Fristlose Kündigung bei Vodafone

4 Antworten

Rücklastschrift kann pro Rechnung bis zu 20 Euro betragen. Mahngebühren pro Rech ung können auch je 5 Euro kosten. Eine Adressermittlung (nach Umzug) kostet auch eine Gebühr von über 20 Euro. Nun hast du durch deine Nachlässigkeit wahrscheinlich noch einen negativen Schufa Eintrag bekommen.

Sämtliche Fixkosten bis Laufzeitende (Grundgebühr etc.), eventuelle Mahngebühr (2,50 € pro Schreiben), Rücklastschriftkosten (3,00 € sind zulässig pro Buchung) sowie evtl. Zinsen (5,12% p.a.)

eventuelle Mahngebühr (2,50 € pro Schreiben), Rücklastschriftkosten (3,00 € sind zulässig pro Buchung) fällt das nicht unter offene beträge

0
@patrickw91

Verlange eine detailierte Forderungsaufstellung.

Mobilfunkanbieter lassen sich ihre Rücklastschriften gerne mal mehr kosten (rechtswidrig). Die von mir genannten Werte sind die Höchstgrenzen, alles was darüber hinaus auftaucht, musst du nicht zahlen.

0
@kevin1905

ja und heute noch von inkasso die sagen vodafone hat noch da was hingeschickt da muss ich 300 euro? ist das schon der offene betrag?

0
@patrickw91

Mit dem Inkassoladen kommunizierst du gar nicht. Die sind nicht Inhaber der Forderung, die wollen ihre Gebühren haben, diese musst du aber nicht tragen.

0

schau in deinen vertrag dort wird drinstehen, was passiert, wenn du nicht zahlst, bzw. deine geänderte adresse nicht angibst.

an scih wennd as konto, das selbe bleibt sollte doch vodafone weiter abbuchen können.

das kannst nur du persönlich klären. als unterlagen ansehen und dann anrufen, wenn nötig

aus entgangenen einnahmen aus erfülltem vertrag

kann man erstmal widersprechen, sie sollen ihn genau begründen

oder es steht etwas dazu in deinem vertrag, was du mit deiner unterschrift akzeptiert hast

Was möchtest Du wissen?