Buß- und Bettag ein Feiertag für Alle. Dieser Feiertag wurde abgeschafft, warum?

7 Antworten

Der Buss- und Bettag wurde nicht abgeschafft, sondern der Status gesetzlicher Feiertag wurde in allen Bundesländer , mit Ausnahme Sachsen, geändert in stiller Feiertag.

Stiller Feiertag bedeutet keine Arbeitsbefreiung, sondern der AG kann MA zum Gottesdienst freistellen.

Bei Lehrkräften ist der AG der Staat. Ich kenne kein Bundesland in dem am Buss und Bettag Schuldienst stattfindet. Meine Kernfage war eine andere. Warum müssen alle anderen am Buss und Bettag arbeiten, nur die Schulen bleiben an diesem Tag geschlossen und die Lehrkräfte haben frei. Das hat sicher nichts damit zu tun, dass die Lehrkräfte an diesem Tag die Gottesdienste besuchen können. Wir wohnen in Bayern und da ist dieser freie Tag den Lehrkräften sehr willkommen, während alle anderen zur Arbeit gehen müssen, oder Urlaub nehmen können. Lehrkräfte müssen keinen Urlaub für den freien Tag nehmen und das Gehalt geht durchgängig weiter, ohne jeglichen Abzug.  

0

Der Buß und Bettag wurde 1994 gestrichen, um die Mehrbelastung für die Arbeitgeber durch die Beiträge zur neu eingeführten Pflegeversicherung durch Mehrarbeit der Arbeitnehmer auszugleichen. Lediglich in Sachsen besteht er bis heute als gesetzlicher Feiertag weiter.

Was du wegen der Lehrkräfte gesagt hast, ist nicht richtig. Wie soll das funktionieren? Die Lehrer haben dann an diesem Tag frei, und die Schüler kommen in die Schule? Wer macht denn dann Unterricht?

Dachte ich muss nicht extra betonen, wenn Lehrkräfte am Buss und Bettag frei haben, dass dann auch die Schüler frei haben, weil ich das als slebstverständlich voruassetzte. Der Kern meiner Frage ist der, warum für alle anderen der Buss und Bettag ( mit Ausnahmen) abgeschafft wurde und für Lehrkräfte weiterhin dieser Tag als freier Tag gilt ? 
Der Grund wegen der Beiträge zur Pflegeversicherung diesen Tag als Feiertag gestrichen zu haben, mag zwar stimmen. Die Beiträge zur Pflegeversicherung sind in all den Jahren dennoch gestiegen.

0
@Ontario

Der Buß und Bettag wurde gestrichen, weil die Pflegversicherung erstmals neu eingeführt wurde. Da wollten die AG einen Feiertag dafür streichen, weil sie diese zusätzliche finanzielle Belastung nicht tragen wollten. Nun sind aber die christlichen Feiertage mit dem Staat, den Kirchen (hier die ev. Landeskirchen) und den AG-Verbänden ausgehandelt. Das sind sog. Staatsverträge. Die sind eigentlich nicht kündbar. Hier haben aber wegen der neuen Versicherung die AG "gestreikt" und die AN hätten alleine die Kosten tragen müssen.  Die Kirche hat dann dem Begehren der Arbeitgeber zugestimmt.  Da aber bei den Schulen der Staat der AG ist, und nur die Lehrer, nicht aber die Schüler vom Staat bezahlt werden, hat man hier vermutlich eine Ausnahme für die Schüler bzw. auch für die Lehrer gemacht. 

0

Was möchtest Du wissen?