frühere leben? errinerungen...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das geht. Ist aber bei jedem unterschiedlich, wie genau er sich erinnern kann. Heiler können das meistens bei Menschen, dazu müssen sie einen nicht einmal in Hypnose versetzen.

Eigentlich würde ich sagen sowas ist quatsch... und das denke ich auch, aber da informationen die orte, geschehen und Situationen weitervererbt werden können halte ich es für möglich. halte es aber für sehr unwahscheinlich weil es zu konkret ist und das normalerweise über einen längeren zeitraum geschieht

Nach heutigem Wissensstand geht das nicht.

Füheres Leben bedeutet ja im Prinzip widergeboren zu werden. Und das ist unwissenschaftlich und nicht belegt.

Was bleibt nach dem Tod erhalten und hat die Möglichkeit widergeboren zu werden?

Wie erfolgt die Auswahl wann und in welchen Körper dieses "Etwas" widergeboren wird?

Was passiert mit diesem "Etwas" in der Zeit zwischen Tod und Widergeburt?

Etc.

Diese Fragen müssten z.B. empirisch belegt und beantwortet werden - dann könnte die Geschichte wahr sein. ;-)

Nach heutigem Wissensstand geht das nicht.

Was dem Bewusstsein aber egal sein dürfte.

Diese Fragen müssten z.B. empirisch belegt und beantwortet werden - dann könnte die Geschichte wahr sein. ;-)

"Wahrheit" wird nicht im Labor gemacht. Wenn das Labor Glück hat, kann "Wahrheit" dort ausreichend sichtbar gemacht und nachvollzogen werden. Die Wissenschaft hat an Wahrheit keinen Anteil, sie versucht lediglich, diese intellektuell einzufangen, sie "abzubilden". Auch ohne den Stempel irgend eines wissenschaftlichen Teams besteht Wahrheit - und nicht erst dann, wenn man sie nach den heute möglichen Methoden vor die Linse bekommen konnte.

Die "wissenschaftlichen" Methoden, die zurzeit für die Bewusstseinsforschung zur Verfügung stehen, sind bescheiden. Dafür ist die "Wahrheit" aber nicht verantwortlich, sondern der Wissenschaftler bzw. die Entwickler von Methoden.

Es ist sehr kindisch, Bewusstsein anhand einer Art Knallgasprobe nachweisen zu wollen. Darum arbeitet man hier z.B. auch mit Beobachtung. In Sachen Bewusstsein muss das Labor nach draussen verlegt werden - dorthin, wo Menschen Erfahrungen mit Bewusstsein machen und wo es wirkt: In ihrem Leben. Und die Bedingungen und Wertungsrichtlinien müssen logischerweise ebenfalls andere sein als z.b. für den Nachweis von Schwermetallen in Fischen.

Bewusstsein reagiert nicht auf Nachweismittel und es lässt sich nicht mit den momentan zur Verfügung stehenden Apparaturen messen. Da hat die Wissenschaft also ein Problem. Und wenn sie daraus schließt, dass es all das, was zur Zeit nicht messbar ist, folglich also nicht GIBT, dann hat sie auch noch ein intellektuelles Problem. Der Art, wie es in seriöser Forschung gar nicht vorkommen dürfte. Wenn Wissenschaft meint, sich selbst und ihre Methoden und Mittel für "göttlich vollkommen" zu halten und damit "Wahrheit" kreieren zu können, dann sollte sie besser nach Hause gehen und sachlicheren und intelligenteren Forschern das Feld überlassen.

0
@MissMarplesGown

Die "wissenschaftlichen" Methoden, die zurzeit für die Bewusstseinsforschung zur Verfügung stehen, sind bescheiden.

Es sind trotzdem die einzigen und besten die wir haben.

Wissenschaftliche Methoden sind die besten Methoden um an die Wahrheit bzw. die Realität heran zukommen.

Und wenn sie daraus schließt, dass es all das, was zur Zeit nicht messbar ist, folglich also nicht GIBT,

Soetwas kommt in der seriösen Forschung auch nicht vor. Seriöse Forschung ist auch nicht absolut weder in die eine noch in die andere Richtung.

Stellt man jedoch eine Behauptung auf ist sie solange nichtig, bis sie als "wahr" oder "real" bewiesen wurde. Und bis jetzt ist auf Grund der Beweislage die Annahme es gibt kein früheres Leben einfach viel Wahrscheinlicher.

0
@LSdiethylamid

Soetwas kommt in der seriösen Forschung auch nicht vor.

Nein. Das war Provokation. Es kommt in Deinem Kopf vor. Hier auf GF immer und immer wieder.

Stellt man jedoch eine Behauptung auf ist sie solange nichtig, bis sie als "wahr" oder "real" bewiesen wurde. Und bis jetzt ist auf Grund der Beweislage die Annahme es gibt kein früheres Leben einfach viel Wahrscheinlicher.

