Frühpubertät? Tochter verändert ihr Verhalten...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, ich habe selber drei Kinder, die jüngste ist 14 jahre. Das sind für mich klar

vorpubertäre Zeichen. Die Bauchschmerzen hatte meine Tochter in diesem Alter

auch, natürlich habe ich das  ärztlich abklären lassen aber es war so, dass sich der

kindliche Körper allmählich umstellt. Wie du den täglichen Umgang beschreibst,

passt ebenfalls. Kurz ein Lösungsprozess setzt ein, der für Eltern und Kinder

nicht einfach, manchmal emotional extrem aufgeladen ist.

Wichitg ist: Freiräume einbauen, gleichzeitig immer wieder Grenzen setzen,

klare Ansagen und K o n s e q u e n z . Bei großem Geschrei ,Dialog abbrechen.

Zuwendung auf jeden Fall, aber niemals aufdrängen.

Bei Beleidigungen oder dergleichen habe ich z.B. reagiert:

"Du hast mich gerade beleidigt, morgen wecke ich Dich 15 Minuten früher, damit Du

Deine Schulbrote selber  machst" . Im spiegel hat mal ein toller Artikel über die Pubertät gestanden , vor ca. 1 Jahr. viel Kraft, gute Nerven, denk auch bitte immer an Dich

l.g.

 

ja, mit 9 kann das durchaus sein. ich würde auch nicht rumzicken. meine freundin hat das wunderbar gemeistert, indem sie gar nicht drauf einging. ruhige konsequenz zieht am besten. sobald du auf das gezicke anspringst, begibst du dich auf ihre ebene. dann hat sie dich am wickel. erklär ihr ruhig, was du erwartest und zeig ihr die konsequenzen vorher auf.

konsequenz ist hart, gibt ihr aber den nötigen halt und bewirkt letzendlich, dass weniger strenge ausreicht.

hi, kurz und knapp gesagt: dran bleiben, kinder und jugendliche brauchen auch weiterhin grenzen.

gaaaanz viel drücken und normale gespräche, vor allem außerhalb der stresssituationen. eltern sind sowieso doof :)...aber dem kannst du entgegenwirken, wenn du sie ernst nimmst, was mit ihr unternimmst, also ablenkst. zeig ihr alternativen auf, wie man probleme lösen kann. wenn du sie zum beispiel ins bett bringst, stell nicht ihren tag in den vordergrund, erzähl ihr, wie dein tag war. sie kommt dann allein und erzählt von ihrem tag. stell praktisch nicht ihr problem in den vordergrund, sie wollen sowieso nicht. auch ein "das habe ich nicht verdient", dass du so mit mir umgehst, muss sie wissen. sag es ihr auch. wichtig ist aber vor allem, dass du dir treu bleibst (so wie du schreibst), denn sonst hat sie frei bahn. geh nicht den weg des geringsten widerstandes. anzicken, aber auch abhaken ist ok. sie muss merken, dass sie dir damit weh tut, nur so kannst du sie sensibel machen. und ...wenn du ihr nicht egal bist, was ich nicht glaube, dann versteht sie das, auch wenn sie noch jung ist. viel erfolg!

Hilfe! Was ist mit meiner Tochter los..?

Hey Ich bin alleinerziehende Mutter eines 13 jährigen Mädchen und mache mir Sorgen um sie Denn in dem letzten Jahr hat sie sich extrem verändert (Nicht im normalen pubertären Bereich)

Sie wurde früher mal geärgert/gemobbt aber ich denke dass hat jetzt aufgehört

Ihr Verhalten ist in letzter Zeit (ca 1-2 Jahre) ganz anders. Am Anfang war es erst so, dass sie Bauchweh und Panikattacken vor der Schule hatte und dann irgendwann nach der Schule nur geschlafen hat. Sie hat nichts draussen gemacht und hat gar nicht mehr gelacht. Sie war eigentlich nur in ihrem Zimmer Aufgeräumt hat sie auch nicht mehr richtig, bzw sie hat immer ein wenig aufgeräumt obwohl ihr Ordnung früher immer sehr wichtig war. Dann kam hinzu dass sie immer trauriger wurde und sich über nichts mehr gefreut hat, zum Beispiel an ihrem Geburtstag habe ich sie Abends auch nur weinen hören und sie hat sich eher gezwungen sich über Geschenke zu freuen. Ich hab sie nie darauf angesprochen ... Ich weiß,das war wohl nicht so schlau Naja, auf jeden Fall ging es dann weiter weil sie dann die Schule vernachlässigt hat, obwohl ihr das immer wichtig war und sie immer drauf geachtet hat. Ihr Essen wollte sie auch nicht mehr essen. Sie war sehr schnell reizbar oder hat geweint nur weil zum Beispiel etwas auf die Erde gefallen ist, was echt merkwürdig ist. So ging das dann immer weiter und weiter (möchte hier jetzt keinen Roman schreiben) Im Moment ist es so, dass sie nur noch im Zimmer liegt und schläft. Manchmal höre ich sie traurige Musik hören und weinen... Nichtmal ihr Hund, den sie über alles liebt kann sie noch aufheitern. Ich kann sie nichtmal aus dem Bett holen wenn ich ihr sage dass ihre (anscheinend frühere) Lieblingsserien läuft. Sie duscht kaum noch und ihr Zimmer ist unaufgeräumt. Mit mir will sie auch nichts zu tun haben Und heute morgen vor der Arbeit habe ich gesehen dass sie ein paar Narben unter ihrem Pullover hat. Ich hoffe mal nicht,dass sie sich jetzt auch noch selbst Schaden zufügt... Manchmal macht sie auch komische Dinge, wie daß sie einfach die Leere anstarrt und hingeht und sich auf die Erde legt oder ihre Hand ansieht und dreht, oder irgendeinen Gegenstand ansieht und ihn anfässt. Sie schläft ausserdem immer tagsüber bzw ab 11:00 und steht dann abends um 9 oder 10 auf, ist aber trotzdem müde und klagt über Schwindel & weiteres.

