fristlose kündigung in der ausbildung wegen nicht vorlage der berichtshefte?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der Poststempel ist Maßgebend! Also hebe den Briefumschlag auf, anahnd dessen kannst Du nachweisen, dass die Post erst später ankam!

nun du bist zum führen von berichtsheften verpflichtet, allerdings kann er nicht so mir nichts dir nichts fristlos kündigen.dazu müste das vertrauen unwiederbringlich geschädigt sein,z.b. wg diebstahl.das was du schilderst kann höchstens ne abmahnung geben. wenn du drei gesammelt hast, dann bist du raus.

Nein, er müsste dich vorher abmahnen. Auszubildende haben einen besonderen Kündigungsschutz. Wäre aber ein schlechter Arbeitgeber, oder hast du schon mehrfach Tadel eingesteckt?

Kündigung weil mein Krankenschein postalisch zu spät zugestellt worden ist?

Hallo zusammen,

leider hat mich mein Arbeitgeber Fristlos gekündigt,da die post mein Brief nicht rechtzeitig zugestellt hat.

Leider habe ich keine sendebestätigung mitgenommen,jedoch war mein Vater mit bei der Abgabe bei der Post mit dabei.

Kann ich dagegen vorgehen ? Oder sind mir die Hände gebunden ?

Ich hatte mich schon vor Arbeitsbeginn per Mail krank gemeldet.

Und leider bin ich noch in der Probezeit, wobei ich gegen eine fristgerechte Kündigung nicht's einzuwenden habe.

...zur Frage

2,5 Wochen vor der Abschlussprüfung firstlos gekündigt, rechtens?

Moin... also mein Chef hat mir heute eine Abmahnung wegen zu späten einreichen des Krankenscheins und wegen Ankündigung einer Krankheit... Da ich in meinem Berichtsheft schon eingeschrieben habe das ich bis zum 16.6. Krank bin (Krankenschein geht aber nur bis zum 11.6.). So nun ist das Ding das ich vom 11.6.-16.6 Arbeiten müsste und wenn ich wieder einen Krankenschein einreiche eine fristlose Kündigung bekomme (2,5 Wochen vor meiner letzten Abschlussprüfung) ist das rechtens? Bin Auszubildende und habe in der Schule gelernt das ich nur in der Ausbildungszeit bei bestimmten Gründen nur gekündigt werden kann und bei 3 Abmahnungen und die das muss ein und der selbe Grund sein.

Danke schon mal im vorraus

...zur Frage

In der Probezeit fristlos kündigen.. den Tag noch arbeiten ?

Ich bin noch in der Probezeit und möchte fristlos kündigen. Auf meinen ausbildungsvertrag steht drauf dass ich in der Probezeit fristlos kündigen kann. Meine Frage ist jetzt wenn ich z.B. Morgen die Kündigung abgebe muss ich dann noch morgen arbeiten oder kann ich dann gehen? Jemand meinte zu mir dass ich dann noch den Tag da bleiben muss wegen der Versicherung ? Und was ist mit meinem Resturlaub?

...zur Frage

Fristlose Kündigung nach „Krankmeldung“. Rechtens?

Hallo

ich kann es noch gar nicht fassen, bin heute fristlos entlassen worden und wollte wissen ob es möglich ist Kündigungsschutzklage einzureichen. Ich bin so unfassbar sauer auf meinen beschmierten Chef, dieses ......!

Folgende Situation: vor 1,5 Wochen ist meine Oma gestorben. Gestern war die Beerdigung. Ich habe letzte Woche Freitag hab ich den Chef gefragt wegen Sonderurlaub wegen der Beerdigung. Er hat Nein gesagt.

Da hab ich einen Urlaubsantrag für einen Tag eingereicht, den hat der Chef abgelehnt und mich gewarnt dass wenn ich mir einen Krankenschein hole wegen der Beerdigung kann ich meine Sachen packen.

Da ich unbedingt zur Beerdigung gestern wollte hab ich mir eine AU geholt und dem Arzt auch wahrheitsgemäß gesagt dass ich mich nicht in der Lage fühle zu arbeiten weil ich Bauchschmerzen habe und es mir nicht gut geht.

Als ich die AU abgegeben hab hat er mich nach Hause geschickt und gesagt, die fristlose Kündigung wegen Ankündigen einer Krankheit (was ich ja nicht gemacht hab, er hat mich nur gewarnt) kommt per Post.

ich hoffe ihr kônnt mir helfen was ich machen muss

...zur Frage

Ist fristlose Kündigung überhaupt möglich?

Hallo ihr Lieben da draußen,

bitte nur antworten, wenn ihr wir wirklich Ahnung habt, bitte keine unnötigen Kommentare, die nichts zur Sache beitragen!!!

Habe wegen diverser Mängel und verstrichener Fristsetzung die Miete - wie angekündigt - zum 01.03.2018 um 10 % gemindert. Als Konsequenz bekam ich heute von der Hausverwaltung Post: Gefordert werden rückwirkend für die letzten 3 Jahre Stellplatzkosten in Höhe von 30,00 € pro Monat = 1.080,00 €, obwohl ich mit den alten Eigentümern einen Vertrag über 10,23 € monatlich habe und dies nie geändert wurde. Außerdem verlangt die Hausverwaltung den Rückbau eines Küchenfensters, welches angeblich ohne Baugenehmigung und Erlaubnis des Eigentümers eingebaut wurde. Der Eigentümer hat es sogar bezahlt!!! Sollten wir dies nicht bis 31.03. getan haben, wird uns fristlos gekündigt. Wem fällt dazu was an, mir nicht und es ist Wochenende.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?