Frontline für Katzen wirkt nicht.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Flöhe sind oft ein Problem von Freigängern. Aber auch Wohnungskatzen können Flöhe bekommen, da diese von außen eingeschleppt werden. Bei Freigängern sollte man mindestens 1x die Woche mit einem Flohkamm kontrollieren, ob die Katze von Flöhen befallen ist. Bei Wohnungskatzen reicht auch einmal im Monat. Wenn die Katze Flöhe hat, dann unbedingt sofort alle Textilien (Kissen, Decke, Höhle...) waschen (ideal bei 60 Grad) und im Trockner trocknen wenn möglich. Alles was nicht waschbar ist wie Kratzbäume, Spielzeug ect., sollte schnellst möglichst mit einem Flohmittel (Spray oder Reinigungsmittel gegen Flöhe) behandelt werden. Alle Böden, Teppiche gut absaugen. Doch saugen alleine reicht nicht !! Hier sollte mit einem Flohmittel auch geputzt werden. Ideal bei Teppichböden wäre eine Schaum- und/oder Dampfreinigung. Bei Langhaar Rassen sollte man in Erwägung ziehen, die Katze etwas zu scheren. Denn dies erleichtert dann die Behandlung. Anti-Floh-Mittel an sich sind sehr unterschiedlich und es gibt viele Spot-on-Produkte. Wenn man sich nicht Sicher ist, darf natürlich auch gerne der Tierarzt zu Rate gezogen werden. Denn auch das alter der Katze spielt eine Rolle. Für Kitten gibt es spezielle Flohmittel. Wenn man den Flohbefall nicht in den Griff bekommt, hilft leider nur noch die Chemiekeule. Hier bitte nur mit Absprache des Tierarztes handeln. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der chemischen Bekämpfung...Kontaktgift, Fraßgift oder Entwicklungsgift. Ich wünsche euch viel Erfolg, diese ungebetenen Plagegeister schnell wieder los zu werden.

Was hilft ?

  • Capstar 11,4mg
  • Frontline
  • Trixie Spot On
  • flevox
  • Fogger

Homöopathisch: Ledum Globuli (D200) (Hilft NUR gegen den Juckreitz !!)

Putzmittel:

Chlor hilft … Chlor tötet Flöhe und deren Eier ab. Chlor in gut heißes Wasser zugeben und die Böden wischen. Die Katze/Katzen bitte aus dem Raum separieren, nach dem putzen mit Chlor gut nach wischen und auch mal gut lüften.

Infoseiten:

http://www.ah.novartis.de/platform/content/element/224/AllesberFlhe.pdf

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen

Nein, auf keinen Fall noch was auf die Katze geben.

Wenn Katzen Flöhe haben, muss nicht nur die Katze behandelt werden, denn die Flöhe sind praktisch nur zum Fressen auf der Katze, aber ansonsten in Deiner Wohnung, was also bedeutet: tägliches Staubsaugen und damit sich im Sauger keine Flöhe halten können, einfach ein Flohhalsband zerschneiden und einsaugen, sonst solltest Du jedes Mal den Beutel sofort entsorgen.

Dann alle waschbaren Unterlagen Deiner Katze, wie Decken, Kissen etc. bei mindestens 60 Grad in der Maschine waschen, was auch für Deine Bettwäsche gilt, falls Deine Katze bei Dir im Bett schläft..

Nicht waschbare Unterlagen, wie z.B. alle Lieblingsliegeplätze, wie Sofa, Kratzbaum, Teppiche, etc. mit einem sogenannten Umgebungsspray gegen Flöhe (Tierhandlung) nach Vorschrift behandeln. Notfalls kannst Du auch ein normales Insektenspray gegen Flöhe aus der Drogerie nehmen. Alle besprühten Stellen sollten gut trocknen, bevor sich Deine Katze da hinlegt. Wasch Dir nach den Behandlungen auch immer gut die Hände, denn egal ob Spot-on, Umgebungsspray oder normales Insektenspray alle diese Mittel enthalten Pflanzengifte.

Danke für den Rat! Also ich habe meine Wohnung und die Plätze wo sich mein Kater aufhält bereits gründlich gereinigt bzw behandelt, ich werde wohl morgen mal bei einem Tierarzt anrufen.

0
@Satanas666

Sollte das alles nicht helfen, was es sowieso nie sofort tut, sondern die Wirkung setzt erst ein, nachdem die Flöhe das Blut Deiner Katze gesaugt haben, dann solltest Du Dir beim Tierarzt so nen Nebler oder Fogger gegen Flöhe besorgen. Hier ist wichtig, dass Menschen und Tiere die Wohnung verlassen, so lange das Ding arbeitet.

1
@maxi6

Kontrollieren, ob Deine Katze noch Flöhe hat, kannst Du am besten, indem Du sie auf einem weissen Blatt Papier kämmst (am besten mit nem Flohkamm) oder bürstest und wenn sich die Flocken, die dabei aus dem Fell Deiner Katze fallen, nach dem Beträufeln mit Wasser rötlichbraun verfärben, ist das Flohkot und Deine Katze hat noch immer ihre Untermieter. Kontrolliere das öfter, vor allem wenn Du Insekten- oder Umgebungsspray benutzt, dann bist Du auf der sicheren Seite und kannst das Zeug wieder weglassen.

2

Du darfst das erst in 4 Wochen wiederholen. Es wirkt ja nicht SOFORT es dauert schon ein Weilchen. Je nachdem wie groß der Flohbefall ist. Ansonsten hole dir für nächsten Monat "Advocate", das ist der Nachfolger von Frontline und noch wesentlich besser. Du musst ja auch die Umgebung flohfrei machen mit Foggern.

Naja, auf der Packung steht nach 24 stunden sollte es eigentlich wirken.. Und die sind schon längst vergangen. Ich habe die Wohnung schon behandelt. Danke für den Rat, ich werde mir dann wohl tatsächlich advocate holen:-)

0
@Satanas666

Lass das Gift für die Katze weg und putze lieber Deine Wohnung gründlich, denn die Flöhe halten sich nicht nur auf Deiner Katze auf, sondern in der ganzen Wohnung und den Lieblingsplätzen Deiner Katze. Lies mal meine Antwort.

1

Eine halbe könntest du noch drauf tun, dann aber wirklich nicht mehr! Wenns dann immer noch so schlimm ist, dann ab zum Tierarzt.. Lg

Ich hatte das Problem mit den Flöhen letztes Jahr bei meinen Hunden, die Viecher waren einfach nicht weg zu bringen... So lang hatte ich noch nie mit Flöhen rum gemacht..

Am Ende habe ich täglich die nicht waschbaren Liegeflächen mit den Dampfreiniger behandelt und alles waschbare, wo sie lagen, täglich gewaschen. Und Täglich gründlich gesagut.. Dazu habe ich nachts Untertassen mit Öl gefüllt und einem Teelicht drin in der Wohnung aufgestellt, die Viecher gehen da tatsächlich rein und kommen durch das Öl nicht mehr raus... So war ich sie in einer Woche los...

Noch einen Spot On solltest du auf keinen Fall machen, der wirkt ja noch ne ganze Weile und ist die Chemie Keule schlecht hin..

Was möchtest Du wissen?