Seit wann darf man auch Frisör neben Friseur schreiben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie schon ShampooLounge sagte: Dürfen durfte man schon immer. Im duden gibt es «Frisör» schon einige zeit. Ich habe die schreibweise in der 12. auflage von 1944 (schweizer ausgabe) gefunden. 1922 gab es sie noch nicht; sie wird wohl irgendwann dazwischen eingeführt worden sein.

(Geschrieben gemäss http://www.kleinschreibung.ch. Wer kann mir dudenausgaben zwischen 1922 und 1944 beschaffen?)

Ich nehme an seit der Rechtschreibreform (Reform der Reform 2006).

Für den Brockhaus ist die empfohlene Schreibweise aber "Friseur" und ich persönlich bleibe auch bei dieser Schreibweise.

Dürfen darf das jeder schon immer  ...  und zwischenzeitlich (prozentual verglichen am Häufigsten Naturfriseuren zu sehen) gibt es schon wieder etliche, die sich schon alleine durch diese Schreibweise von der Masse abheben  . . . ein nettes, sympathischen  Marketing-Detail.
In früheren Zeiten war Frisör einfach die "eingedeutschte" Schreibweise und es ist zu vermuten, dass damit irgendwann irgendwer angefangen hat, der evtl. etwas gegen aus dem französischen abgeleitete Begriffe/Berufsbezeichnungen hatte. Im Duden sind beide Schreibweisen manifestiert.

Was möchtest Du wissen?