Fructose Saccharose?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Saccharos geht deutlich schneller ins Blut als Fructose - und gegen diesen schnellen Anstieg des Blutzuckers sind auch die schnellsten Insuline oft ziemlich machtlos.
.
Wenn (und solange) man aber als Diabetiker normalgewichtig ist, kann man dennoch in geringen Mengen auch Lebensmittel zu sich nehmen, die mit Saccharose versetzt sind - wenn man gleichzeitig mit diesem Lebensmittel reichlich Fett zu sich nimmt (beispielsweise ein ordentlicher Klecks Sahne auf dem "normalen" Speiseeis, oder statt einer relativ fettarmen dunklen Schokolade eine Rahm- oder zumindest Vollmilchschokolade auswählen). Der Körper ist dann durch die Fettverdauung so sehr in Anspruch genommen, dass er auch den "schnellen" Zucker nur ganz langsam aufnehmen kann und Blutzuckerspitzen damit vermieden werden.

Fruktose wird anders verstoffwechselt, ABER man sollte beide Zuckerarten meiden, genau wie die anderen Kohlenhydrate, die im Körper zu Zucker verstoffwechselt werden (Mehl, Stärke, Kartoffeln, Nudeln, Reis...) Ist aber natürlich nicht so verbreitet, da dann der Arzt über kurz oder lang einen rentablen Dauerpatienten los ist - wenn kein Insulin mehr zum Stoffwechsel benötigt wird, braucht man auch nicht mehr soviele Medikamtente. Kohlenhydrate sind nicht essentiell, Fett und Eiweiß aber schon. Wenn es Dich interessiert: logi-methode.de

niaweger 29.09.2009, 06:00

Alle Energie, die der Körper verbrennt, verbrennt er in Form von Kohlehydraten. Du hast recht, wenn du sagst, dass man dem Körper keinerlei Kohlenhydrate zuführen muss - die kann der Körper selber "basteln" aus Fett und Eiweiß. Aber das TUT der Körper auch immer dann, wenn er Energie für die Muskeln braucht - dann schwimmen die Glucosemoleküle durch unser Blut und können nur dann abgebaut und verbrannt werden, wenn Insulin in ausreichender Menge vorhanden ist. Außerdem braucht der Körper auch Insulin, um die Fettreserven des Körpers aufrecht zu erhalten - also verabschiede dich von der Vorstellung, dass du kein Insulin zum Stoffwechsel brauchst, wenn du dir keine Kohlenhydrate zuführst!!! Außerdem solltest du, wenn du dich wirklich rein mit Fett und Eiweiß ernährst, darauf achten, dass du extrem viel trinken musst, um die bei der Produktion der Glucose entstehenden giftigen Abfallstoffe aus deinem Körper herauszuspülen, und dass du auf Dauer deinem Körper nur Schaden zufügst, wenn du dich über einen längeren Zeitraum so ernährst - denn auch mit sehr viel Flüssigkeit kannst du die Schäden, die diese Giftstoffe in deinem Körper anrichten, nur ein wenig reduzieren, aber niemals ganz vermeiden!!!

0

Bei Diabetes hast Du imo ein Problem mit Glucose (Traubenzucker).

Saccharose ist ein sogenannter "Zweifachzucker", der enthält immer ein Teil Glucose (!) und ein Teil Fructose.>> verträgt man nicht.

Fructose ist ein "Einfachzucker" (nur eine Sorte) - ohne Glucose.

Guckst Du Dir beide Moleküle bei Wiki an, da sind nette Bilder ;)

fructose ist fruchtzucker, saccarose haushaltszucker.
warum das genau gemacht wird...wahrscheinlich, weil fructose besser zu verstoffwecheln ist.

Piiiiiiiiiia 28.09.2009, 13:04

Warum könne dDiabetiker das eine Essen und das andere nciht?

0
diemeggie 28.09.2009, 13:05
@Piiiiiiiiiia

das kann ich dir nicht genau sagen. frage einen diabetologen oder google mal danach.

0

Was möchtest Du wissen?