Frist für Einreichung Jahresurlaub?

8 Antworten

Hallo,

eine allgemein gültige Frist dafür gibt es meines Wissens nicht.

Man kann innerhalb einer Firma eine entsprechende Absprache treffen, bis wann die Urlaubswünsche eingereicht werden sollen. Dies scheint hier der Fall zu sein.

Die Frage ist also, wusste der Mitarbeiter, dass es eine entsprechende Frist im Unternehmen gibt? Wenn er davon wusste, dann ist es sein eigenes Verschulden sich nicht rechtzeitig gekümmert zu haben.

Weiterhin stellt sich die Frage, ob der Mitarbeiter denn den Urlaub bekommen hätte, hätte er rechtzeitig eingereicht? Offensichtlich haben ja andere Personen Urlaub für den gleichen Zeitraum beantragt.

Da wäre ja sowieso die Entscheidung gewesen, ob wer vorrangig zu behandeln ist, z.B. aufgrund sozialer Aspekte. Wäre der entsprechende Mitarbeiter hier vorrangig gewesen? Wenn nicht, dann hätte er den Urlaub zum entsprechenden Zeitpunkt ja ohnehin nicht bekommen.

Die Frage ist aber auch, ob es wirklich einen Grund gibt, dass der Mitarbeiter nicht trotzdem Urlaub zum gewünschten Termin bekommen kann. Nur dass ein anderer den gleichen Termin ebenfalls hat, muss ja nicht zwangsläufig dazu führen, dass die ganze Firma dadurch brach liegt...

LG, Chris

Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Frist zur Beantragung des Jahresurlaubs.

Es gibt Betriebe, in denen es so läuft wie bei Euch, es gibt keine Vorgaben und jeder gibt seine Urlaubswünsche ab wann er möchte.

Viele Betriebe haben dazu auch Regelungen. Manche AG möchten, dass die AN z.B. im November den Urlaub für das kommende Jahr beantragen, andere bis Jahresende oder in den ersten Monaten des laufenden Kalenderjahres.

Es gibt Unternehmen, in denen der komplette Jahresurlaub im Voraus verplant werden muss, in anderen nur der Haupturlaub oder ein gewisser Teil des Urlaubs.

... wobei man sehr genau zwischen Urlaubsplan, konkretem Urlaubsantrag und dessen individueller Genehmigung unterscheiden muss!

0

Freie Wirtschaft, Öffentlicher Dienst,..?

Der Chef hat Entscheidungsvollmacht und Pflichten gegenüber seinen Mitarbeitern. Die Kollegin kann also Ihren gewünschten Urlaub bekommen, wenn Sie den richtigen Weg wählt

Freie Wirtschaft.

0

Nachforderung KV-Beiträge auf ausländische Rente ab Juli 2011

Hallo, mein Mann ist seit 2008 Altersrentner und bekommt zu seiner deutschen Rente eine gesetzliche Rente aus Ungarn. Jetzt hat er von der KK eine Nachforderung in Höhe von knapp 1200 € erhalten, da nach dem "Gesetz zur Koordinierung der sozialen Sicherheit in Europa" ausländische Renten seit Juli 2011 beitragspflichtig sind. Uns war dieses Gesetz wirklich nicht bekannt. Aber inzwischen haben wir gegoogelt und das Gesetz gibt es wirklich. Meine Frage: Kann die KK auf der Nachforderung bestehen? Wir haben die Rente immer bei der Steuererklärung angegeben und auch die KK hatte spätestens seit Anfang 2013 davon Kenntnis. Wir haben nämlich für 2012 bis einschließlich 2014 Anträge auf Zuzahlungsbefreiung bzw. Härtefallregelung für Zahnersatz gestellt und mussten jedes Mal Einkommensnachweise einreichen. Die Rente aus Ungarn haben wir immer mit angegeben. Ich frage mich nun, warum uns die Bearbeiterin in der Geschäftsstelle, die die Anträge entgegengenommen und die Unterlagen geprüft hat, nicht darauf hingewiesen hat, dass diese Rente beitragspflichtig ist. Auch die Mitarbeiter in den Abteilungen, die die Anträge bearbeiteten, scheinen von dem Gesetz nichts zu wissen. Erstmals im Januar dieses Jahres ist es einem aufmerksameren MA aufgefallen, mit dem Ergebnis, das wir nun diese hohe Nachforderung aufbringen sollen. Ich beziehe Hartz 4 und mein Mann hat ab Januar Grundsicherung beantragt. Hat er bisher nicht getan, da er mit seiner Rente grad so im Grenzbereich war. Hätten wir gewusst, dass die Rente aus Ungarn beitragspflichtig ist, dann hätte er spätestens ab Februar 14 Grundsicherung beantragt, den KV-Beiträge können abgesetzt werden. Können wir uns auf § 45 SGB X berufen?

