Fristlose Kündigung oder Aufhebungsvertrag

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hat Dein Chef einen guten Grund zur fristlosen Kündigung? Wenn ja, warum bietet er Dir einen Aufhebungsvertrag an?

Wenn er Dir problemlos fristlos kündigen kann, sehe ich keinen Grund dass er dies nicht tut. Es sei denn, er ist ein wahrer Menschenfreund. Normalerweise bieten AG Aufhebungsverträge nur an um eine Kündigungsschutzklage zu verhindern und/oder einen MA schneller los zu werden.

Egal ob Du fristlos gekündigt wirst oder einen Aufhebungsvertrag unterschreibst, Du bekommst eine Sperre des ALG weil die Arbeitsstelle durch Selbstverschulden weg ist. Bei beiden Varianten musst Du auch nicht mehr zur Arbeit gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marleen1980 22.03.2013, 16:20

Ja es hat was mit Menschenfreund zu tun.Wie man muss in beiden Fällen nicht mehr zur Arbeit...Kann ich ds irgendwo nachlesen?Mir grault es nämlich davor noch eventuell bis zu 4 Monaten dort hin zu müssen

0
Hexle2 22.03.2013, 16:29
@Marleen1980

Dann kannst Du auch keine fristlose Kündigung bekommen. Wenn Du nach einer Kündigung des AG noch vier Monate arbeiten musst, ist das eine fristgerechte Kündigung. Fristlose Kündigungen sind von jetzt auf gleich. Bei einem Aufhebungsvertrag wird die Kündigungsfrist aufgehoben, so dass man sofort das Arbeitsverhältnis beenden kann. Eine Sperre des ALG ist aber die Folge. Du hast Deinen Job dann selbst aufgegeben und das wird sanktioniert.

0
Marleen1980 22.03.2013, 16:46
@Hexle2

Also mir wurde vorgeschlagen endweder fristlose Kündigung.Oder ein Aufhebungsvertrag zum 31.7.13...Nun weiss ich nicht was ich machen soll.

0
Hexle2 22.03.2013, 17:09
@Marleen1980

Sorry, das kapier ich nicht. Wenn man einen Grund zur fristlosen Kündigung hat, muss man den AN nicht einen Tag mehr beschäftigen. Warum will der AG Dir dann einen Aufhebungsvertrag zum 31.7.13 geben? Was hast Du für eine Kündigungsfrist? Wie lange bist Du in der Firma schon beschäftigt? Warum kündigt der AG nicht fristgerecht? Die Sache hat doch einen Haken, nur ist mir dieser noch nicht ganz klar.

0

Du musst doch eine Kündigungsfrist haben, so einfach kann der dich nicht fristlos kündigen. Bei einem Aufhebungsvertrag bekommst du eine Sperre beim Arbeitsamt. Bei einem Aufhebungsvertrag geht es deinem noch Chef besser!!! Dir aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marleen1980 22.03.2013, 16:12

Ja der aufhebungsvertrag soll bis ende Juli gehen...

0
Andorra85 22.03.2013, 16:16
@Marleen1980

Ich würde das dennoch nicht machen. Mit einem Aufhebungsvertrag geht es am Ende nur deinem Chef besser, dir aber nicht. Und wieso kündigt er dich nicht normal bis bis Ende Juli? Versteh das nicht.

0

Die fristlose Kündigung ist für den Chef schlechter, weil er dir ja irgendwas nachweisen muß, was diese berechtigt.

Der Aufhebungsvertrag ist für dich schlechter, weil du eine Sperre vom Amt bekommen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marleen1980 22.03.2013, 16:12

Und was pasiert wnen man eine Sperre vom Arbeitsamt bekommt?Tritt solange das Sozialamt mit ein?Ich habe schliesslich auch Kinder....

0
Det1965 22.03.2013, 16:17
@Marleen1980

Vor solchen Sachen solltest du dich GENAU mit deiner Bearbeiterin beim Amt absprechen und nicht erst danach.

Das Arbeitsamt ist nicht nur für Arbeitslose, sondern auch für Arbeitende da.

Natürlich mußt du dort auch die Wahrheit sagen und nicht um den heißen Brei herumreden. Es könnte ja sein, dass dein Arbeitsverhältnis total zerrüttelt ist, was aber trotzdem eine fristlose Kündigung erstmal nicht berechtigt.

0
Det1965 22.03.2013, 16:18
@Marleen1980

Ja, soweit mir bekannt, kannst du in der Sperrzeit Hartz4 (oder Vergleichbares) beantragen. Da zählen aber auch Erspartes und andere Wertgegenstände (Auto, Haus) mit rein.

0
Marleen1980 22.03.2013, 16:47
@Det1965

Besten Dank.Ja meine Sachbearbeiterin werde ich Montag früh gleich kontaktieren.

0

Was möchtest Du wissen?