Fristlose Kündigung meiner Wohnung

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das heißt in einigen Tagen ist bereits die dritte Monatsmiete fällig. Dass du arbeitsalos wurdest, musst du aber schon länger gewusst haben. Oder wurdest du fristlos gekündigt? Dann hast du aber vorher Geld verdient und hättest zahlen können. Dass der Vermieter kündigt, ist also vollkommen verständlich.

Das einzige was Du tun kannst um erst mal in der Wohnung bleiben zu können ist den kompletten Mietrückstand unverzüglich zahlen.

Dann ist die fristlose Kündigung unwirksam. Sofern Dir in den letzten 2 Jahren nicht schon mal wegen Mietrückstand fristlos gekündigt wurde.

Hat die Vermieterin gleichzeitig auch die fristgerechte Kündigung erklärt bleibt diese jedoch wirksam.

speedli 07.02.2015, 10:28

Nein eine fristgerechte habe ich nicht

0
speedli 07.02.2015, 10:29
@speedli

Ach und nein habe vorher nie eine Kündigung bekommen

0

Ernsthaft: Du bist drei Monate im Verzug! Auch, wenn du EINE Mietzahlung fast Mitte des Monats in Aussicht stellst. Der Vermieter ist hier im Recht, so leid es mir tut. Und " kurzfristig" arbeitslos vor drei Monaten? Und immer noch kein Geld vom Amt? Schon merkwürdig...

speedli 07.02.2015, 10:00

Nein keine 3 Monatsmieten nur von Januar und zum Teil Februar die wir aber in 5 Tagen ja zahlen

0
ThommyHilfiger 07.02.2015, 10:05
@speedli

Dann sieht das etwas positiver aus. Ihr müsstet aber, um euch zu retten, den GESAMTEN Rückstand bezahlen. Ich schließe mich den anderen Fragranten an: Sprecht mit dem Amt über eure Lage. Die haben i.d.R. kein Interesse, euch auch noch eine Wohnung beschaffen zu müssen, wenn ihr auf der Straße steht...

0

Du kannst nicht viel tun. Der Vermieter muss das so nicht hinnehmen

http://www.gloistein-partner.de/das-recht-des-vermieters-zur-fristlosen-kuendigung-wegen-mietrueckstand-und-die-moeglichkeit-des-mieters-zur-rettung-des-fristlos-gekuendigten-mietverhaeltnisses

Nach § 569 III Nr. 2 BGB wird die Kündigung unwirksam, wenn der Vermieter spätestens bis zum Ablauf von zwei Monaten nach Rechtshängigkeit (= Zustellung der Räumungsklage an den Mieter) wegen der fälligen Miete befriedigt wird oder sich eine öffentliche Stelle (JobCenter, Sozialamt) zur Befriedigung verpflichtet. Beachte:

Die Rettung des Mietverhältnisses tritt nur dann ein, wenn der Vermieter innerhab der genannten Zeitpunkte “auf Heller und Pfennig” vollständig befriedigt wird.

Teilzahlungen genügen selbst bei einem nur geringen Restbetrag nicht (-> der Rückstand ist genau zu ermitteln), ebensowenig reicht das Anerbieten von Ratenzahlungen aus.

Und wenn du das geschafft hast und innerhalb von 2 Jahren noch mal nicht unpünktlich zahlst wird dich niemand mehr retten können.

lastgasp 07.02.2015, 09:56

Nur ein vollkommen unorganisierter und juristisch unvorbereiteter Vermieter hat vergessen, auch noch eine ordentliche Kündigung auszusprechen. Wenn der Vermieter eine Räumung und anschließende Neuvermietung einem weiterbestehenden Mietverhältnis mit unzuverlässigen Hartzern vorzieht, wird er das jetzt durchziehen. In Großstädten würde ich mir die Gelegenheit zu einer saftigen Mieterhöhung nicht entgehen lassen.

0
speedli 07.02.2015, 09:59
@lastgasp

Eine ordentliche Kündigung habe ich nicht bekommen

0
peterobm 07.02.2015, 10:16
@speedli

Aber sicher, auch das ist "ordentlich"

habe eine fristlose Kündigung für meine Wohnung bekommen

und in deinem Fall ganz legitim und normal

0

Die allereinzige Möglichkeit ist alle Rückstände zu bezahlen, dann wird die Fristlose Kündigung wirkungslos. Wäre es eine reguläre Kündigung könntest Du nichts mehr machen.

Da kannst Du nur mit dem Amt verhandeln und ein Darlehn beantragen um die Mietschulden zu bezahlen. Dazu zeigst Du denen die Kündigung.

Da hilft wohl nur sofort den gesamten Betrag zu zahlen. Geh mit der Kündigung zum Amt und leg das denen vor. Die müssen dir dann einen Vorschuss/Darlehen gewähren. Und dann sprich nochmal mit dem Vermieter. Vielleicht nimmt er die Kündigung dann zurück. Muss er aber nicht, der Vermieter muss keine Mietrückstände einfach so hin nehmen.

speedli 08.02.2015, 10:02

Sicher das man da ein vorschuss/ Darlehn bekommt

0

2 monate in verzug bist du erst wenn du 3 mieten nicht gezahlt hast. wenn du also erst 2 mieten nicht gezahlt hast, ist die fristlose kündigung nicht rechtskräftig. sie hat vor gericht keinen bestand.

annokrat

anitari 07.02.2015, 10:45

Falsch.

0
annokrat 07.02.2015, 10:47
@anitari

das wäre neu. jedenfalls wird die miete im voraus gezahlt, so dass man 3 meten im rückstand sein muss. das war früher so, als ich noch mieter war, warum sollte das heute anders sein?.

annokrat

0
anitari 07.02.2015, 10:52
@annokrat
warum sollte das heute anders sein?.

Weil es so im BGB steht.

§ 543 Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund

(1) Jede Vertragspartei kann das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

(2) Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

  1. dem Mieter der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache ganz oder zum Teil nicht rechtzeitig gewährt oder wieder entzogen wird,

  2. der Mieter die Rechte des Vermieters dadurch in erheblichem Maße verletzt, dass er die Mietsache durch Vernachlässigung der ihm obliegenden Sorgfalt erheblich gefährdet oder sie unbefugt einem Dritten überlässt oder

  3. der Mieter

a) für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist oder

b) in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei

Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der die Miete für zwei Monate erreicht.

0

eine fristlose kündigung kann auch eine kündigung sein die in der kündigungsfrist besteht , versuche vom amt eine bescheinigung zu bekommen , und bleibe wohnen , wenn du nicht gemobbt und schikaniert wirst , lasse dich rausklagen , das kann monate dauern

Sprich mal beim Amt vor und nimm die Kündigung mit

Was möchtest Du wissen?