Fristlose Kündigung ohne Beweis einer Schuld

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Such Rat beim Versorgungsamt, besser bei einem Behindertenbund. Diese Kündigung ist jedenfalls unwirksam. Falls Du keinen Anwalt hast, bzw bezahlen kannst, kannst Dich auch mit dem Sozialgericht in Verbindung setzen. Leg auf jeden Fall sofort Widerspruch ein, aber per Einschreiben. Viel Glück.

anthera 11.08.2011, 14:08

Dankeschön!!!!!

0
assimueller 11.08.2011, 17:16
@anthera

Gerne doch, ich frag mich aber, was für ein Vermieter ist das? Privat oder eine Wohnungsbaugesellschaft?

0

Erstens denke ich Du könntest selbst das Pieseln an die Büsche vor dem Haus abstellen, wenn Du den Hund an die Leine nimmst und ein paar Meter vom Grundstück entfernt pieseln lässt. Zweitens aber glaube ich nicht, dass Büschebepinkeln ein Kündigungsgrund ist. Wende Dich an den Mieterverein.

Anwalt für Mietrecht aufsuchen!! Wenn Du eine Rechtschutzversicherung hast geht das alles Problemlos, wenn nicht beim Anwalt erkundigen, evtl. Prozesskostenbeihilfe beantragen. Oder mit Vermieter sprechen und versuchen eine Lösung zu finden.

Die Frage ist doch, hat er oder hat er nicht.

Ganz aus der Luft gegriffen ist der Vorwurf wohl nicht und das kannst du nur beurteilen.

Beweise braucht es erst, wenn es ans streiten geht, also sei dir mal nicht so sicher, das es nicht zu beweisen wäre, wenn es denn so ist.

Jetzt zu jammern ist verständlich, aber irgendwo auch schräg, denn wenn du schon in so einer Lage bist und sicher weißt wie problematisch eine geeignete Wohnung für dich zu finden ist, dann verhält man sich doch eher geschmeidiger und nicht nach dem Motto, "kann man mir was beweisen, oder nicht".

Sicher nicht der Rat, den du lesen willst, aber so oder so ähnlich wird die Gegenseite kommen. Daher mußt du entscheiden ob du dir den Streß geben willst oder nicht.

anthera 11.08.2011, 14:07

Nein,den Stress will ich mir nicht geben,nur kann mein Hund gar nicht dorthin pieseln,weil er nicht Kalbsgröße hat-wie ich mich da geschmeidiger verhalten soll,weiß ich nicht.......

Wir achten darauf,dass er gar nicht in die Nähe der Wand kommt,also.

Ich könnte den Hund abschaffen,das wäre vielleicht geschmeidig

Ich will sowieso raus,das weiß der Vermieter,auch,dass ich mich bemühe,dass schnellstmöglich eine Wohnung da ist

0

Die können doch keine Schwerstbehinderte vor die Tür werfen -.- Versuch das iwie mit einem Anwalt zu klären um ein Kompromiss zu finden das du wenigstens da Leben kannst bis du eine neue geeignete Wohnung hast... Mehr kann man da eigt nicht mehr machen....

spaceflug 11.08.2011, 14:03

Sind Behinderte per se die besseren Menschen oder gar Heilige. wenn einer Mist baut, dann ist das doch egal ob er Behindert ist oder nicht.

Kann verstehen, das man sich bei Kinder Gedanken macht, ob die nun ohne Wohnung dastehen, weil die Alten das Geld für die Miete anders verjubelt haben, aber hier hat einer es selbst in der Hand gehabt und wenn er den Hund wie vorgehalten an das Haus pinkeln läßt, dann hat er das Eigentum beschädigt und fliegt raus.

1

Lass Dich anwaltlich beraten, diese Kündigung steht zumindest mal auf sehr dünnem Eis!

Du kannst gegen die Kündigung rechtlich vorgehen. Auf der Straße wirst du nicht sitzen, wenn du keine Wohnung findest. Steht der Grund in der fristlosen Kündigung? Ohne Beweis keine Schuld.

Was möchtest Du wissen?