Frostschutz mit Klima-Split-Gerät

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wird nicht ganz einfach. Du müsstest der Elektronik vorgaukeln, dass die Temperatur höher ist, als sie eigentlich ist. Also es sind bspw. 8 Grad, aber die Elektronik "misst" 18 Grad.

Das könnte man machen, indem man einen verstellbaren Widerstand in Serie bzw. Parallel zum Temperaturfühler schaltet.

Sinnvoll wäre ein Gerät mit Steuer-Zusatzplatine für externes EIN/AUS-Schalten. Dann könnte man mit einem einfachen Wandthermostaten das Gerät z.B. bei 4°C aus- und bei 7°C wieder ausschalten. Dabei kann der interne Gerätesollwert bei 16°C stehen. Der Klimagerätehersteller sollte diese Schaltung aber bejahen, denn manche Geräte haben damit vielleicht ein Problem durch zu niedrigen Verflüssigungsdruck. Auf eine Manipulation des geräteinternen Meßsensors würde ich verzichten.

Kann man Huskys in Tropischen/Subtropischen Klima halten?

Würde ein Husky (Zwingerhaltung) in Tropischen/Subtropischen Klima überleben können? Also Temperaturen zwischen 35-40 Grad mit hoher Luftfeuchtigkeit.

...zur Frage

Split klimagerät auf dem Balkon

Hallo ich bin besitzer und mieter in meinem Apartment von ca 80 Wohneinheiten.jetzt möchte ich gerne ein Klima Split gerät mir instalieren lassen.,weiß aber nicht wie hoch der Schalldruck also db für meine Nachbarn hinzunehmen ist,hier ist Balkon an Balkon qausi alle 4 m ein Nachbar.gibt es eine db grenze oder ist es generell verboten.Die Anlage würde dann auch nach 22.00 laufen. wer weiß was ?

...zur Frage

mobile Klimaanlage ohne Schlauch?

Ich habe zu diesem Thema schon einiges gelesen aber nichts was mir wirklich weitergeholfen hat. Und zwar geht es darum das ich eine mobile Klimaanlage für 5-6 Mal im Jahr bräuchte wenn es mal richtig heiß ist im Sommer. Jetzt zu meinem eigentlichen Problem, ich habe im Internet verschiedene Modelle entdeckt zum einen sehr viele mit Abluftschlauch und zum anderen Geräte mit Kühlmittel R410A und mit einem Slinger up System. Welches Gerät ist besser, und braucht man für die Geräte mit Kühlmittel keinen Abluftschlauch mehr, oder verstehe ich da jetzt etwas falsch. Desweiteren die Frage ob man als Laie das Gerät mit Kühlmittel selbst aufstellen kann oder besser gesagt sollte. Anbei noch ein Link in dem ich die besagten Klimageräte ohne Abluftschlauch gefunden habe: http://www.hellweg.de/Heizen-Klima/Klima/Klimageraete-und-Luftkuehler/?adwords=google/MitteHeizen%20&%20Klima&adword=google%2FMitteHeizen+%26+Klima Wie länge hält so ein Kühlmittel im Schnitt? Und taugen die Geräte wirklich etwas?

...zur Frage

Pufferspeicher Pellet Heizung

Wir haben vor kurzem eine Pelletheizung, Brennerkessel von Fröhling P2 eingebaut bekommen, mit 14,9 KW Heizleistung.Die Heizung funktioniert einwandfrei aber der Verbrauch ist ziemlich hoch, wir haben 6m³ Pellet gebunkert und meine Sorge ist das es nicht über den Winter reicht. Ich hab mal die Heizung eine Stunde beobachtet und folgendes bemerkt. Der Brenner springt bei einer Kesseltemperatur von 65 Grad an,heizt auf bis 75 Grad dann schaltet die Pellet zuführung ab, Rest wird noch verbrannt. Kessel heizt mit Restwärme weiter bis 85 Grad auf, dann springt ein Gebläse an und Kühlt den Kessel wieder bis 80 Grad ab, um ein überkochen zu vermeiden, das passiert beim Betrieb der Anlage circa 2-3 mal pro Std.Meine Frage, würde ein zusätzlicher Pufferspeicher was bringen, so das die Anlage nicht mehr so oft anspringt, bzw. der Verbrauch sinkt? Und was kostet circa der nachträgliche einbau eines Speichers und wie groß sollte er sein?

...zur Frage

Hallo, stimmt es das mobile Klimageräte sehr laut sind?

Ich habe auf der Seite http://www.ventilatoren-kaufen.de/mobile-klimageraete-test gelesen, dass mobile Klimageräte ziemlich laut sein können, aber nach ein 1-2 Stunden Laufzeit deutlich leiser werden.

Wie laut bzw. leise ist denn so eine mobile Klimaanlage nachtsüber?

...zur Frage

Wie älteren Kärcher Hochdruckreiniger/Damfstrahler (HDS810) frostsicher entwässern?

Hallo allerseits, ich habe einen älteren Kärher Diesel-Dampfstrahler/Hochdruckreiniger HDS810, den ich dauerhaft im Freien (unter einem Vordach) abgestellt habe. Wie und an welchen Ablässen entwässere ich den wie vorgeschrieben, damit er keine Frostschäden bekommt? Die Bedienungsanleitung ist vorhanden, spricht diesen Punkt aber nicht im Detail an (einziger Hinweis: "Gerät nicht bei Minustemperaturen aufbewahren ohne vorherige Frostsicherung."). Sicher, ich könnte nun alle greifbaren Verschraubungen öffnen und eventuell vorhandenes Restwasser ablassen. Nur - wie geht das professionell? Welche Ablässe/Entwässerungshähne oder -Schrauben gibt es da und sind werksseitig vorgesehen?

Habe den Kärcher nach umfassender Wartung/Reinigung/Rohrschlangenreinigung das letzte mal im Spätjahr im Betrieb gehabt, seit dem steht er rum. Nun soll es aber in den nächsten Tagen ja sehr kalt werden, und ich möchte Schäden verhindern.

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?