Fristlose Kündigung trotz fristgerechter Kündigung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst: Auch wenn eine fristgerechte Kündigung bereits ausgesprochen ist, kann natürlich eine außerordentliche Kündigung trotzdem aus wichtigem Grund erfolgen. Fraglich ist aber, ob hier tatsächlich ein wichtiger Grund vorliegt. mE nach nicht. Ggf. ist es ein Verstoß gegen Arbeitsanweisungen und kann abgemahnt werden. Aber auch die Abmahnung ist imho eher sinnlos, da diese 1. als Kündigungsvorbereitung zu sehen ist und du 2. ausreichend Zeit haben musst, um dein Verhalten entsprechend zu ändern. Durch die bereits ausgesprochene fristgemäße Kündigung deinerseits, würde die Abmahnung eher aus innerer Befriedigung ausgestellt werden, denn dem eigentlichen Sinn nach gehen. Auf jeden Fall bin ich persönlich davon überzeugt, dass der Vorfall nicht ausreicht, um ein weiteres Zusammenarbeiten mit dir nachzuweisen.

Hm wieder verschiedene Meinungen :)

Ich weiss das er und sein Bruder sehr dicke sind und er wird auch 100% noch am selben / spätestens am nächsten Tag davon erfahren haben, das mein Auto kaputt ist. Und das ich es nicht früher abholen konnte hab ich mir nicht ausgedacht.

Klar sieht es blöd aus, wenn ich in meiner Kündigungsfrist ein paar Tage nicht da bin, aber ich zieh sowas immer durch und steh nicht drauf, wenn man zb krank macht nur weil man keine Lust mehr hat die letzten Tage nicht arbeiten zu gehen.

Ich find die Ausrede, dass er nicht informiert war ein wenig... ja ein wenig lasch. Immerhin ist es das wichtigste das die Tour gedeckt ist und im Vertrag steht ja auch das wir für den anderen einspringen müssen wenn es nötig ist.

Für mich klingt das alles seltsam

Nein, darf er sicher nicht! Wenn du das mit deinen Kollegen klärst und er ohne weiteren Aufwand für den Arbeitgeber seinen und deinen Job machen kann, dann hat dein Chef nichts zu sagen... Bin ebenfalls für Arbeitsamt =P mfg dread

NEIN! Ist nicht rechtens, was Dein Chef da tut. Der will nur das Geld sparen, was er die nächsten paar Wochen für Dich ausgeben müsste. RA für Arbeitsrecht

Wenn du deinen Arbeitsvertraglichen Pflichten nicht nachkommst (und ihn darüber nicht informiert hast) kann er das durchaus tun

Was möchtest Du wissen?