Fristlose Kündigung durch Verletzung des Vertrauensverhältnis?

5 Antworten

Hast du gehört, dass er das gesagt hat? Was ist, wenn der Kollege, der dir das erzählt hat, gelogen hat und die Äußerung des Chefs nicht stimmt?

Um einen Aufhebungsvertrag bitten kannst du immer. Du kannst deinem Chef aber nicht fristlos kündigen. Auch Auflösungsverträge werden nicht innerhalb von 5 Minuten wirksam. 

Aber wenn du deinen Chef derart ärgerst, wird er dich vielleicht fristlos vor die Tür setzen, denn du kannst nicht beweisen, was er gesagt hat- falls er das gesagt hat. Und- glaube mir- deine Kollegen werden niemals als Zeugen auftreten, denn die wollen ihre Jobs behalten. 

Also Bälle flach halten, fristgerecht kündigen oder Aufhebungsvertrag erbitten mit angemessener Frist und dann gehen. Mit einem sauberen Abschluss, denn dein Chef braucht keinen Job mehr. Du schon. Und Arbeitgeber sprechen miteinander.

FZ

Ohne triftigen Grund kann auch ein Arbeitgeber dieses nicht anwenden. Da kannst du nur fristgerecht kündigen.

Dein Chef muss für eine Kündigung schon sehr gute Gründe bei der Kammer vorbringen. 

Bei welcher Kammer muss man denn Gründe für eine Kündigung angeben?

0

Da kommt es darauf an, ob die Kollegen auch zugeben, daß der Chef ihnen gegenüber geäußert hat, Dich rausschmeißen zu wollen.

Die Kollegen, mit denen habe Ich heute schon telefoniert. Die hätten keine Probleme für mich Auszusagen. Der eine hört sowieso ab 1.12 Auf. Die Frage war Jetzt nur gewesen ob dies rein Rechtlich ein Kündigungsgrund wäre. 

0

Ich denke das ist schon ein Kündigungsgrund, allerdings bleibt das “Wohlwollen“ des Chef`s, ob er auf die Kündigungsfrist besteht oder einem Aufhebungsvertrag zustimmt. Nebenbei bemerkt, wenn man gerichtlich einen Aufhebungsvertrag durchsetzen möchte, dauert es, bis man einen Termin zur Verhandlung bekommt, wesentlich länger, wie die normale Kündigungsfrist betragen würde.👀 Da bleibt nur zu hoffen, daß der Chef dem Aufhebungsvertrag zustimmt. Ich drücke die Daumen....

1

Krankgeschrieben Kino erwischt, konsequenzen?

Also ich wurde letzte Woche an einem Tag wo ich krank geschrieben war im Kino von einem Kollegen gesehen, ich bin auszubildender und er festangestellter, ich hab aber nicht gemerkt das er mich gesehen hat. Ich war auch nur an dem Tag für die Schule krank geschrieben und in der 00:15 Uhr Vorstellung also am nächsten Tag praktisch, da war ich dann auch arbeiten

Ist das praktisch mein Schlupfloch? Da ich ja an dem Tag nicht krank geschrieben war und außerdem heißt ja das ich krank bin nicht gleich das ich nicht ins Kino gehen kann oder? Oder kann ich jetzt mit der fristlosen Kündigung rechnen wenn das an meinen Chef geht

...zur Frage

In Probezeit fristlos Kündigen auch wenn Chef im Urlaub ist?

Hallo, Ich mach im Moment eine Ausbildung zur MFA jedoch musste ich feststellen dass dieser Beruf nichts für mich ist und ich gern in eine andere Richtung gehen würde... Jedenfalls: Da ich kurz davor bin einen anderen Job an zunehmen und da mir leider nicht viel Zeit bleibt, MUSS ich so schnell wie möglich mein aktuelles Arbeitsverhältnis kündigen. Meine jetzige Chefin ist allerdings im Urlaub. Kann ich nun trotzdem kündigen oder muss ich warten bis sie wieder kommt? Oder übernimmt das auch die Erstkraft MFA ?

In meinem Arbeitsvertag steht dass ich das Arbeitsverhältnis fristlos und ohne Grund kündigen kann da ich noch in der Probezeit bin.

Aber viele meinen auch was mit 2 Wochen Frist??

...zur Frage

Ist man als Azubi unterfordert?

Mein Onkel meinte, dass ich lieber studieren soll anstatt nach der Schule eine Ausbildung zu machen, weil man (laut seiner Erfahrung) als Azubi unterfordert wird und es sehr langweilig ist. Stimmt das? Und stimmt es außerdem auch, dass man als Student genau so viel Geld mit Bafög verdient, als ein Azubi mit Azubi Gehalt verdient?

...zur Frage

Was ist zutun wenn der Chef in der Ausbildung fristlos Gekündigt hat?

Ich war letzte Woche geschäftlich unterwegs mit dem Auto meines Chefs. Ich habe in seinem Auto dann geraucht in der Pause.  Er hat das nur erfahren weil ich davon ein Foto gemacht habe und ins Netz gestellt habe ( sehr dumm ich weiß) Ich hab dazu noch kommentiert: ,,Auto vom Chef aber egal´´. So jetzt hat er das Bild gesehen und mir gesagt dass er dafür sorgen wird  dass ich nicht mehr lange im Betrieb sein werde. Kann er mich einfach deswegen außerordentlich kündigen? Ich weiß das war eine scheiß Aktion aber das war nur ein Scherz. Was passiert wenn ihr tatsächlich gekündigt werde? Kann ich dagegen vorgehen oder ist es rechtlich garnicht möglich? Kann ich ggf. eine neue Stelle suchen und dann im 3. Lehrjahr weiter machen? Bin jetzt fast im dritten LJ. Bitte helft mir

...zur Frage

Freund und ich arbeiten im selben Betrieb- Chef erlaubt es nicht

Mein Freund und ich arbeiten beide samstags bei einer Supermarktkette. Doch unser Chef erlaubt derartige Beziehungen nicht und droht mit einer fristlosen Kündigung bei Beziehungen unter Kollegen. Was soll ich tun?

...zur Frage

Bei dem Kündigungsgrund lügen?

Angenommen, ich als Arbeitnehmer will kündigen, traue mich aber nicht den wahren Grund dafür anzugeben (weil ich auch dem Chef nicht traue) und spinn mir irgendwas zusammen.

z.B.: Ich werde von Kollegen gemobbt & halte das nicht aus, sage aber, dass ich kündigen will weil....irgendwas in der familie passiert ist was ich nicht mehr mit der arbeit vereinbaren kann und dass es zu belastend wäre.

Hätte das irgendwelche Konsequenzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?