...zur Frage

Geschäftsübernahme: Kündigung der Angestellten

Wir beabsichtigen, einen Friseurladen zu übernehmen. Nun befinden sich in dem Laden aktuell jedoch noch 2 Mitarbeiter des jetzigen Besitzers.

Kann mir jemand sagen was mit diesen mitarbeitern passiert? Alos: Müssen wir die übernehmen und können ihnen dann erst kündigen? Welche fristen gelten?

Hat der alte Inhaber auch die gesetzliche Frist bei Kündigung einzuhalten?? (3 Monate??)

...zur Frage

Betrug am ArbeitNEHMER?

Hallo zusammen,

zum Thema Arbeitsrecht liest man oft genug über "Betrug am Arbeitgeber (durch Arbeitnehmer)" - wie verhält es sich aber im umgekehrten Fall?

Arbeitgeber hat ein An-/Abmeldesystem installiert, dennoch haben Mitarbeiter überhaupt keine Transparenz bei ihrem jeweiligen Arbeitszeitkonto, und ständig haben alle Minusstunden. Mitarbeiter, welche ihre Arbeitszeit entsprechend mitschreiben, werden als unfähig "im Umgang mit Zahlen und Rechnen" bezeichnet.
Manchmal wird als Begründung angegeben, dass bei Einreichung eines Kurzurlaubs von zum Bsp. 3 Urlaubstagen stattdessen Stunden abgezogen wurden, wodurch wieder Minusstunden entstehen - dennoch sind auch die Urlaubstage auf einmal nicht mehr korrekt. Auch diese können lediglich mündlich erfragt werden. Keine transparente Einsicht in die Urlaubskartei möglich.
Urlaubsanträge werden seit 4-5 Jahren erst kurzfristig entschieden, was generell eine Reisebuchung unmöglich oder preislich zum Nachteil möglich macht. Kurzfristig heißt: eine Woche vor gewünschten Urlaubsantritt.

Zuletzt muss erwähnt werden, dass es sich um einen Betrieb mit mehr als 100 Beschäftigten handelt, der nicht von bestimmten Saisons abhängig ist.

Für Einführung eines Betriebsrats fehlt im Augenblick noch der Mumm. Durch Einschüchterung im stets kleinen Kreis wird auch die Arbeitszeit nicht mehr selbständig mitgerechnet.

Meine Frage: gibt es einen Tatbestand der Art "Betrug am Arbeitnehmer durch den Arbeitgeber"? Und: macht es Sinn, dadurch vielleicht einen Stein ins Rollen zu bringen und andere Mitarbeiter zu ermutigen?

Danke im Voraus,
Loner

...zur Frage

Ist die Frist zur Einreichung der Lohnsteuererklärung für 2017 am 31.05.18 bereits abgelaufen?

Kann ich nun keine Lohnsteuererklärung für 2017 mehr machen? Oder habe ich Zeit bis 31.05.2019?

...zur Frage

Gibt es eine Frist bis wann der Widerspruch für eine Reha-Kur beantwortet sein muss?

Im Nov.2015 habe ich einen Antrag auf eine Reha-Kur gestellt,diese wurde sofort abgelehnt mit der Begründung es sollen erst einmal alle Behandlungen vor Ort ausgeschöpft werden.Ich und auch mein behandelter Arzt haben Widerspruch eingelegt(Februar 2016).Jetzt wurde ich am 20.4.16 zum MDK bestellt zur Begutachtung,dorthin konnte ich nicht anreisen da ich Ende März einen Arbeitsunfall hatte und gehunfähig bin.Die Knappschaft Bahn-See wurde informiert.Nun will die Knappschaft Unterlagen von meinem behandeltend Arzt wegen meinem Arbeitsunfall. Dieser Arbeitsunfall hat aber mit der Beantragung der Kur rein garnichts zutun. Jetzt möchte ich gerne wissen ob die Knappschaft verpflichtet ist in einer bestimmten Frist über meinem Widerspruch zu entscheiden, denn seit meiner Antragstellung sind schon 5 Monate vergangen und besser wird der Gesundheitszustand nun auch nicht. Ich finde es schon eine absolute Frechheit wenn die Mitarbeiterin mir am Telefon sagt wir müssen Geld sparen und deshalb werden alle Anträge erst mal abgelehnt.Ich muss dazu sagen ich arbeite im 3 Schichtsystem und Wochenende/Feiertag 7 Tage die Woche .....Schlafstörungen sind da nur ein kleines Übel.Danke für jeden der mir weiterhelfen kann

...zur Frage

Muss für eine Feststellungsklage nach Widerspruch gegen Forderungsgrund eine Frist beachtet werden?

In einem Insolvenzvefahren hatte der Schuldner meinem Forderungsgrund der vorsätzlichen unerlaubten Handlung widersprochen. Ist bei der Einreichung meiner Feststellungsklage eine bestimmte Frist einzuhalten oder nicht? Wenn ja, dann welche?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?