Fronleichnam in NRW, auf Montage in NIedersachsen

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

N bisschen schwierig, in Deinem Roman überhaupt Fragen zu entdecken.

Genehmigter Urlaub kann aus innerbetriebenlichen Gründen jederzeit storniert werden, AG muss dann für etwaige entstandene Kosten aufkommen.

Darüber hinaus kennen wir den AV Deines LG nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VaBo80
22.06.2011, 10:34

Ja rein rechtlich könnte der Chef den urlaub aus betrieblichen Anlässen stornieren... wie deffinieren sich betriebliche Anlässe? "Ich hab von dem Urlaub nichts gewusst" ist für mich kein betrieblicher Anlass (er wusste wie gesagt vom Urlaub) Hier bleibt uns jetzt nur hoffen ... ist nur ärgerlich... Kind im KiGa schon abgemeldet, Essen abbestellt, Karten für ein Event besorgt (im Urlaub)

Hauptsächlich gins mir um den Feiertag Morgen. Im Vertrag stehen keine Sonderregelungen. Einfacher Vertrag von wann bis wann beschäftigt. Probezeit. Urlaubstage. 6 tage Woche (ohne Std Angabe)Kündigungsfrist.

Montage ist gar nicht erwähnt, also schon gar nicht wie das geregelt ist, wenn er hier nen Feiertag hat an dem er zu dem Zeitpunkt gerade in einem anderen Bundesland arbeitet.

Wenn er in NRW angestellt ist und in Niedersachsen an dem Tag arbeitet, würde das Arbeitsgesetz in Kraft treten oder? - Da nichts geregelt ist finanziell, stünde ihm dieser Tag doch eigtl. als "frei" zu oder? <-- Da! Ein Fragezeichen! hihi

Merci

0

Was möchtest Du wissen?