Fristlos gekündigt und der Lohn bleibt aus?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Einfach so" fristlos kündigen kannst du nicht, das geht nur mit wichtigem Grund. Steht dazu etwas in der Kündigungsbestätigung?

Für unentschuldigte Fehltage hast du natürlich keinen Anspruch auf Lohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die zahlreichen antworten, ich befand mich noch in der Probezeit. Zu den umständen, es war für einen Subunternehmer für einen Namen haften Paketdienst. Dort echt unter teilweise schlechten Bedingungen gearbeitet und bevor ich mich krank gemeldet habe schon 2 Tage krank gearbeitet. Am 3. tag ging es nicht mehr und habe in der Firma angerufen. Als der chef mich dann zur sau machen wollte am Telefon habe ich ihn contra gegeben und so ist das dann entstanden. Ich bin zwar wieder in einer Beschäftigung aber dennoch fehlt ja das Geld. Also nochmals danke für eure Hilfe und ich werde dann ein Brief aufsetzen mit einer frist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich den Fall nicht in allen Fakten nachvollziehen kann, möchte ich auf ein paar Details hinweisen:

Handelt es sich um eine Arbeit innerhalb der Probezeit, dann vergiss den folgenden Absatz.

Wenn ein AN fristlos kündigt, dann kann er das nur aus einem wichtigen Grund machen, z.B. das kein Lohn gezahlt wurde oder sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz.
Schau mal hier: http://www.finanztip.de/fristlose-kuendigung/
Da stehen weiter unten einige Dinge für Arbeitnehmer, die zu beachten sind.

Mich stört auch das der AG dir schreibt, dass man Dir eine Frist bis zum 14.2. setzt. Daraus entnehme ich, dass der AG mit deiner fristlosen Kündigung nicht einverstanden war.
In deinem eigenem Interesse solltest Du einen Anwalt für Arbeitsrecht oder wie schon genannt, die Beratungsstelle am Arbeitsgericht aufsuchen.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
17.02.2016, 10:56

Handelt es sich um eine Arbeit innerhalb der Probezeit, dann vergiss den folgenden Absatz.

Warum? Auch in der Probezeit gibt es eine Kündigungsfrist.

2

Wenn Deine fristlose Kündigung ev nicht rechtens war dann hat der AG Dir jetzt ganz einfach überlassen, Dich um die Aussenstände selbst zu kümmern.

Also den Dir zustehenden Lohn anmahnen, ihn einklagen und alle Laufereien die das so mit sich bringt. Es wird ihn ein müdes Lächeln kosten, den Lohn bei einer auflaufenden Klage  doch noch zu zahlen. Aber jetzt bist erst Du dran.

Ist sie zu recht erfolgt solltest Du Dich an das Arbeitsgericht wenden. das geht auch ohne Anwalt. Vorher eine Anmahnung nachweisbar an den Betrieb mit entsprechender Fristsetzung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht kommt es drauf an, ob du dein Gehalt immer im Voraus bekommen hast (also Ende Januar für Februar) oder im Nachhinein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

versuche es erstmal mit einer knackigen forderung über einen einschreibe-brief mit einer fristsetzung bis ende des monats. drohe an, dass du nach einen "fruchtlosen" ablauf der frist deine forderung mit einer klage beim arbeitsgericht durchsetzen wirst.

gerade wenn man solche juristischen fachausdrücke benutzt, bekommen säumige chefs schnell weiche knie und zahlen. und wenn nicht, gehe hinterher zum gericht und gib eine klage zu protokoll. das geht relativ einfach und auf der geschäftsstelle hilft man dir auch, ohne dass du unterstützung von einem anwalt brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?