Fristlose Kündigung nur wegen Verdacht!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das gibt in manchen Städten, Vereine, wie "Solidarische Hilfe", die helfen Dir umsonst, und geben Dir Rechtsberatung. Mal ganz ehrlich! Willst Du in solch einer Drecks.irma weiterarbeiten, wo Kolleginen sowas machen, wo man so mit Dir umgeht. Da willst Du weiterarbeiten?

Aber Du kannst Dir sowas nicht gefallen lassen, das da Dir sowas unterstellt wird. Da muss man bald gegen an gehen. Es ist ja quasi Verleumdung, wenn Deine Kollegin sowas sagt! Das ist Strafbar. Problem hast Du, wenn Du nachher wirklich was gesagt hast, und die alte das auch noch aufgezeichnet hat, möglich ist ja alles. Mir selbst schon passiert! Da haben Kollegen so oft das Gleiche zu mir gesagt, das ich irgentwann, das sagte, was sie hören wollten! Und nachher konnte ich dies nur schwer erklären, glaubwürdig. Aber seit der Zeit weiß ich, wie falsche Geständnisse bei der Polizei zu Stande kommen.

  1. Wenn Du ein reines Gewissen hast, anzeigen.
  2. Klage gegen die Kündigung

  3. Wenn Du es schaffst wieder eingestellt zu werden, gnadenlos krank machen, dann was neues suchen, und Tschüss.

Ganz wichtig! Firma aus Lebendslauf entfernen! 4 von 5 Arbeitgebern rufen bei den ehem. Arbeitgeber an, und erkundigen sich über dich! Und da wird dann meistens kein gutes Haar an Dir gelassen!

mia77d 28.06.2014, 10:44

Danke für die Antwort...ich will nicht klagen...auf Wort Anwalt, Polizei, Prozess ist mir echt schlecht...hatte mit sowas nie im Leben zu tun und will auch nicht mehr...ich bin nun genug groß um zu wissen, dass so was wie Gerechtigkeit und Loyalität heute zu Tage nicht mehr existiert.... Ich habe die letzte 4 Jahre loyal und ehrlich gearbeitet...ich September würde ich 0,50 € mehr pro Std. bekommen...warum soll ich wegen zwei solche Monster, das alles liegen lassen..habe hart dafür gearbeitet...hier geht es auch nicht nur um meine Existenz...ich finanziere meine Schwester, die eben Abi bestanden hat...wir haben keine Eltern mehr, niemand der uns helfen kann...ich weiß nicht mehr weiter :-/

0
helfeeuchgerne 08.07.2014, 21:04
@mia77d

Streich die Firma aus deinen Kopf und deinen Lebendslauf! Ganz wichtig! Kann es Dir nur sagen!!!! Nicht im Lebendslauf aufführen!!!

Ich war damals so blöde, das ich Streit hatte mit einer Firma, und habe, naiv, wie ich war, diese im Lebendslauf gelassen. Und man merkte immer, das sich tatsächlich einige Chefs, da manipulieren ließen. Ziemlich dumm!!! Bin nämlich ein guter Arbeiter, und den Schaden hatten die Chefs da selber von! So muss man es sehen!

Du wirst auch einige Vorteile aus dieser Sache ziehen! Kein Sache hat nur Nachteile!!! Manchmal der Anstoss für was besseres!!! Gruß

0

ich weiß nicht, ob es in dem land, in dem du wohnst, so etwas wie die arbeiterkammer (wie hier in österreich) gibt. falls ja, wende dich dort hin.

der betriebsrat muss dir aber auch informationen geben, wie du dich jetzt verhalten sollst, was du an möglichkeiten hast.

mia77d 28.06.2014, 10:51

wenn in unsere Filiale Betriebsrat wäre, würde so was bei uns nicht passieren aber wir sind zu klein...habe mich bei der Betriebsrat in eine andere Filiale beraten lassen, noch bevor ich meine Kündigung bekommen habe...wenigstens wüssten sie vorher Bescheid, sonst könnten sie ja denken, ich will mich jetzt nur rächen...viel.haben die beiden davon erfahren und wüssten Bescheid, dass das Probleme bedeutet....und um mich los zu werden, haben einfach Personalabteilung lügen erzählt...:-(

0

Was möchtest Du wissen?