Fristlose Kündigung des AN durch AG rechtens?

21 Antworten

Ja, das ist rechtens, denn für eine fistlose Kündigung ist eine Abmahnung vorweg erforderlich und das ist erfolgt. Der AN hat sich gegen Anweisungen eigenmächtig anders verhalten und das rechtfertiogt die Kündigung. Der AN kann beim Arbeitsgericht dagegen klagen, weil das kostenlosist, aber ob es viel bringt, ist fraglich.

Das ist rechtens, der AN hat dem AG Bescheid darüber zu geben, wenn er nicht zur Arbeit kommt. Triftige Gründe sind nur Krankheit und Urlaub.

Ja die Kündigung ist rechtens. Er hat sich nach der Abmahnung nochmals etwas zu schulden kommen lassen, da muss man mit sowas rechnen. Beim nächsten Job muss man halt ein wenig Verantwortungsbewusster sein und sich um sowas auch wirklich kümmern, wäre ja keine grosse Sache gewesen..

Wie kan ich Angestellten in Probezeit Fristlos Kündigen?

Wenn ich Ihn Kündige habe angst das mir dan absichtlich Schaden verursacht!

...zur Frage

Ist die Fristlose Kündigung gerechtfertigt?

Hallo ich bin seit 28.12 krankgeschrieben am 24.01 habe ich meine Kündigung erhalten (ohne Angabe von Gründen) ich befand mich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der probezeit! Meine Kündigungsfrist wäre bis 29.02 gegangen, am Montag endete die zuletzt ausgestellte krankmeldung, da es mir nicht möglich war direkt den Arzt aufzusuchen konnte ich erst einen Tag später zum Arzt, die krankmeldung hatte ich Mittwoch abgeschickt, heute bekam ich dann die fristlose Kündigung mit der Begründung das jegliche Kontaktaufnahme meiner Seite blockiert wurde... Was nicht stimmt denn es hat niemand versucht Kontakt mit mir aufzunehmen! Ist diese fristlose Kündigung jetzt rechtens oder nicht und war die erste Kündigung überhaupt gerechtfertigt? Was kann ich jetzt machen?

...zur Frage

Fristlose Kündigung ohne Abmahnung

Hallo zusammen,

ist eine fristlose Kündigung rechtens, wenn diese ohne vorherige Abmahnung erfolgt?

Trotz Recherche habe ich nicht ganz verstanden, ob, wenn ein triftiger Grund zur Kündigung vorliegt, auch in einem solchen Fall der AN abgemahnt werden muss.

Vielen Dank vorab :-)

...zur Frage

fristlose Kündigung wegen verspäteter Lohnzahlung?

Hallo,

es ist jetzt mehrmals vorgekommen das mein Lohn zu spät und in Teilen kommt warte diesen Monat auch noch auf knapp 500€ ......

ich kenne die AG ganz gut aber irgendwann ist auch mal gut.....

was kann ich machen geht eine fristlose Kündigung etc ??

...zur Frage

Was tun bei "Blaumachen?

Eine Angestellte stachelt ihre Kollegen auf und macht Panik wegen etwas, um das sich bereits gekümmert wurde.

Am nächsten Tag stehen sie im Büro und eine Kollegin geht laut auf besagte Angestellte los. Unterstellt ihr Panikmache usw..(berechtigt).

Bevor ich was sagen, bzw. dazwischen gehen konnte, verlässt meine Angestellte wutentbrannt unter lautem türknallen mein Büro. Sie hat also schon mal unerlaubt ihren arbeitsplatz verlassen.

Sie reagiert nicht auf Anrufe und Nachrichten.(immernoch nicht).

4 Stunden später bekomme ich durch eine andere Angestellte den gelben Schein! (Sie war definitiv nicht krank!).

Heute läuft der Zeitraum der Krankschreibung aus. Sie reagiert immernoch nicht auf Anrufe.

Was soll ich nun tun? Ich sehe es eigentlich nicht ein sie dafür zu bezahlen Zuhause zu bleiben, nur weil sie eingeschnappt und sauer auf ihre Arbeitskollegin ist.

Mein Unternehmen ist nicht so groß, dass es keine Auswirkungen hätte sie fürs Blaumachen zu bezahlen.. mal davon ab, dass ich nicht weiß, und sie mich nicht wissen lässt, ob sie nun doch noch auftaucht oder ich eine Vertretung für sie brauche. Geschweige denn wielange sie noch gedenkt "krank" zu sein..

Was kann ich tun?

Bitte helft mir. Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

fristlose Kündigung eines Festvertrages während der Krankmeldung?

Hallo zusammen....ich bin verzweifelt und hoffe das man mir hier weiter helfen kann:

Ich bin seit ca. 3Jahren bei meinem aktuellen Arbeitgeber beschäftigit und habe einen unbefristeten Vertrag. Letzte Woche Mittwoch wurde ich nach Feierabend ins Büro meines direkten Vorgesetzten gerufen, wo er bereits mit einer schriftlichen Abmahnung auf mich wartete, dazu muß ich sagen das ich denke das die Abmahnung prinzipiell in Ordnunng ist, hab ich diese auch Gegengezeichnet, das Gespräche zog sich dann auch noch etwas in die länge und endete in einer Meinungsverschiedenheit,allerdings halb so wild, es wurde niemand beleidigt oder sonstiges. Wie es der Zufall dann so wollte, ging es mir am nächsten Tag gesuindheitlich überhaupt nicht gut und ich mußte mich rechtzeitig vor Schichtbeginn telefonisch krankmelden. Die AU wurde zum AG gefaxt und das original per post verschickt. Am selben Abend rief mich dann ein Freund & Arbeitskollege, der im selben Ort wohnt wie ich,an und sagte mir das er vom Chef beauftragt wurde beim mir vorbei zufahren die Kündigung einzuschmeißen und dies zu fotografieren. Die einzige information hiervon bekam ich von meinem kollegen. Als ich den Umschlag dann öffnete sah ich das er mir eine fristlose Kündigung ausgesprochen hatte, vermehrkte allerdings das falls die Kündigung wiedererwartens nicht gültig sein sollte er mich zum 31.12.2016 kündigt. Ist das rechtens? Kannn er während der Krankmeldung überhaupt kündigen? Steht mir eine Abfindung zu? Ich habe mich bei einer Agentur für Arbeitsrecht und Soziales gemeldet, die sagten mir ich sollten einen brief an meinen AG schicken,per Einschreiben, in dem ich ihn drauf hinweise das er das nicht machen kann während der AU, und ich ihm bescheid sagen würde wann ich wieder die Arbeit antrete, auf dieses Schreiben hat er selbst verständlich nicht reagiert. Vielleicht ist es erwähnenswert das ich in den 3jahren 3abmahnung, allerdings für verschiedene Dinge bekommen habe. Wenn er ein Fehlverhalten per Abmahnung gerügt hat, kann er mich einen Tag später doch nicht dafür kündigen oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?