Siehe oben. Es geht dort um geprüfte Fälle. Man hat in einer Reihe von Fällen die konkreten Angaben exakt wie berichtet vorgefunden, als man nachforschte. Spezifische, besondere, markante, individuelle Details, die NICHT generell und ständig in Menschenleben vorkommen und weder geschätzt, geraten noch Zufallstreffer sein konnten.

Aber was Dich und Deine inneren Blockaden betrifft, ist jede Mühe vertan. Du tauchst ständig in solchen Themen auf und hast immer nur dieselbe Leier abzugeben. Du hast kein Interesse an esoterischen Themen, Du hast Interesse daran, in esoterischen Themen den Austausch zu stören. Aus keinem anderen Grund bist Du hier.

Was nichtig ist und was nicht, entscheidet man dann, wenn man sich ausreichend mit Fällen, Berichten und Studien befasst hat, eher nicht.

Was hast Du persönlich mit solchen Themen zu tun - abgesehen davon, dass Du herumziehst und kundtust, das jedes einzelne "nichtig" ist?

Und bis jetzt ist auf Grund der Beweislage die Annahme es gibt kein früheres Leben einfach viel Wahrscheinlicher.

Die bekannten Fälle in der ganzen Welt weisen aber auf Anderes hin. Wir schätzen und raten also - trotz der "Beweislage"? Es gibt erstaunliche Hinweise, die klar dokumentiert sind. Man trägt diese Fälle nicht in Büchern zusammen, um Märchen an die Leute zu bringen. Die Sache ist zumindest absolut untersuchungswürdig - denn diese Fälle lassen sich NICHT mit den üblichen Erklärungen vom Tisch fegen, sie sind ein großes Rätsel, dessen Lösung bei Weitem nicht nur spirituell interessiert, sondern auch sachlich und wissenschaftlich.

0
@MissMarplesGown

Du hast kein Interesse an esoterischen Themen

Ich habe interesse an der Wahrheit. Und die Esoterik ist (zumindest bis dato) meilenweit von der Wahrheit entfernt - darauf mache ich aufmerksam und darum bin ich hier.

Man kann viel spekulieren, vermuten, erahnen, sich Dinge ausmalen und zurecht legen wie man will - man kommt der Wahrheit keinen Schritt näher.

PS: Die Wahrheit bzw. die Wahrheitsfindung interessiert es nicht ob man an etwas glaubt oder nicht oder welche Einstellung man zu einem Thema hat.

0

Ja, ich bin davon überzeugt, aber das ist eine reine Glaubenssache, schließlich könnte diese Frau das auch nur für ein bisschen Presse gesagt haben.

Ich habe mich mal intensiv mit dem Thema Reinkarnation beschäftigt und meine Erkenntnisse in 2 Artikel gefasst. Ich habe diese auf meinen Server geladen, da man hier nur max. mit 5000 Zeichen antworten kann:

http://gandhi-auftrag.de/Datei/Reinkarnation_richtig_gesehen.pdf

Beim 2. Link muss ich das vorne weglassen, weil die Software nur erlaubt einen Link einzügen. Also selbst mit kopieren und einfügen den Link in den Browser kopieren:

gandhi-auftrag.de/Datei/Wichtiger-Hinweis-zum-Artikel-Reinkarnationsbilder.pdf

Ian Stevenson hat 20 Fälle wissenschaftlich bewiesen "Reinkanation" Aurum Verlag

Wie konnte man das denn wissenschaftlich nachweisen? Und wenn es prizipiell möglich ist wieso könnten dann unter Milliarden Menschen nur 20 als widergeboren identifiziert werden - erscheint mir etwas dünn.

0
@hell11

die, die sich an nichts erinnern, erinnern sich auch nicht an die Zeit, als sie 3 Monate alt waren. Das heißt nicht, dass sie nicht existiert haben, als sie 3 Monate alt waren. So könnte das auch mit denen sein, die sich nicht erinnern an frühere Leben.

Es ist auch ein Unterschied, ob man als wiedergeboren " identifiziert" wurde, oder ob man sich an frühere Leben erinnert. Und das nicht rumposaunt. Da dann die ganzen Leute, die eine Amnesie haben, die bis in das 3. Lebensjahr hineinreicht, einen verbal angreifen.Obwohl sie nichts wissen, denn für sie ist da das schwarze Nichts, tun sie plötzlich so, als wenn sie alles wissen. Der Gedanke, den ich zuerst geschrieben habe, dass man sich auch nicht erinnert an die Zeit, als man 3 war und trotzdem gelebt hat, scheint nicht vermittelbar. Statt einfachste logische Gedankengänge nachzuvollziehen, wird gekreischt: Esoterik- Spinner!! Hinzu kommen dann noch die vielen Christen, die sich auch nicht erinnern, d.h. aus Erfahrung nichts wissen über die Zeit vor der Geburt. Aber sie " wissen" alles über die Zeit nach dem Tod. Die sich an frühere Leben erinnern, sind dann eben " Heiden".

