fristlose Kündigung der Wohnung Mietrückstand

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

http://www.gutefrage.net/frage/mahnbescheid-wegen-mietrueckstand

Im MAI hat euch der VM freundlicherweise, was er eigentlich tun muß, an Eure Zahlungsfplicht erinnert bzw. dieses angemahnt.

Das sind ziemlich genau 3 Monate in denen Ihr, sorry, gepennt und die Mietschulden noch mehr gesteigert habt.

Und da wundert Ihr Euch über die jetzt fristlose Kündigung?

Jetzt hilft nur noch unverzüglich, egal wie, die Mietrückstände komplett zu zahlen. Damit wäre die fristlose Kündigung unwirksam.

Außer Euch wurde in den letzten 2 Jahren schon ein mal deswegen fristlos gekündigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunnasun
21.08.2012, 14:28

NEIN wurde es nicht. Diese Probleme hatten wir nie. Dann denke ich aber mal, dass er eine fristgerechte Kündigung mit 3 Monaten ausspricht. Wir suchen ja eh schon die ganze Zeit, aber wenn die Leute schon hören das man Unterhalt zahlen muss, dann hat man eh schon verloren.

0

Nachdem ich die Zusammenhänge und die ganze Vorgeschichte nachgelesen habe denke ich, ihr habt jede Chance vertan und werdet nicht mehr das geringste Verständnis erwarten dürfen :-O

Eine Wohnung findet ihr jederzeit an einem Vormittag, dass die nicht die Wohnung ist, wird dem VM nunmehr nun völlig egal sein.

Ob ihr das jetz endlich macht oder den glasklaren Herausgabeanspruch mit einer Räumungsklage und Schadensersatzforderungen bei Unerfüllbarkeit einer Nachvermietung mir der letzten Schraube eures pfändbaren Geschäftsinverntar bezahlt, entscheidet ihr nun allein. Er düfte wohl keinerlei Skrupel zeigen, seinen Rechtsanspruch nach monatelanger Verar*che durchzusetzen :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

dann solltet ihr mal blitzeschnelle die ausstehenden Mieten an den Vermieter zahlen - damit wird auf jeden Fall die fristlose Kündigung schon mal unwirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar schon einiges zu gesagt worden: aber es gibt da auch ein aktuelles Urteil zu news.immobilo.de/2012/07/19/3654-bei-rueckstaenden-droht-raeumungsverfahren/ Kannst ja nochmal lesen. Alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vermieter macht das genau richtig. Ihr habt mit ihm einen Vertrag, dort steht, dass ihr pünktlich Miete zählen müsst. Wenn ihr den Vertrag nicht einhaltet, ist das doch die absehbarste Reaktion von ihm. Da habt ihr leider Pech gehabt, auch wenn es sehr drastisch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smoeresoeb
21.08.2012, 12:56

soweit ich weiss habt ihr aber auch noch die möglichkeit nachzuzahlen, wenn ihr dann innerhalb zweier monate keine mietschulden mehr habt müsste die fristlose kündigung wegfallen. allerdings wird in solchen fällen meist fristlos und vorsichtshalber noch mit frist gekündigt. die fristgerechte kündigung würde dann weiter bestand haben

0

Da hilft nur schnell was neues suchen. Ok, wenn ihr bis zum 27.8. nicht raus seit aus der WHg, wird er die Zwangsräumung beantragen ... udn da kommt es auf das Gericht an wie schnell die arbeiten ... kann schnell gehen.. kann aber auch ein Jahr ins Land ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu spät.

Hättest mal vorher mit dem Vermieter ein Wort reden sollen, die finanzielle Situation erklären und um einen Aufschub bitten sollen.

Jetzt ist das Kind im Brunnen und Du mußt raus aus der Wohnung.

Der Vermieter rechnet auch mit seinem Geld, er kann nicht monatelang stunden und stunden und wieder stunden. Da muß man mit Zwangsräumung rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja in der Tat ein Problem- aber das muss gelöst werden. Der Vermieter ist im Recht -- Mietrückstand muss er keinesfalls dulden. Also Lösung finden - d.h. erstmal eine andere WOhung - ggf auch mal bei Freunden oder Verwandten unterkriechen....oder versuchen die Mietrückstände auszugleichen und bei Kunden die net zahlen wollen hilft der Mahnbescheid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ihr keine Wohnung bis 27.08. gefunden habt, könnt ihr ja wohl schlecht auf der Straße schlafen.

Optimal wäre natürlich ein Gespräch zur gütigen Einigung zu führen.

Teilt ihm mit, dass ihr auf Wohnungssuche seid, aber erst nach finden bereits seit, die Wohnung zu räumen.

Der Vermieter könnte nach dem 27.08. einen Antrag auf Zwangsräumung stellen, aber bis der durch ist - das dauert. Zudem lässt sich dieser auch noch widersprechen.

Also aktiv Wohnung suchen und mit dem derzeitigen Vermieter keine Zeit verplempern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man selbstständig ist und die Kunden nicht zahlen ...

...genau das wird Euer Vermieter auch über Euch denken. Und der Mietrückstand ist Dir selbst sicher nicht erst seit der Kündigung bekannt. Ihr könnt es natürlich drauf ankommen und Euch rausklagen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss deinem Vermieter Recht geben. Er muss ja auch von was leben. Wenn du nicht zahlen kannst, musst du dir was anderes suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja das ist nicht das problem vom Vermieter Wenn es eng ist kann man mit dem Vermieter bestimmt sprechen Aber einfach keine Miete bezahlen geht gar nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an den mieterschutzbund. Der kann dir weiterhelfen... P.s. er kann euch nicht zwingen auszuziehen und räumungsklagen dauern ne ganze zeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
21.08.2012, 12:47

Den Titel für eine Zwangsräumung hat man schnell erwirkt.

Warum sind alle FÜR Mieter und GEGEN Vermieter? Der Vermieter hat auch laufende Kosten, die beglichen werden müssen.

Mieter, die nicht zahlen, also für "lau" wohnen, gehören gekündigt. Wieso sollte man da noch grooß Federlesen betreiben?

0
Kommentar von smoeresoeb
21.08.2012, 12:48

kosten dann aber auch nen haufen geld solang nciht alle mieter (die im mietvertrag aufgeführt sind) zahlungsunfähig (inkl offenbarungseid (schöneres wort als "versicherung an eides statt zur richtigkeit eines vermögensverzeichnisses")) sind.

0

habt ihr ne abmahnung bekommen und frag nen anwaöt ob der euch da so einfach rausschmeißen darf ;) LG und Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
21.08.2012, 12:46

Sobald der Mieter mit mindestens zwei Monatsmieten im Verzug ist, haben Sie als Vermieter das Recht zur fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzug.

0
Kommentar von anitari
21.08.2012, 14:36

habt ihr ne abmahnung bekommen

Mietzahlungen, außer unpünktliche, müssen nicht ab- oder angemahnt werden um fristlos kündigen zu können. Mal davon abgesehen hat Fragesteller bereits im MAI eine bekommen.

0
Kommentar von schaefchen5
29.08.2013, 19:34

ist ja nicht einfach so Er hat seine Miete nicht bezahlt Da wwird man halt rausgeschmiesen is halt pech Wer denkt den an den Vermieter?? Niemand er ist der dumme und ganz doll böse Weil er seine Miete möchte

0

wenn ihr "aussenstaende" habt, berechtigt euch das nicht, keine miete zu zahlen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?