fristlose Kündigung durch Arbeitgeber bei vorheriger Eigenkündigung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein AG kann bei entsprechendem Verstoß des AN diesen selbstverständlich, auch während eine Kündigungsfrist läuft, fristlos kündigen.

Eine Arbeitsunfähigkeit die vom Arzt bestätigt ist, ist kein Anlass für eine Kündigung, schon gar nicht fristlos. Du musst die AUB aber pünktlich abgeben und Dich auch rechtzeitig, d.h. "unverzüglich", vorher beim AG krankmelden. Der AG hat nur die Möglichkeit Deine Krankheit anzuzweifeln, dies der Krankenkasse zu melden damit die evtl. den MdK einschaltet.

Man kann keine Gründe die schon abgemahnt wurden als Kündigungsgründe verwenden. Aufgrund von Abmahnungen kann nur gekündigt werden, wenn die abgemahnten Verfehlungen wiederholt werden.

Einmal abgemahnt, ist der Kündigungsgrund "verbraucht".

Wenn der AG (was ich nicht glaube) fristlos kündigt, kannst Du Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einreichen. Ein Anwalt ist in der ersten Instanz nicht vorgeschrieben. Du kannst alleine zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts gehen, bei der Klageformulierung wird Dir geholfen und das ist kostenlos.

Sollte der AG Dir den zustehenden Lohn, evtl. vorhandene Überstunden und/oder Resturlaub nicht korrekt auszahlen, mahnst Du ihn schriftlich ab.

Du schreibst dann einen Brief, setzt eine Frist (7-10 Tage) zur Zahlung und schreibst dazu dass Du, sollte bis zum genannten Termin kein Zahlungseingang zu verzeichnen sein, Klage einreichen wirst.

Meist genügt das um zahlungsunwillige AG "umzustimmen". Sollte der AG nicht bezahlen, kannst Du Dein Geld auch beim Arbeitsgericht einklagen. Der Vorgang ist wie bei der Kündigungsschutzklage (Anwalt nicht nötig, Rechtsantragstelle aufsuchen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
11.08.2016, 13:43

Danke fürs Sternchen

0

Eine fristlose Kündigung wäre nur dann möglich, wenn Du in gröbster Weise gegen arbeitsvertragliche Pflichten verstossen hättest und eine weitere Zusammenarbeit für den Arbeitgeber nicht mehr  zumutbar wäre. Auch mehrfache ( leichtere ) Verstösse KÖNNTEN eine ausserordentliche Kündigung ermöglichen, wenn sie zuvor schon widerholt vorkamen und entsprechend abgemahnt wurden.

Wenn Du eine berechtigte Arbeitsunfähigkeitsbescheinung von Deinem Arzt bekommst und nun krank bist, so kann Dich Dein AG deswegen aber nicht fristlos kündigen.( ausser es wäre eine "vorheschobene" Erkrankung / Arbeitszeitbetrug und der AG könnte Dir das beweisen ... z.B. durch eine Anordnung einer Untersuchung durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen )

Gehen wir aber mal davon aus, dass Du zu recht AU geschrieben wirst, so muss er den Lohn natürlich auch weiterhin pünktlich zahlen. Sollte er wider Erwarten den kommenden Lohn nicht pünktlich zahlen, so hast Du seit dem 01.07.2016 nach Paragraf 288 Abs. 5 & 6 BGB einen Anspruch auf eine Verzugspauschale i.H.v. 40 Euro für jede verspätete und sogar unvollständige Zahlung des Lohns.

Wenn Du also sicher bist, aus körperlichen und / oder psychischen Gründen momentan nicht ( mehr ) arbeiten zu können, so gehe diesbezüglich zum Arzt und lasse Dich dort untersuchen. Je nach Befund wird der Arzt Dir dann die passende Behandlung zukommen lassen und Dir ggf. auch eine AU bescheinigen.

Beachte aber das deutlich höhere Anzweiflungsmoment eines AG an einer AU, wenn sie plötzlich und kurz nach einer Kündigung erfolgt. ( siehe oben bzgl. der Möglichkeit der Nachprüfung durch den "MDK" auf Antrag )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird dich nicht fristlos Kündigen, da er so blöd garnicht sein kann. Du würdest klagen, er hätte ne Menge stress, du würdest wahrscheinlich gewinnen, er macht fett minus. Er wird sich denken "scheis drauf du bist eh bald weg". 

Dein Lohn wird er zahlen da du sonst wieder klagen würdest und da zu 100% gewinnen wirst. Sollte er nicht zahlen auf jeden Fall einen Anwalt einschalten, da du die Verhandlung gewinnen wirst, wird er deine Anwaltskosten zahlen müssen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?