Frühpubertät? Tochter verändert ihr Verhalten...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, ich habe selber drei Kinder, die jüngste ist 14 jahre. Das sind für mich klar

vorpubertäre Zeichen. Die Bauchschmerzen hatte meine Tochter in diesem Alter

auch, natürlich habe ich das  ärztlich abklären lassen aber es war so, dass sich der

kindliche Körper allmählich umstellt. Wie du den täglichen Umgang beschreibst,

passt ebenfalls. Kurz ein Lösungsprozess setzt ein, der für Eltern und Kinder

nicht einfach, manchmal emotional extrem aufgeladen ist.

Wichitg ist: Freiräume einbauen, gleichzeitig immer wieder Grenzen setzen,

klare Ansagen und K o n s e q u e n z . Bei großem Geschrei ,Dialog abbrechen.

Zuwendung auf jeden Fall, aber niemals aufdrängen.

Bei Beleidigungen oder dergleichen habe ich z.B. reagiert:

"Du hast mich gerade beleidigt, morgen wecke ich Dich 15 Minuten früher, damit Du

Deine Schulbrote selber  machst" . Im spiegel hat mal ein toller Artikel über die Pubertät gestanden , vor ca. 1 Jahr. viel Kraft, gute Nerven, denk auch bitte immer an Dich

l.g.

 

ja, mit 9 kann das durchaus sein. ich würde auch nicht rumzicken. meine freundin hat das wunderbar gemeistert, indem sie gar nicht drauf einging. ruhige konsequenz zieht am besten. sobald du auf das gezicke anspringst, begibst du dich auf ihre ebene. dann hat sie dich am wickel. erklär ihr ruhig, was du erwartest und zeig ihr die konsequenzen vorher auf.

konsequenz ist hart, gibt ihr aber den nötigen halt und bewirkt letzendlich, dass weniger strenge ausreicht.

hi, kurz und knapp gesagt: dran bleiben, kinder und jugendliche brauchen auch weiterhin grenzen.

gaaaanz viel drücken und normale gespräche, vor allem außerhalb der stresssituationen. eltern sind sowieso doof :)...aber dem kannst du entgegenwirken, wenn du sie ernst nimmst, was mit ihr unternimmst, also ablenkst. zeig ihr alternativen auf, wie man probleme lösen kann. wenn du sie zum beispiel ins bett bringst, stell nicht ihren tag in den vordergrund, erzähl ihr, wie dein tag war. sie kommt dann allein und erzählt von ihrem tag. stell praktisch nicht ihr problem in den vordergrund, sie wollen sowieso nicht. auch ein "das habe ich nicht verdient", dass du so mit mir umgehst, muss sie wissen. sag es ihr auch. wichtig ist aber vor allem, dass du dir treu bleibst (so wie du schreibst), denn sonst hat sie frei bahn. geh nicht den weg des geringsten widerstandes. anzicken, aber auch abhaken ist ok. sie muss merken, dass sie dir damit weh tut, nur so kannst du sie sensibel machen. und ...wenn du ihr nicht egal bist, was ich nicht glaube, dann versteht sie das, auch wenn sie noch jung ist. viel erfolg!

Würdet ihr euch Sorgen um das Kind machen?

Hallo liebe Community,

Eigentlich bin ich nicht die Typ Mutter die sich gerne bei anderen Rat über ihr Kind holt hinter dessen Rücken, aber ich bin besorgt.

Meine Tochter ist 16 Jahre alt (Insgesamt haben wir 4 Kinder). Sie ist irgendwie total anders als die anderen in ihrem Alter. Das erste ist sie hat keine Freunde und auch in ihrer Klasse keinen Anschluss. Wenn man sie darauf anspricht meint sie, dass sie sich nicht für ihre Klasse interessiert und das sie noch nicht die richtigen Menschen gefunden hat, bei denen sie sich wohl fühlen kann (außer wir, ihre Familie). Und überhaupt sagt sie, dass sie sich viel wohler in meiner Generation (Ü30) fühlt. Das geht schon seit dem Kindergarten so, sie will immer alleine sein und hatte noch nie wirklich Freunde, mit denen sie mal was unternehmen will.

Dann ist sie ein sehr stiller Mensch und irgendwie wird das immer intensiver. Sie redet sehr wenig wirkt aber nie traurig sondern sogar glücklich. Eigentlich kann man mit ihr nur ins Gespräch kommen, wenn man ihr von sich selbst was erzählt oder über Themen redet die sie interessieren. Davon verstehe ich leider nicht viel (Quantenphysik, Spiritualität).

Sogar ihre Lehrerin hat mich mal angerufen und gefragt, ob alles ok mit meinem Kind sei, weil sie sich total isoliert und man sie kaum sprechen hört.

Sie geht oft raus und wenn ich sie frage wohin sie geht (Sie hat ja keine Freunde) meint sie immer sie geht in die Natur, dass braucht sie jetzt. Dann ist sie 5h draußen alleine. Das kann doch nicht gesund sein.

