Fristlose Kündigung als Schüler (zeitschirftenzusteller)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja ist möglich. Du hast zwar 4 Wochen Kündigungsfrist aber wenn du deinem AG einfach sagst, dass du nicht mehr austragen kannst/willst bleibt ihm nichts anderes übrig außer einen neuen einzustellen. Keiner zwingt dich zum austragen und riskiert dabei Entsorgung... ich leite selber einen Pressevertrieb und betreue 350 Zeitungszusteller, darunter auch viele Jugendliche. Wenn bei mir jemand anruft und gerne schnellstmöglich kündigen möchte geht das i.d.R. recht flott, manchmal bitte ich den Boten noch 1x auszutragen um noch ein bisschen mehr Luft zu haben - aber zwingen kann ich niemanden und wenn er fristlos kündigen will nimmt man das halt hin.

Die Zustellqualität darf der Vertrieb nicht gefährden.

Auch bei unseren anderen Zweigstellen wird das so gehandhabt, insgesammt über 2000 Zusteller von Zeitschritten, Abos und Mailings.

Also - einfach anrufen, sagen das passt mit der Schule nicht mehr und die müssen sich sofort einen anderen suchen. Da passiert rein gar nichts. Einige üble Unternehmen halten dann aber einen Teil oder gar den ganzen ausstehenden Monatslohn ein, da die wenigsten klagen bei ~100 EUR.

Danke dir für deine Antwort, habe deinen Rat befolgt und angerufen um kurz zu reden. War gestern etwas verärgert und wäre auch nicht der richtige Moment dafür gewesen. Wir haben jetzt abgemacht, dass er schaut wie es mit Ersatz aussieht und ich versuche im Notfall noch kurzfristig weiter auszutragen.

0

Vertrag ist Vertrag. Fristlos kündigen kannst du nur mit einem besonderen Grund. z.B. du hast dir ein Bein gebrochen. Wenn du jetzt einfach hinschmeißt, kann der Arbeitgeber dich zum Schadensersatz heran ziehen. Im Klartext heißt das, er sucht sich einen anderen Austräger und du bezahlst dann den Lohn für diesen, bis zum Ablauf der Kündigungszeit. Da du noch nicht 18 bist, könnten deine Eltern dir aber verbieten, weiter deine schulischen Leistungen zu gefährden. Das wäre dann wohl ein wichtiger Grund.

was steht denn in deinem Vertrag.

Normalerweise beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen, also zum Ende des Jahres reicht es grade noch und das würde ich in jedem Fall auch machen. Manchmal ist die Kündigungsfrist auch kürzer.

Neben der Kündigung würde ich mündlich oder telefonisch klären, ob das auch früher geht, du hast ja wirklich handfeste Gründe.

aber wie gesagt - erst einen Blick in den Vertrag und auf jeden Fall die schriftliche Kündigung am besten morgen noch abgeben. Sie muss am 3.12.spätestens da sein.

Geschäftsfähigkeit bei Dienst- und Arbeitsverhältnis

Hallo zusammen,

in der Schule haben wir grade etwas, womit ich nicht zurecht komme. Wir müssen die Geschäftsfähigkeit im Rahmen des Dienst und Arbeitsverhältnisses erläutern.

Habt Ihr das schonmal gehabt oder wisst ihr wie das ist?

Danke schonmal für Eure Antworten!

...zur Frage

Fristlose Kündigung über Whatsapp(Geringfügige Beschäftigung)?

Guten Tag liebe Community. Seit 4 Monaten arbeite ich in Edeka als Minijobber und wurde heute aufgrund von grippaler Infektion gekündigt. In diesen 4 Monaten war ich 2 mal krank und wollte einmal statt zur Arbeit zu meiner Oma ins Krankenhaus. Ist das genug für eine fristlose Kündigung? Ich bin hier echt am verzweifeln.. L.g. Ltv

...zur Frage

Ist die Arbeitszeit zu lang?

Hey

Ich bin 16w in der neunten klasse und mache Grade ein Praktikum in der Bäckerei als Verkäuferin. Ich muss montag- Donnerstag 9 Stunden arbeiten mit einer Stunde Pause. Freitag 5 Stunden und das drei Wochenlang. Für mich ist das einfach zu lange die 9 Stunden ich bin Viel zu schwach dafür. Ich Weiß nicht was ich machen soll.. Ich schaff das nicht

...zur Frage

Rechtliche Konsequenzen bei Sex am Arbeitsplatz?

Ist bei Sex am Arbeitsplatz eine fristlose Kündigung gerechtfertigt oder ist eine vorherige Abmahnung erfoderlich? Ändert sich die Situation, wenn man den Sex zwar im Betrieb, aber nicht während der Arbeitszeit hat (z.B. vor oder nach Arbeitsbeginn, während der Pause)?

Die Hausordnung des Arbeitgebers enthält dazu keine Aussage.

...zur Frage

Kann mir jemand das Jugendarbeitsschutzgesetz erklären?

Ich habe begonnen bei Burger King zu arbeiten. Teilzeit 30 also 30 Stunden in der Woche nennt sich das dort. zu mir: Ich bin 17 Jahre und habe meine 10 Jahre Schulpflicht beendet.

Bei Burger King muss ich jeden Samstag sowie Sonnntag arbeiten und habe in der Woche nur einen Tag frei.

Was laut Jugendarbeitsschutzgesetz § 15 Fünf-Tage-Woche "Jugendliche dürfen nur an fünf Tagen in der Woche beschäftigt werden. Die beiden wöchentlichen Ruhetage sollen nach Möglichkeit aufeinander folgen." schonmal nicht richtig ist.

Zudem muss mir laut § 16 Samstagsruhe Abs. 3 "Werden Jugendliche am Samstag beschäftigt, ist ihnen die Fünf-Tage-Woche (§ 15) durch Freistellung an einem anderen berufsschulfreien Arbeitstag derselben Woche sicherzustellen. In Betrieben mit einem Betriebsruhetag in der Woche kann die Freistellung auch an diesem Tag erfolgen, wenn die Jugendlichen an diesem Tag keinen Berufsschulunterricht haben." 1 Tag in der Woche freigestellt werden. Gut das kann der eine freie Tag in der Woche sein, aber

Laut § 17 Sonntagsruhe Abs. 3 "Werden Jugendliche am Sonntag beschäftigt, ist ihnen die Fünf-Tage-Woche (§ 15) durch Freistellung an einem anderen berufsschulfreien Arbeitstag derselben Woche sicherzustellen. In Betrieben mit einem Betriebsruhetag in der Woche kann die Freistellung auch an diesem Tag erfolgen, wenn die Jugendlichen an diesem Tag keinen Berufsschulunterricht haben."

Also fehlt mir ja ein Tag in der Woche den ich frei haben darf.

Nun zu meiner Frage: Ist das so richtig oder verstehe ich da was falsch?

Ich will meinen Chef damit konfrontieren aber will mich nicht blamieren wenn ich da was falsch verstanden habe.

Gruß Tim

...zur Frage

Wie kann ich die fristlose Kündigung für meine Wohnung abwenden?

Hallo Ich habe gestern die fristlose Kündigung für meine Wohnung erhalten, da ich mit zwei Monatsmieten im Rückstand bin. Mein Ex hatte eigentlich mit mir vereinbart die Miete für Monat Juli und August zu übernehmen und somit auch zu überweisen. Allerdings hat er dies nicht getan. Kann ich durch sofortige Begleichung der Rückstände die Kündigung unwirksam machen, sodass ich in meiner Wohnung bleiben kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?