fristlose kündigung wegen angeblicher mietrückstände

11 Antworten

Beweisen Sie vor Gericht, dass die Kündigung unberechtigt war, indem Sie dem Gericht nachweisen, dass Sie nicht zwei Monatsmieten im Rückstand sind. Der Kündigungsgrund ist damit vom Tisch. Lernen Sie aus dem Vorgang, dass man nicht berechtigt ist, einfach komplette Mieten einzubehalten. Sind Mängel in einer Wohnung vorhanden, dann dürfen Sie nach vorheriger Vorankündigung für den Folgemonat einen angemessenen Teil der Miete als Kürzung einbehalten; machen Sie wie geschehen einen Fehler dabei, riskieren Sie wie im vorliegenden Fall die Kündigung.

Nun, ich lese, dass solaire nicht die Miete gemindert hat, sondern das Zurückbehaltungsrecht ausübte. Das sind zwei ganz verschiedene Sachverhalte. Mietminderung, insofern wegen erheblicher Mängel berechtigt, wird niemals mehr nachgezahlt. Mietminderung berechtigt außerdem niemals zur Kündigung! Bei Ausübung des Zurückbehaltungsrechtes wird der Zurückbehalt nach Abstellung des Mangels / der Mängel nachgezahlt, also im Nachhinein bezahlt. Es besteht also absolut kein Grund für eine fristlose oder fristgerechte Kündigung. Deshalb dieser formal widersprechen und auf den obigen Sachverhalt hinweisen.

Noch ein Hinweis: In einer Antwort heißt es wieder, dass Mietminderung ausgehend von der Nettomiete ("Kaltmiete") erfolgt. Ich habe schon in meinen über 2000 Antworten zum Mietrecht mindestens 100 mal darauf hingewiesen, dass lt. BGH-Urteil als Bezugsgröße die Bruttomiete gilt. Wann endlich wird das hier im Forum Allgemeinwissensgut? Wichtig ist in dem Zusammenhang, dass bei der Jahresabrechnung der Betriebskosten der entsprechende Prozentsatz auch zum Abzug kommt.

Zum Mieterverein gehen und sich beraten lassen. Bei Mängeln kann man mindern, die ganze Miete einbehalten, ist wahrscheinlich nicht so gut gewesen.

ich aheb sie ja nicht einbehalten sondern zurückbahelten, das heißt ich habe sie ja da würde sie auch auszahlen sobald die mängel beseitigt wurden

0
@solaire

Genau diese Zurückbehaltung zu 100% ist mehr als fraglich!

0

Fristlose und außerordentliche Kündigung Mietvertrag?

Ich habe eine fristlose und außerordentliche Kündigung zum 31.12.18 von meinen Vermieter erhalten da ich ein Monat Miete offen habe ist das so rechtens? Und wenn ich eine neue Wohnung in Aussicht habe kann ich da zum 1.10 einziehen da er mir ja auch fristlos gekündigt hat?

...zur Frage

Kann ich als Hauptmieter meinem Untermieter eine schriftliche Abmahnung und fristlose Kündigung erteilen (befristeter Vertrag), muss ich Vermieter einschalten?

...zur Frage

Habe eine Fristlose Kündigungerhalten, stehe mit mehreren Mieten im Rückstand!

Hallo, ich wurde Arbeitslos und bekahm Sperre. Stehe nun mit mehreren Mieten im Rückstand mein Vermieter hat mit jetzt die fristlose Kündigung geschickt, ist das rechtens? Ich habe ihm mitgeteilt das ich arbeitslos geworden bin und ein Schreiben mit der Überschrift Mahnung habe ich nie berhalten . Er hat mit einen Brief geschickt wo er das Geld fordert und hatr mich angeblich bei der Polizei angezeigt als Mietbetrüger, was ich nicht so sehe da ich die vorherigen mieten bezahlt habe. Bitte um Ratschläge

...zur Frage

Fristlose Kündigung trotz pünktlicher Mietzahlung!

Ich habe immer meine Miete pünktlich bezahlt auch im Dezember. Gestern Abend habe ich die fristlose Kündigung erhalten. Ich habe keine Mietrückstände. Wann muss ich ausziehen und wieviel Miete vom Dezember bekomme ich wieder. Ich werde morgen eine neue Wohnung ansehn und wenn es klappt, übermorgen umziehen.

...zur Frage

Wie kann ich die fristlose Kündigung für meine Wohnung abwenden?

Hallo Ich habe gestern die fristlose Kündigung für meine Wohnung erhalten, da ich mit zwei Monatsmieten im Rückstand bin. Mein Ex hatte eigentlich mit mir vereinbart die Miete für Monat Juli und August zu übernehmen und somit auch zu überweisen. Allerdings hat er dies nicht getan. Kann ich durch sofortige Begleichung der Rückstände die Kündigung unwirksam machen, sodass ich in meiner Wohnung bleiben kann?

...zur Frage

Mietrecht, Hilfe fristlose Kündigung?

Sehr geehrte Damen und Herren, 

ich erhielt am 16.10.18 eine fristlose Kündigung ohne Unterschrift zum 31.10.18 von meinem Vermieter. Grund dafür sind meine Mietrückstände und die noch nicht vollständig gezahlte Kaution. Ich habe in den letzten Wochen Mieten beglichen, sodass ich aktuell keine Miete mehr im Rückstand bin. Die Kaution in Höhe von 1020€ ist abgesehen von 340€ noch nicht beglichen. Ich wollte die Wohnung sowieso zu Januar/Februar kündigen, jedoch werde ich es nicht schaffen bis zum 31.10.18 auszuziehen. Was kann ich nun tun? Bitte um dringende Hilfe!

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?