Was ist mit ihr los? Wie soll ich mit ihr reden? Was soll ich tun?

Ich weiß, dass Jugendliche nicht mehr so gerne mit ihren Eltern zusammen sind und andere Interessen bekommen als die,die sie als Kind hatten, aber das ist doch nicht mehr normal oder? Ich versuche sie immer zu animieren und sie mal dazu zu bewegen, endlich mal was zu tun aber sie tut es dann nur teilweise und geht dann sofort wieder schlafen oder sowas.

Liebe Grüße🙁

...zur Frage

Weiße Hautflecken an Gelenken

Hallo, schon seit langem, ca. seit 1 1/2 jahren (Damals war ich 14) habe ich weiße hautflecken an Gelenken wie Fingern, Schienbeingelenk oder an den Armen. Auch (leider) sind sie an den Genitalien vorhanden. Mich nimmt das echt mit, weil sie anscheinend immer weiterwachsen und ich mir langsam schon fast entstellt vorkomme. Jetzt fängt es sogar schon an meinem Mundwinkel an und ich habe extreme Angst, dass auch bald in meinm Gesicht solche Flecken zu sehensind. Ich vermute es hängt mit der Pubertät zusammen. Die Tochter einer Freundin meiner Mutter hatte ebenfalls solche Flecken, die aber gegen 18 oder 19 wieder verschwanden. Allerdings war das nur ein großer Fleck auf den Rücken und nicht veeinzelt an den gelenken. Ich mache mir echt sorgen, dass sie nach der Pubertät nicht mehr verschwinden. Bei der Hautärztin war ich schon, die meinte nur die Haut ist trocken und ich soll sie regelmäßig einschmieren. Na toll, nach ein dreiviertel Jahr rumgeschmiere hat sich kein bisschen was verändert. Denkt ihr, die Krankheit bildet sich irgendwann zurück und falls ja, wann? Bin momentan 15 und männlich. Lg, Clive

...zur Frage

Viel zu spät zuhause, Eltern extrem wütend und enttäuscht?

Ich bin 16 und muss immer um 24 Uhr zuhause sein, war aber leider bis 3 auf einer Party😞 Ich dachte meine Eltern würden schlafen, doch als ich heimkam waren sie wach und machten sich riesige Sorgen und waren so wütend und enttäuscht wie ich sie noch nie erlebt habe!😭😭😭 Jetzt bin ich zwar in meinem Bett doch ich fühle mich so furchtbar dass ich dem heulen nahe bin ich weiss nicht wie ich mich entschuldigen soll und haben Angst vor morgen früh😫
Was kann ich nur tun😭

...zur Frage

Wieso sind Eltern so kompliziert wenn man 13 ist?

Meine Eltern wissen alles besser. Dauernd wollen sie mir was verbieten. Schlimmer als in der Schule. Dabei bin ich 13 Jahre. Alt genug dass ich selber weiß was ich will grummel :(

...zur Frage

in der pubertät mit 6 jahren

ich weiß leider nicht, an wen ich mich sonst wenden könnte. niemand nimmt mich ernst. ich habe folgende frage: meine tochter ist jetzt 6 jahre alt, hat 29 kg und ist 125 cm groß. sie hat sich in letzter zeit sehr stark verändert. sie klagt über brustschmerzen, ist dauernd müde, hat einige pickel im gesicht und sehr stark riechenden schweißgeruch. außerdem hat sich ihr verhalten wesentlich verändert. sie redet nicht mehr viel, will nicht wirklich kontakt und verkriecht sich in ihr zimmer um sich selbst zu untersuchen. außerdem bekomme ich nur noch antworten wie von einer teenagerin. kann es denn sein, dass sie sich bereits in der pubertät befindet und was soll ich tun. sie hatte mal eine meningokokken sepsis - kann das der auslöser dafür sein? bitte um antwort... danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?