Fristlose Kündigung durch Drogenkonsum des Nachbarn

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ach, und jetzt soll der Vermieter die Suppe auslöffeln? Solche Mieter wünschen wir uns doch alle, oder? Aber genau für solche Fälle haben wir ja unsere Dateien und wenn Du da rein möchtest mein Tipp: Nur zu, kein Problem, jedenfalls bei uns.

Nein. Eine fristlose Kündigung ist nur möglich, wenn die Wohnung unbewohnbar ist oder der Vermieter der Verursacher des Problems ist.

Wurde denn der Vermieter bereits über den Drogenkonsum und den damit verbundenen Geruch im Treppenhaus nachweisbar schriftlich informiert? Der Vermieter muß hier die Gelegenheit haben, das Verhalten des Nachbarn abzustellen. In Betracht käme hier eine Mietminderung.

Im übrigen sobald man einen fristlose Kündigung schreibt sollte man bereits auf den gepackten Koffern sitzen, denn das Mietverhältnis endet dann sofort und die Wohnung und die Schlüssel müßten unverzüglich an den Vermieter übergeben werden. 

Die Beweispflicht, daß tatsächlich ein solch schwerwiegender Mangel, der zu einer fristlosen Kündigung berechtigt vorgelegen hat, trägt in vollem Umfang der Mieter.

Nein, das ist kein Grund für eine fristlose Kündigung.

egal weil wir eh Umziehen wollen allein schon weil wir ne größere brauchen.

Wollen nur keine 3 monate warten.

Also daher weht der Wind, danke für deine Ehrlichkeit, aber für eine fristlose Kündigung reicht das nicht.

Ich denke mal ihr sucht einen Grund fristlos zu kündigen. Aber so geht dass nicht. Du musst mit deinem Nachbar reden und wenn dass nicht hilft die Polizei rufen 

Nein.

Es mag sein dass er kifft. Und bitte ihn darum es im freien oder so zu machen auf Grund der Geruchsbelästigung. Aber frage dich mal selbst. Ist eine Geruchsbelästigung genug um jemandem: Soziale, rechtliche, berufliche und auch führerscheintechnische Steine (Probleme) für den Rest seines Lebens in den Weg zu legen? Stell die vor jemand konsumiert dauernd Alkohol ist laut und aggressiv. Ist das nicht schlimmer als jemand der alleine oder mit Freunden einen raucht und ansonsten keinerlei Probleme verursacht? Einen Trinker würdest du doch auch nicht anzeigen wenn es nur auf dem Flur etwas riecht sondern mit ihm persönlich sprechen oder? Bitte behandle alle Menschen so dass wenn sie dir nicht körperlich oder seelisch schaden, du ihnen auch auch nicht den Teufel an den Hals hetzt. Ich kenne deinen Nachbar nicht. Doch sollte er ein unbescholtener Bürger mit Beruf und Familie sein, der sonst nichts verbricht als eben etwas zu kiffen, dann behandle ihn nicht wie einen Schwerverbrecher, der sofort gelyncht und gehängt werden sollte. Wie gesagt du könntest ein funktionierendes Leben eines guten Bürgers für immer zerstören. Bedenke dies. Beste Grüße.

Meine güte rede doch einfach mit ihm! Zur not drohst du mit der polizei. Aber man muss doch nicht direkt ausziehen oder zur polizei gehen!

Ruf doch die Polizei, dann ist er weg. Haben wir auch gemacht.

Er verstößt gegen das Gesetz und nicht Ihr!

Das ist doch wohl nicht dein ernst! Sei ihr zu dämlich mit den leuten zu reden?! Einfach nett fragen ob er nicht ans fenster oder raus gehen könnte, und falls er da nicht reagiert mit der polizei DROHEN! Und nicht direkt die polizei rufen. Er kifft, mit einem bekifften kann man auch normal reden. Viel schlimmer wäre es wenn er trinken würde! Und da sind die gerüche auch weitaus schlimmer - selbst wenn man cannabis geruch nicht mag, ist der mix "schnaps und erbrochenes mit anderen körperflüssigkeiten" mit sicherheit schlimmer.

3
@tony579

jaja immer gleich die bullen rufen, bevor man redet...leute wie du sollten echt mal den stock aus ihrem a**** ziehen...

0

Er tut etwas verbotenes sagst du? Was würdest du tun wenn es nach Zigaretten riechen würde? Da ist der Schaden für dich der selbe, eine Geruchsbelästigung. Aber du würdest nicht aus allen Rohren feuern sondern mit ihm sprechen oder? Man muss gleiches gleich behandeln. Sollte einer in seinem Rausch (egal welche Droge) rumschreien, Türen und Möbel beschädigen oder verbal ausfallend werden ist das eine andere Sache. Aber jemandem seine berufliche Laufbahn, seine soziale Stellung und allgemein sein Leben zerstören/erschweren und das alles nur, weil es etwas riecht, finde ich deutlich übertrieben. Denkst du nicht auch?

0

Woher weißt du, wie Marihuana riecht??? tztztztz

Natürlich ist das kein Grund zur fristlosen Kündigung.

Versucht ihr immer, euch mit irgendwelchen Tricks aus Verträgen zu schummeln?

Was möchtest Du wissen?