Fristlose Kündigung - Gründe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich komme ohnehin nicht in die Wohnung, da er den Schlüssel in die Tür gesteckt und mich somit ausgesperrt hat

Das wäre u. U. ein Grund zur außerordentlichen (fristlosen) Kündigung.

Du könntest jetzt die Polizei rufen weil Dir der Zugang zur Mietsache verwehrt wird. Dann hast Du zumindest neutrale Zeugen.

Chat ist kein geeignetes Mittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drohung und massive Beleidigung reichen für eine fristlose Kündigung. Allerdings musst Du das ggf. beweisen. Ob ein Chat dafür anerkannt wird, kann ich nicht beurteilen.

Erkläre dem Hauptmieter die fristlose Kündigung schriftlich und bitte ihn, die Wohnung bzw. das Zimmer ausräumen zu lassen. Da sollte er doch eigentlich nichts dagegen haben, es sei denn, Du schuldest ihm noch ordentlich Geld. Lass Dich zum Ausräumen von ein paar starken Freunden oder Familienangehörigen begleiten.

Polizei dürfte ungeeignet sein. Vermutlich würden sie allenfalls eine Anzeige wegen der Beleidigung aufnehmen, aber ansonsten den Hintern nicht bewegen, denn üblicherweise haben die Beamten besseres zu tun, solange keine konkrete Gefahr für Leib und Leben besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er dir den Zugang zu eurer (noch gemeinsamen) Wohnung verwehrt, wäre das ein Grund für eine fristlose Kündigung. Das hilft dir aber nicht weiter, wenn du deine Sachen aus der Wohnung heraus haben willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir vorschlagen in diesem Fall die Polizei einzuschalten. In den meisten Mietverträgen wird eine 3monatige Kündigungsfrist vorgesehen kann aber durchaus von Vertrag zu Vertrag anders sein. Wenn dies (3Monate) bei dir der Fall ist hast du auf jeden Fall das Recht in die Wohnung zu gelangen und wenn dir dieses Recht verwehrt wird kannst es mit Hilfe der Polizei, Schlosser durchsetzen. Die Drohungen können auch als Klagefaktor dienlich sein, und natürlich hast du das Recht, im Fall einer drohenden Gefahr dich in Sicherheit zu bringen. Die Frage die sich stellt, ist welche Art und mit welcher schwere die Drohung geschrieben oder ausgesprochen ist! Wenn sich herausstellt, dass du einer Gefahr für Körper und Seele ausgesetzt bist, hast du natürlich das Recht  fristlos die Wohnung zu verlassen. Beachte hier aber, dass dies unbedingt mit der Polizei gemeinsam betrachtet werden sollte; diese werden dir weitere Instruktionen geben können außerdem ihre Dokumente haben etwas mehr Gewicht. Ein Anwalt ist ebenfalls eine Alternative die interessant ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich komme ohnehin nicht in die Wohnung, da er den Schlüssel in die Tür gesteckt und mich somit ausgesperrt hat. Danke im voraus Lg

Ich käme da rein, wenn ich denn reinwollte ... im Zweifelsfall mit der Polizei ... (was dir unter Umständen auch zu glaubwürdigen Zeugen verhelfen würde in deiner Situation) ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?