Für viele Leute, die Erinnerungen haben, ist es daher nicht grade von Nutzen z. B. im Geschäftsleben, wenn die eigenen Erinnerungen an frühere Leben veröffentlicht werden. Die Erinnerungen an die Zeit im Mutterleib " darf" man ja auch nicht haben. Vielleicht ist man bei der Kirche angestellt und darf sich nicht als " Heide" outen... es gibt viele Gründe.

0

ist tünkram, denn das bewußtsein der menschen ist noch nicht so weit, sich an frühere inkarnationen erinnern zu können.

Was weißt Du über das Bewusstsein einzelner Menschen - und woher, da Du hier so sicher bist? Menschliches Bewusstsein ist noch nicht ansatzweise erforscht. Ist das eine persönliche Schätzung?

3
@MissMarplesGown

ich beschäftige mich mit geisteswissenschaft. und da ist der bewußtseinsbereich sehr gut erforscht.

-trancebewußtsein

-traumloses schlafbewußtsein

-traumbewußtsein

-tagesbewußtsein

-imaginativer bewußtsein

-inspirationsbewußtsein

-intuitionsbewußtsein

-initiatenbewußtsein


über was möchtest du dich schlau machen?

0
@nowka11

Die Definition von "Schläue" reicht bis zur "Gerissenheit". Ich hatte noch nie das Bedürfnis, mich "schlau zu machen", danke.

Mein Einwand bezog sich klar verständlich darauf, dass Du für alle Menschen pauschal klare Grenzen in Bezug auf Bewusstsein festlegst - aufgrund von "Beschäftigung mit Geisteswissenschaften".

Ich schrieb, dass Bewusstsein zu diesem Zeitpunkt nicht so klar und weit erforscht ist, dass man diese Aussage so pauschal für jeden einzelnen Menschen machen kann. Du überblickst mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die gesamte Bewusstseinsforschung in sämtlichen Details - und die Bewusstseinsforschung wiederum zu diesem Zeitpunkt mit Sicherheit nicht sämtliche Tiefen und Weiten des Themas "Bewusstsein".

1
@MissMarplesGown

deine erkenntnisse stammen aus den wissenschaften, die sich mit den sinnen beschäftigen.

das sind nur halbe erkenntnisse eines ganzen sachverhaltes

geisteswissenschaft ist das wesentlich gründlicher.

Ich hatte noch nie das Bedürfnis, mich "schlau zu machen"

du unwissender (und deshalb armer ) mensch!

0
@nowka11

Wie willst Du Überblick darüber haben, welchen Usprungs und welcher Basis meine Erkenntnisse sind? Auf die selbe "schätzende" Art, mit der Du behauptest, dass wir über die "Weite" von Bewusstsein zu diesem Zeitpunkt klare, verbindliche und allgemeingültige Aussagen machen können?

du unwissender (und deshalb armer ) mensch!

Mach Dir um mein allgemeines Lernverhalten und die Vielfalt meiner Interessensgebiete doch bitte keine Gedanken, beides ist durchaus in brauchbarem Zustand. Ich habe unmißverständlich geäußert, dass ich den Begriff "Schläue" als Synonym für Intelligenz oder auch Wissensverfügung nicht passend finde, da ihm negative Wertungen anhaften und es für diese ebenfalls verwendet wird. Wir beide befinden und hier in keinem "Schläue"-Wettbewerb, ich trete mit Dir in keinerlei Konkurrenz.

Um das Thema oben und um Bewusstsein muss zu diesem Zeitpunkt nicht gestritten werden, beides ist durchaus offen für unterschiedliche Ansichten und Erfahrungen. Ein einzelner Blickwinkel kann unmöglich allein definieren, wie es mit einem derartigen Thema allgemein aussieht und was man davon zu halten hat. Du kannst nicht sämtliche Grenzen für den Rest der Welt festlegen, unterschiedliche Perspektiven beschreiben das Ganze wesentlich besser.

1
@MissMarplesGown

http://www.youtube.com/watch?v=aPGg8R-v-1k

deine erkenntnisse stammen aus den wissenschaften, die sich mit den sinnen beschäftigen.

Nein. Meine Erkenntnisse beruhen auf eigenen Erfahrungen. Es sind meine eigenen Gedanken und Beobachtungen hierzu. Wenn sich diese mit dem decken, was auch wissenschaftlichem Gebiet beobachtet wird, dann ist dies kein Zufall. Ich BIN ein solcher "Fall" - aus dessen Beobachtung man auf wissenschaftlicher Ebene klare Schlüsse ableitet.

0

Was möchtest Du wissen?