früher Ausziehen trotz Mietzeitbindung

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine Mindestmietdauer, so wie in Eurem Vertrag formuliert, gibt es nicht. Die Formulierung müsste den beiderseitigen Verzicht auf Kündigung vor Ablauf von mindestens 9 Monaten Mietdauer enthalten. Euer Mietvertrag ist somit unbefristet und jederzeit - auch jetzt schon - mit einer Frist von 3 Monaten zu kündigen. Ab jetzt gerechnet jedoch frühestens zu Ende Mai 2015.

Dies bedeutet wiederum nicht, dass ihr so lange drin wohnen müßt. Ihr könnt dennoch vorher ausziehen, müßt aber bis Ende Mai die Miete bezahlen. Kündigt nun so schnell wie möglich bei Eurer Vermieterin zum 31.5. und bittet um Bestätigung. Ihr wird es vermutlich völlig egal sein, da sie bis dahin längst nicht mehr Eigentümerin ist. Eigentümerin ist sie, bis der Käufer an ihrer Stelle im Grundbuch eingetragen ist.

Wegen der Mängel: Listet jetzt alle Mängel auf, die nach Eurer Meinung bereits beim Einzug waren und lasst das Protokoll von der Vermieterin unterschreiben. Unterschreibt sie nicht, dann lasst Euch von einem Dritten (Bauhandwerker oder so) bestätigen, dass Mängel vorhanden sind, die schon älter sind. Oft kann man gut unterscheiden, was neue Mängel und was alte sind.

Zieht so frühzeitig wie möglich aus und übergebt die Wohnung an die Vermieterin. Diese wird dann mit Euch die Abnahme machen, da sie bis dahin (ca. 3 Monate bis zur Umschreibung) noch Eigentümerin ist. Wenn irgend möglich, sollte dabei jeder alte Mangel, der dabei gelistet wird, den Vermerk bekommen, dass ihr nicht verantwortlich seid, sondern die Mängel schon vorher da waren.

Gelingt das nicht, sondern die Vermieterin führt nur Mängel auf, aber nicht, dass ihr nicht verantwortlich seid, dann beseitigt ihr die Mängel, die eindeutig auf Euch zurück zu führen sind. Alles andere lasst ihr. Verlasst dann die Wohnung besenrein und wartet ab.

Ihr wisst noch nicht, wer der neue Käufer sein wird. Es gibt vermutlich noch mehrere Besichtigungen. Lasst einfach schon mal bei jeder Besichtigung durch blicken, dass ihr Ende Mai, spätestens aber Ende Juli ausziehen werdet und die Wohnung somit frei ist. Die Chance, dass jemand kauft, der auch selbst einziehen will, steigt dadurch. Jeder halbwegs vernünftige Käufer eines Hauses, das er selbst beziehen will, wird sich die Wohnung dann sowieso ganz nach seinem Geschmack herrichten und über evtl. Mängel eher großzügig hinweg sehen. Er wird auch froh sein, über jeden Monat, den er früher einziehen kann und sich schon deshalb entgegen kommend zeigen, wenn man die Möglichkeit des früheren Auszugs unter gewissen Bedingungen ins Spiel bringt. Immerhin haben ihm auch die Mängel möglicherweise im Vorfeld geholfen, den Kaufpreis zu drücken. Findet sich aber nur ein Käufer, der alle Wohnungen einfach schnell weiter vermieten will oder die Mieter behalten will, könnte es anders aussehen. Ihr könnt also irgendwie auch Einfluss nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eurika12
06.02.2015, 14:00

Oh WOW das sind ja SUPER Neuigkeiten! Und wie soll ich das mit den Mängeln machen? Also ich würde eine Liste schreiben und als Überschrift "Vorhandene Mängel, die vor Mietbeginn bestanden" und dann aufzählen und am Schluss Unterschrift von uns und die der Vermieterin. Oder kannst du mir noch einen guten Tipp dafür geben?

0
Zu 1. der genaue Laut ist: § 2 Mietzeit (1) Das Mietverhältnis beginnt am 01.08.2014. (2) Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit, mindestens jedoch 1 Jahr.

Unwirksame Klausel die dazu führt, das ihr jederzeit mit der gesetzlichen Frist kündigen könnt.

Also wenn die Kündigung spätestens am 3. Werktag im Juni beim Vermieter eintrifft , könnt Ihr zum 31. August kündigen.

Ich hab einfach große Angst davor, das wir später nicht beweisen können das die Mängel nicht von uns kommen und dann ewig viel Geld zahlen sollen.

Ohne Beweise werdet Ihr wohl für die Mängel aufkommen müssen.

MfG

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Laut Mietvertrag ist das Mietverhältnis unbefristet, jedoch die mindest Mietdauer beträgt 1 Jahr.

Wie lautet der genaue Wortlaut dieser Vereinbarung im Vertrag?

Ich hatte mir deshalb überlegt meine Vermieterin zu fragen ob wir vielleicht den Mietvertrag früher auflösen können und dann schon bevor die neuen Vermieter kommen ausziehen.

Das ist Verhandlungssache. Grundsätzlich könnte sich ein unvermietetes Haus positiv auf den Kaufpreis des Hauses auswirken.

wurde bei der Wohnungsübergabe auch kein Protokoll gemacht und wir sind nicht so schlau gewesen selbst eine Bestandsaufnahme der Mängel zu machen.

Das hättet Ihr jederzeit nachträglich melden können, auch ohne Übergabeprotokoll. Selbst jetzt noch.

Dann müssten wir auch keine Angst haben, das wir zahlen sollen wobei es nicht unser Verschulden ist.