Sie hat vor einem Jahr die Spiritualität für sich entdeckt und seit dem ist sie so erwachsen. Manchmal frage ich mich wer eigentlich die Mutter und wer die Tochter ist. Sie gibt mir immer Ratschläge wenn ich auf der Arbeit Probleme habe und das wie eine Erwachsene Psychologin.

Ich rede natürlich viel mit ihr und sage ihr das ich mir Sorgen mache und sie sagt immer sie ist glücklich, ich brauche mir keine Sorgen zu machen und sie hat ihren Lebenssinn gefunden.

Findet ihr man kann so glücklich sein? Ihr Leben besteht aus Schule (Die sie sehr hasst) aus Natur, im Zimmer sitzen und lesen und aus der Familie. Aber sie interessiert sich nicht für Gleichaltrige, sie will nicht ins Kino, oder mal mit Freunden Eis essen.

Sind meine Sorgen berechtigt?

Danke

...zur Frage

Alternative zu Hausarrest Hintern versohlen?

Hi , ich habe heute schon wieder Hausarrest bekommen, weil ich wieder total frech und unverschämt war. Eine Freundin von mir hat mir erzählt, dass sie wegen soetwas schon mal den Hintern versohlt bekommen hat. Ihre Eltern haben ihr die Wahl gelassen zwischen Hausarrest und Hintern versohlen. Ehrlich gesagt wäre mir Hintern versohlen lieber, da ich dann nicht 2 Wochen zu Hause rumsitzen muss.Soll ich mir von meiner Mutter/ meinem Vater lieber den Hintern versohlen lassen und wenn ja wie soll ich dieses Thema ansprechen??? Keine blöden Antworten bitte, die könnt ihr euch nämlich sparen.

...zur Frage

Was ist der größte Fehler, den Eltern bei der Kindererziehung machen?

Auch wer die allerbesten Absichten hat macht nicht alles richtig. Was meint Ihr, was ist der größte Fehler, den man bei der Erziehung machen kann?

...zur Frage

Ist das in Ordnung was meine Eltern abziehen?

Also, bald habe ich meinen 16ten Geburtstag und ich freue mich wie verrückt. Ich verkünde immer wieder wie sehr ich mich freue wenn wir über das Thema sprechen. Ich habe sogar mal erwähnt das ich dann mehr Freiheiten habe etc und mein Stiefvater hat das Thema so abgeschüttelt und so getan, als wäre es ein Tabuthema. Und das nicht weil er mich ach so sehr liebt, nur weil er generell in vielen Themen sehr kritisch ist und wieso, das kann ich mir nicht denken. Seine Familie ist streng Muslimisch und Vertretet eine Norm, wobei ich strikt dagegen bin. Ich kann einfach nicht nachvollziehen das man sich wegen einem Glauben so beeinflussen lässt. Es geht mir nicht mal streng gesehen um mein Geburtstag, sondern auch darum das er so vieles verbietet. Alkohol zum Beispiel, er ist sehr dagegen aber raucht selber mal gelegentlich. Wo liegt denn da der Unterschied? Das ist etwas was 0 Sinn ergibt und er so-gesehen grundlos Sachen schlecht redet. Meine Mutter hat wegen ihm sogar aufgehört zu trinken, obwohl sie gerne getrunken hat. Alles was nicht seiner Meinung entspricht redet er schlecht. Noch nicht mal das Essen was ich will kann ich. Sachen wie Schalentiere, Schweinefleisch oder generell Tiefseebewohner wären „Haram“, dabei bezeichne ich mich nicht einmal als Moslem. Das weis er natürlich nicht, aber wie soll ich mich da verhalten??

...zur Frage

Wieso sind Eltern so kompliziert wenn man 13 ist?

Meine Eltern wissen alles besser. Dauernd wollen sie mir was verbieten. Schlimmer als in der Schule. Dabei bin ich 13 Jahre. Alt genug dass ich selber weiß was ich will grummel :(

...zur Frage

in der pubertät mit 6 jahren

ich weiß leider nicht, an wen ich mich sonst wenden könnte. niemand nimmt mich ernst. ich habe folgende frage: meine tochter ist jetzt 6 jahre alt, hat 29 kg und ist 125 cm groß. sie hat sich in letzter zeit sehr stark verändert. sie klagt über brustschmerzen, ist dauernd müde, hat einige pickel im gesicht und sehr stark riechenden schweißgeruch. außerdem hat sich ihr verhalten wesentlich verändert. sie redet nicht mehr viel, will nicht wirklich kontakt und verkriecht sich in ihr zimmer um sich selbst zu untersuchen. außerdem bekomme ich nur noch antworten wie von einer teenagerin. kann es denn sein, dass sie sich bereits in der pubertät befindet und was soll ich tun. sie hatte mal eine meningokokken sepsis - kann das der auslöser dafür sein? bitte um antwort... danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?