Frist zur Beantragung eines Mahnbescheides?

5 Antworten

3 Jahre - beginnend am Jahresende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist. Also wenn eine Rechnung von Januar 2017 offen ist, beginnt die Verjährungsfrist am 31.12.2017 und du kannst bis zum 31.12.2020 einen Mahnbescheid beantragen.

Die "übliche" Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre. Sie beginnt am 1. Januar des Folgejahres und endet am 31.12. des 3. Jahres.

Beispiel:

Forderung vom 30.August 2014 - diese verjährt am 31.12.2017

Würdest Du danach einen Mahnbescheid versenden und der Schuldner bringt nicht die Einrede der Verjährung, würde der Bescheid rechtskräftig und die Forderung wäre zu begleichen.

Da gibt es keine Frist. Den Mahnbescheid kann man einen Tag nach Fälligkeit, wenn kein Zahlungseingang erfolgte, beantragen.

Es muß auch nicht gemahnt oder erinnert werden.

35

Genau. Nur bleibt man ohne Mahnung bzw. ohne Verzug auf den Kosten sitzen, wenn der Schuldner aufpasst. Wenn es verjährt ist, bleibt man auf allem komplett sitzen, wenn der Schuldner aufpasst.

Das Märchen, dass niemand mehr Mahnungen schreiben muss, ist und bleibt ein Märchen.

0

Was möchtest Du wissen?