Wie kommst Du darauf? Ob hier ein Aufhebungsvertrag geschlossen wird, hat doch mit der Beschädigung der Mietsache nichts zu tun? Könnt Ihr mangels Übergabeprotokoll nicht nachweisen, dass die Schäden nicht von Euch stammen, könnt ihr schlimmsten Falls hierfür zur Verantwortung gezogen werden.

Ich dachte ich bringe das Argument mit ein, das es für uns besser wäre noch bevor das Kind da ist umzuziehen um nicht so viel Stress zu haben.

Das wäre ein Argument für Euch, aber nicht für die Vermieterin. Sie ist vielleicht auf Eure Mietzahlungen angewiesen.

Ansonsten verstehe ich Deine Argumentation nicht: Ihr wollt zum 01.09.15 bei der Oma einziehen, aber jetzt schon aus der Wohnung raus. Wo lebt Ihr dann in der Zwischenzeit?

Ich hab einfach große Angst davor, das wir später nicht beweisen können das die Mängel nicht von uns kommen und dann ewig viel Geld zahlen sollen.

Kann passieren... Das ist aber völlig unabhängig von einer vorzeitigen Beendigung des Mietverhältnisses.

Diese wohnen auch schon über 10 Jahre in der Wohnung, sind aber keinesfalls Umzugsunfähig.

Interessanter Aspekt. Was heißt denn nicht umzugsfähig? Hier könnten die Mieter ggfs. einen Härtefall nach § 574 BGB erklären. Dann bekommt Deine Oma die Mieter nur schwer aus der Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eurika12
06.02.2015, 13:01

Zu 1. der genaue Laut ist: § 2 Mietzeit (1) Das Mietverhältnis beginnt am 01.08.2014. (2) Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit, mindestens jedoch 1 Jahr.

  1. Das Haus ist anscheinend schon verkauft, wie gesagt die Vermieterin hat uns noch nicht informiert ist nur dabei auszuziehen. Ob sie offiziell noch Vermieterin ist und/ oder wann sich das ändert und wie die neuen Vermieter heißen weiß ich nicht.

In der zwischen Zeit bis September könnten wir bei meinen Eltern wohnen. Es ist nur die Frage ob und wie schnell wir durch welche Bedingung ausziehen könnten.

§ 574 BGB könnten die zwar bringen, aber außer das die da schon ewig wohnen und nicht ausziehen wollen und für den Preis NIRGENDS so eine große Wohnung finden, gibt es keinen Grund warum sie nicht ausziehen könnten. Sie sind zwar alt, aber nicht gebrechlich, wir würden zur Not beim Umzug helfen und sie haben 9 Monate Zeit bekommen um auszuziehen (was ja wohl genug Zeit ist).

0
Laut Mietvertrag ist das Mietverhältnis unbefristet, jedoch die mindest Mietdauer beträgt 1 Jahr. 



§ 2 Mietzeit (1) Das Mietverhältnis beginnt am 01.08.2014. (2) Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit, mindestens jedoch 1 Jahr.

Solcher Art Befristung ist unwirksam. Nur bei vereinbartem wechselseitigen Kündigungsverzicht hätte hier eine wirksame Vereinbarung vorgelegen. Damit gilt die gesetzliche Dreimonatsfrist für deine Kündigung. Du könntest also schon jetzt oder spätestens mit Eingang bei der Vermieterin bis 3. Werktag Juni zum 31. August 2015 kündigen. Zuvor sollte aber gesichert sein, dass die gewünschte neue Wohnung auch tatsächlich ab 1. September zu Verfügung steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
07.02.2015, 03:10

Wenn du eher ausziehen willst, musst / kannst du jetzt zum 31. Mai kündigen. Damit wäre die gesetzl. KF eingehalten. Deine Kündigung per Einwurfeinschreiben. Zustellung beim Vermieter also spätestens am 3. Werktag März vorausgesetzt.

Du könntest selbstverständlich schon eher ausziehen, müsstest aber bis Ende Mai Miete zahlen.

0
Laut Mietvertrag ist das Mietverhältnis unbefristet, jedoch die mindest Mietdauer beträgt 1 Jahr.

Den genauen Wortlaut der entsprechenden Klausel bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eurika12
06.02.2015, 13:02

§ 2 Mietzeit (1) Das Mietverhältnis beginnt am 01.08.2014. (2) Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit, mindestens jedoch 1 Jahr.

0

klar kannst du es versuchen und mit der Vermieterin sprechen, ist sie mit einer vorzeitigen Vertagsloesung einverstanden, waere das kein Problem.

Allerdings, wenn der Kauf schon abgeschlossen ist und der Vertrag bereits auf den anderen Eigentuemer ueber gegangen ist, muesstet ihr mit dem auch sprechen und der muesste einverstanden sein. Je nachdem, was der vorhat (Renovierung & teurer weiter vermieten), kaeme es dem sogar entgegen, wenn ihr geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Laut Mietvertrag ist das Mietverhältnis unbefristet, jedoch die mindest Mietdauer beträgt 1 Jahr.

Bitte den genauen Wortlaut der Klausel einstellen.

Der Makler meinte, sie würden nach Kaufinteressenten suchen, die uns Mieter weiterhin übernehmen würden.

Lass dich vom Makler nicht einschüchtern. Kauf bricht nicht Miete, der Käufer muss den Mieter mit dem bestehenden Mietvertrag übernehmen.

Der Mieter von meiner Oma ist leider überhaupt nicht begeistert

Omas Mietverhältnis ist für deinen Mietvertrag überhaupt nicht von Belang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?