fristlose Kündigung durch krankheit

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fristlos ganz sicher nicht, fristgemaess unter Umstaenden jedoch schon. Dies allerdings nicht mehr zu einem Termin vor dem 30. April. Und zu dem hast du ja sowieso schon gekuendigt. Also wird das mit einer Kuendigung durch den Arbeitgeber sowieso nix.

Das weiss der aber auch. Anscheinend denkt er aber, dass du das nicht weisst. Darum auch das Angebot eines Aufhebungsvertrages.

Er kann Dich weder fristlos kündigen wegen Krankheit noch kann er Dich zwingen, den Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Unglaublich was für Chefs es gibt! Du hast das Recht auf kompletten Lohn bis 30.4.!

OWL78 26.03.2012, 09:31

und dann wurde gesagt ich müsste die ganze zeit wohl springer spielen mal hier mal da arbeiten ich denke damit will man mich ärgern der soll mich da arbeiten lassen wo jetzt auch

0
Jessi779 26.03.2012, 09:36
@OWL78

Ich dachte Du bist krank geschrieben? 3-4 Wochen wäre doch schon fast bis zum 30.4.

Gegen die Einsetzung als Springer allerdings wirst Du nicht viel machen können außer in Deinem Arbeitsvertrag steht eine genaue Tätigkeitsbeschreibung. Meistens steht aber sowas wie "kann auch andere Tätigkeiten befohlen werden". Daher ist eine Versetzung oder eben Springer sein zulässig.

0
OWL78 26.03.2012, 09:39
@Jessi779

musste die ganzen 2 jahre fast nie springen das ist doch nur um zu ärgern....

ja werd heute wohl krankgeschrieben ob jetzt 3 wochen oder so weiss ich nicht das hielt die klinik für sinnvoll

0
Jessi779 26.03.2012, 09:47
@OWL78

Er darf es trotzdem, auch wenns zum Ärgern ist (oder vielleicht weil er schon jemand für Deine Stelle anlernt?).

Mal so unter uns: schau, dass Du Dich 4 Wochen krank schreiben lässt - die eine Woche mehr und eine Nervenentzündung muss gut auskuriert werden sonst macht sie noch länger Probleme (und falls Du am 1.5. einen neuen Job anfängst wäre das echt blöd).

0
OWL78 26.03.2012, 15:51
@Jessi779

ja bin erstmal diese Woche krank und kann aber nächste woche bei arzt anrufen dann schicken sie mir eine weitere zu

0

Der AG darf dich, während einer Krankheit nicht kündigen. Zumindest nciht, wenn du zum Zeitpunkt der Kündigung schon rankgeschrieben bist. Hast du gekündigt?

OWL78 26.03.2012, 09:16

ja hab schon gekündigt zum 30.4.

0
katzevic 26.03.2012, 09:20
@OWL78

warum? warum lässt du dir das geld entgehen?

0
DerCAM 26.03.2012, 09:20

Natuerlich darf der AG auch WAEHREND einer Krankheit kuendigen. WEGEN einer Krankheit wird dann allerdings schon sehr viel schwieriger, geht aber in bestimmten Faellen auch. Beides allerdings nicht zu einem Termin, der vor dem 30.4. liegt. Und zu dem ist das Arbeitsverhaeltnis ja sowieso schon gekuendigt.

0
katzevic 26.03.2012, 11:10
@DerCAM

Ja, aber nur, qenn er wägrend einer Krankheit einen triftigen Grund hat. Meist sind dazu Abmahnungen erforderlich, und wenn jemand nicht arbeitet, kann er nucht abgemahnt werden. Klar ist das Verhältnis gekündigt, jedoch sollte man nie selbst kündigen, wenn man nicht einen anderen Job hat.

0

Nein, Aufhebungshebungsvertrag heißt, er will dir die Monate kein Geld mehr zahlen. Dann würdest du ja ganz schön in der xx hängen. Aufhebungsverträge macht man immer nur, wenn man viel Geld kriegt. Meine Meinung: Er muss zahlen, egal wie, du musst ja leben. Du sagst, du willst alles so lassen, wie es ist.

schwabinggirl 26.03.2012, 09:22

Du weißt hoffentlich, dass du anschließend von der Arbeitsagentur gesperrt wird und Mai/April/Juni kein Geld hast? Ich hoffe, du hast gekündigt, weil du Anfang Mai einen neuen Job hast?

0

er darf dir wegen krankheit nicht kündigen. würde an deiner stelle auch keinen aufhebungsvertrag unterschreiben... gute besserung...hexe

Danip2212 26.03.2012, 09:22

Selbstverständlich kann man auch wegen Krankheit gekündigt werden. Da gelten zwar strenge Regeln, aber wenn der Arbeitnehmer seine Arbeit aufgrund einer Erkrankung nicht richtig ausführen kann, darf man ihm kündigen.

0
Jessi779 26.03.2012, 09:25
@Danip2212

Aber nicht fristlos und nicht wegen 3-4 Wochen Krankheit.

0
DerCAM 26.03.2012, 09:23

Auch WEGEN Krankheit kann in bestimmten Faellen seitens des Arbeitgebers eine ordentliche Kuendigung ausgesprochen werden. Duerfte hier aber nicht der Fall sein und wuerde am bereits durch die Kuendigung des Arbeitnehmers bewirkten Austrittstermin am 30.4. ohnehin nichts aendern.

0

Was möchtest Du wissen?