie ernähren. Aber nicht in nem unterbezahlten Job als Pförtner ect. Danke schon mal .

...zur Frage

Frührente mit 36 Jahren wegen Burnout aber Vollzeitstudium mit 450 Eurojob?

Ich kenne jemand, die mit 36 Jahren wegen Burnout Frührente bezogen hat.

Im Sommer diesen Jahres machte sie in einer Konditorei ein Praktikum (2.30 Uhr Arbeitsbeginn), um zu sehen, ob sie nicht bei der Rentenversicherung eine Umschulung als Konditorin beantragen kann (3 Mal pro Woche). (Mir ist es schleierhaft, wie das mit einem Burnout gehen soll. Solche Arbeitszeiten sind bei so einer Vorerkrankung nicht gut), plus Nachhilfeunterricht (ca.2 Stunden wöchentlich) plus ehrenamtliche Tätigkeit (4 Stunden pro Woche) und eines 450 Euro-Jobs (16 Stunden pro Woche). Also locker eine 40 Stundenwoche.

Seit Herbst studiert sie in Vollzeit, am Wochenende hat sie den 450 Eurojob plus die ehrenamtliche Tätigkeit. Bei mir stellt sich die Frage, wie das mit einem Burnout gehen soll.

Ist das wirklich rechtens? Ich bin der Meinung, wenn wer so eine Belastung standhält, braucht keine Rente. So jemand kann arbeiten gehen. Wie seht ihr das?

...zur Frage

Frührente bei GdB 70%

Hallo, wie ist das mit der frührente? Oder ist es die erwerbsunfähigkeitrente die da eingreifen würde? Ich bin 26 jahre und Arbeite seid 2 Jahren in Vollzeit. (1. arbeitsmarkt) Vorher habe ich eine helfer Ausbildung (2.Arbeitsmarkt) gemacht Ich habe 70 % GdB seid paar Jahren. Durch meine Erkrankung u. Viell. Ein wenig Pech hat mein richtiger Start in die Berufliche laufbahn etwas später begonnen. Durch viel errgeiz habe ich es dennoch geschafft im Beruflichem fuß, in der "normalen" Gesellschaft zu fassen. Doch seit langem merke ich das ich mir zuviel vorgenommen habe. Nun würds mich Interresieren wie in falle der fälle rein theoretisch es sein würde mit der frührente oder erwerbsunfähigkeitsrente. Obwohl ich mir nicht unbedingt vorstellen könnte gar nicht mehr zu Arbeiten. Aber davon mal abgesehen. Was kommt in Frage, wie funktionierts und wie wirds berechnet?

P.s.: die chronischen Dignosen kann ich mitteilen falls es erforderlich wäre.

...zur Frage

Rentenantrag obwohl Gutachten sagt 6+ Std. arbeitsfähig?

Hallo, bin ausgesteuert und habe ganz frisch mein ALG 1 bewilligt bekommen, so weit erstmal ok. Bewilligt nach der Nahtlosigkeitsregelung. Ärztliches Gutachten wurde per Aktenlage gestellt. Dieses gibt zahlreiche Einschränkungen an ( laut dem wäre ich nicht mal als Türstopper zu gebrauchen) aber wenn die Einschränkungen vermieden werden, könnte ich 6 Std und mehr arbeiten.

Nun schreibt mich meine Sachbearbeiterin an und sagt ich wäre in meiner Leistungsfähigkeit so weit gemindert, das ich unter 3 Std täglich arbeiten könne. Heeee???? Wie kommt die darauf? Wegen der Einschränkungen?

Ich soll Rehabilitationsleistung oder Erwebsunfähigkeitsrente beantragen. ( LTA habe ich schon vor Tagen versendet, habe aber noch keine Eingangsbestätigung erhalten von der Rentenversicherung) Bzw soll eine Einverständniserklärung unterschreiben und das Arbeitsamt will über die RV klären ob ich erwerbsunfähig bin. Was zwar erstmal für mein ALG 1 Bezug gut ist, aber deren Gutachten sagt ich kann arbeiten. Ist das der sogenannten " Verschiebe-Bahnhof"? Wollen die mich loswerden, da ich schwer zu vermitteln bin? Denn muss doch klar sein, das meine Aussichten für Rente eher schlecht sind, oder? Gutachten besagt: meine jetzige Tätigkeit ist nicht mehr Leidensgerecht. Therapien sollen fortgeführt werden um Besserung zu erreichen. Umschulung erscheint Sinnvoll.

Was soll ich denn davon halten?

Danke für Antworten.

...zur Frage

Vor über 15 Jahren arbeitslos, seit dem Hausfrau, darf sie in Frührente?

Eine Bekannte von uns ist 54 Jahre alt und schwer erkrankt. Bis vor 15 Jahren hat sie gearbeitet und ihren Rentenanspruch erlangt. Nach einer Zeit der gemeldeten Arbeitslosigkeit ist sie nunmehr gezwungenermaßen "Hausfrau".

Hat sie Anspruch auf Frührente? Was sagt das Gesetz dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?